Brustkrebs mit unter 25: Ein Risiko?

2 Antworten

Das Alter spielt dabei keine Rolle.Die Krankheit/Ausbruch fragt nicht danach! Ich gehe 1x im Jahr zur Vorsorge! In Familien wo schon jemand an Brustkrebs erkrankt ist/war(Mutter,Schwester,Großmutter,Tante)sollte jedoch besondere Vorsicht angesagt sein! Da müßte doch 2x jährlich kontrolliert werden!Dieses kann man aber alles mit seinem Frauenarzt besprechen! Alles Gute!

Leider ist bei dieser Krankhit das Alter unwesentlich. Deshalb bieten die Krankenkassen für Frauen ab 20 Jahren eine jährliche Krebsvorsorge an. Diesen Termin sollte man auf jeden Fall wahrnehmen. Grundsätzlich ist es umstritten, ob Krebs erblich ist. Die Veranlagung kann vererbt werden, dass heisst aber nicht, das die Krankheit auch zwingend ausbrechen muss. In jedem Fall ist die Vorsorge wichtig.

hallööchen, hat sich von euch schon mal jemand gefragt, wieso wir grundsätzlich offensichtlich NICHT WISSEN wodurch krankheiten entstehen? es muss doch eine URSACHE FÜR KRANKHEITEN GEBEN. denn der normalzustand, so wie unser schöpfer das für uns gedacht hat, IST DIE GESUNDHEIT UNSER NORMALZUSTAND (alles andere macht auch aus meiner sicht keinen sinn) wir vertrauen unseren ärzten!!! welche aufgabe haben die ärzte? welche aufgabe hat eine "gesundheitskasse" (früher krankenkasse) welche aufgabe haben unsere politiker -familienpolitik, gesundheitspolitik. bildungspolitik - wie denkt ihr darüber? alles gute

0

Was möchtest Du wissen?