Brustschmerzen mit erhöhten Entzündungswerten

2 Antworten

Vielleicht lässt du dir mal deine Gallenblase auf Steine untersuchen, denn wenn du welche hast, können die Symptome so sein wie du beschrieben hast, bei mir war es so, nur die Ärzte haben es jahrelang nicht erkannt, aber auch nicht daran gedacht.

Ich hatte ähnliche Beschwerden mit 17 und dachte auch, dass ich was am Herzen hätte. Es stellte sich eine verkrümmte Wirbelsäule heraus und Wirbelblockaden, die ständig Nerven einklemmten und diese Beschwerden verursachten. Mit Gerätetraining und Muskelaufbau habe ich damals das Problem in den Griff bekommen. Alles Gute für Dich!

Hoher Puls, spüre jeden Herzschlag und Brustschmerzen?

Hallo :) ich habe mega Panik aber da ich am Feiertag nicht unbedingt in die Notaufnahme möchte frage ich erst mal hier. In der ketzten Zeit hatte ich v.a. Abends vorm einschlafen immer das Gefühl meinen Herzschlag klar zu spüren aber ich dachte mir nicht mehr dabei. Gestern habe ich relativ viel (4 tassen) schwarzen kaffee getrunken, etwa gegen 11 uhr. Nachmittags dann so gegen 3/4 habe ich enorm hohen puls bekommen (zeitweise bei 134) . Mir war schwindelig, ich war total hibbelig, habe gezittert usw. Meine eltern meinten dann das kommt vom kaffee und vergeht wieder. In der nacht konnte ich kaum schlafen und habe fast stündlich puls und Blutdruck gemessen. Blutdruck war immer im Normalbereich und puls dann so zwischen 80-90. habe aber noch dazu druck im kopf und v.a. Im bereich der nebenhöhlen bekommen sowie auch kopfweh. Heute späre ich teilweise schon wieder extrem jeden herzschlag und höre dumpf. Dazu kommt dass es in meinem Brustkorb hin und wieder sticht. Ich habe solche Panik eine Lungenembolie/sinusthrombose/Herzinfarkt etc. zu haben!!!! Kann mir jemand vllt die angst nehmen oder hat sowas auch schon durchgemacht? Fieber habe ich übrigens keines. Viele Grüße

...zur Frage

Seit 2,5 Jahren zu hohe Lymphozyten?

Hallo zusammen, seit 2,5 Jahren habe ich Lymphozyten von 54.0++- 56.0++ (%) . Jeder Arzt spricht mich darauf an, aber keiner unternimmt etwas. Woher kommen die erhöhten Werte, ab wann muss man etwas unternehmen? Vor 2,5 Jahren hatte ich eine Bauchfellentzündung inkl. Leber an die Bauchdecke angewachsen, Blinddarm operiert, Eierstöcke und Gebärmutter entzündet etc. Seitdem leide ich unter Darmproblemen/Verstopfung/Blähungen/Krämpfen nach jedem Essen. Aber ich kann nicht sagen ob es damit zusammenhängt.

Weitere abweichende Werte sind: - Alkal. Phosphatkäse 37- - ASAT (GOT) <8! -Kreatinin 1.02+ - Neutrophile 34.7-

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?