Bruder hat starke Schmerzen an rechter Hüfte (Nahe Niere)

1 Antwort

Also meine vage Vermutung aus der Ferne ist, dass er einen Hexenschuss hat. Charakteristisch dabei sind: plötzlich, Bewegungsschmerz, bes. beim Bücken.

Er sollte es mal mit Wärme auf die untere Wirbelsäulenmuskulatur versuchen. Idealerweise liegt er dabei in Stufenbettlagerung. Diese Lagerung erreicht man am Besten durch gefaltete Decken, dicke Kissen, einen Hartschalenkoffer mit einer Decke drauf, oder ähnliches, unter die Unterschenkel packen. Und zwar so, dass der Oberschenkel zum Körper -, und die Unterschenkel zum Oberschenkel, jeweils einen möglichst 90° Winkel einnehmen. Wenn Ibuprofen oder Diclofenac im Haus ist, dann mal eine nehmen.

Die Wärmflasche oder das Körnerkissen aber bitte nicht zu heiss anwenden, der Körper soll die Wärme als angenehme Wärme empfinden können, dann entspannt der Muskel und die gestresste Schmerzregion im Hirn. Die Wärmeanwendung halbstündlich wiederholen solange es akut ist. Sollte die Wärme eine Verschlimmerung provozieren, dann ist wohl etwas Entzündliches im Spiel, die Wärme sofort absetzen und es mit sanfter Kälte versuchen.

Sollten die Schmerzen nachlassen, dann auch eine leichte Übung machen, um die Schmerzblockade zu lockern: Leicht schräg stehend nach hinten an eine Wand anlehnen, ein Bein soweit anheben, dass er das Knie des Beines mit beiden Händen umfassen kann. Dann das Bein erstmal ein paar Sec. in dieser Stellung halten, dann mit den Händen das Bein ganz langsam höher ziehen. So hoch, wie es der aufkommende Spannungsschmerz es zulässt. Dann das Bein genauso langsam zurück führen und absetzen. Dann das andere Bein genauso. Je öfter er dies im Wechsel macht, umso besser wird die Beweglichkeit im Rücken werden. Sollte es im Stehen garnicht gehen, dann kann er diese Übung auch im Liegen aus der Stufenbett-Lagerung heraus machen.

Sollten die Schmerzen bis morgen nicht weniger werden, dann ab zum Doc., notfalls in die WE-Notfallambulanz. Gute Besserung, Herbert

Rückenschmerzen-Schmerzen rechter Oberschenkel/Pobacke

Heey

19 Jahre, weiblich

Ich habe seit ca. 3 Tagen wieder stechende Schmerzen in der rechten Pobacke (habe das öfters, klingt dann mit der Zeit wieder ab) plus starke Rückenschmerzen. Was mir auch einfällt, das es mir vor ca. 2 Jahren beim normal gehen einen kurzen Zwick (stechender Schmerz), ein bisschen oberhalb der rechten Pobacke gegeben hat. Ich hatte das Gefühl, das was ausgerenkt ist und sich dann sofort wieder eingerenkt hat. Das hat es mir auch schon beim joggen gegeben, allerdings viel stärker. Passiert mir jetzt seit ca. 2 Jahren auch ab und zu. Habe manchmal auch beim sitzen oder liegen Probleme, da es fast in jeder Position im Oberschenkel schmerzt. Was vielleicht noch gut zu wissen ist, ich habe ein hohles Kreuz und eben diese Rückenschmerzen. Hängt das ev. alles zusammen?

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Hüftproblem, Schmerz zieht ins Knie. Wer kann helfen?

Hallo,

ich habe seit ca. 2 Monaten einen heftigen Schmerz in der Hüfte. Morgens geht es noch, Mittags wird es schlimmer. Das einzige was hilft sind die Beine hochzulegen. Teilweise kann ich nicht mehr sitzen da ich so extreme Schmerzen habe. Der Schmerz zieht teilweise bis in Knie und ich kann auch nicht mehr richtig laufen. Ich habe jahrelang gejoggt und Sport getrieben und hatte nie ein gesundheitliches Problem. Ich ernähre mich gesund und habe ein perfektes Gewicht. Ich habe von Röntgen bis Krankengymnastik alles durch und frage mich, was ich jetzt noch tun kann. Den Status quo kann ich nicht akzeptieren, ich bin erst Ende 40. Wo finde ich entsprechende Profis, welche mir helfen können? Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Morbus Osgood Schlatter Syndrom?

Ich leide seit 3 Monaten an Morbus Osgood Schlatter.Das ist mir im training passiert.Bin gerade 12 Jahre alt und werde im Januar 13.habt ihr auch Erfahrung damit?Wie lange hat es bei euch gedauert?Spiele zur Zeit in einer erfolgreichen Fußballmannschaft und finde es gerade sehr nervig nur hier zu gammeln.Ich Trainiere zu Zeit nur meine Bauchmuskeln b.z.w meinen oberkörper.Bin Torwart im Verein und es ist so schlimm zuzuschauen wie alle laufen Fußball spielen... U.s.w.Ich wollte mir eine bandage zu legen doch mein Arzt hat gesagt,dass ich lieber schonen sollte.Er sagte mir auch,dass es nur 3 Monate dauern würde.Doch es bessert sich einfach nicht.Im Internet steht das eine patellabandage hilfreich wäre,deswegen ging ich zum Arzt und fragte ihn,doch er sagte nur,dass es nicht gut wäre,da ich später mich dann nicht richtig bücken könnte.Ich will nicht ohne große Aktivitäten meinen Geburtstag feiern.Ich versuche jeden Tag meinen Knie zu kühlen.Habe nachdem ich erfahren habe,dass ich das osgood Schlatter syndrom habe,trotzdem Sport getrieben. Könnt ihr bitte so viel rein schreiben wie ihr wisst.Ich will keine Jahre damit verbringen im Sportunterricht nur zuschauen müssen.Die ganze Verletzung kotzt mich an.

LG THANH

...zur Frage

Plötzlich stechender Schmerz im linken Arm?

Hallo,

ich habe eben über 15 Minuten lang telefoniert. Direkt nach dem Telefonat hatte ich einen sofortigen stechende Schmerz im linken Arm - Bis zur Hand. Für den Moment konnte ich mein Arm gar nicht mehr bewegen. Habe mich danach hingelegt - Da ging es wieder einigermaßen. Jetzt ist meine Hand ziemlich Taub und hab nach wie vor schmerzen im linken Arm - allerdings erträglich.

Was kann das sein? Anzeichen für Herzinfarkt? In meinem Alter? Bin 21 Jahre alt, regelmäßig Sport, normale Statur und im Berufsleben.

Bitte sagt mir was es sein könnte

...zur Frage

Stechender Schmerz in der linken Kniekehle.

Hallo.

Ich habe folgendes Problem. Und zwar habe ich seit 2 Monaten Schmerzen in der Kniekehle. Immer wenn ich Fußball spiele, wird der Schmerz stärker und ich muss 2-3 Tage Pause machen, bis es fast nicht mehr spürbar, aber immer noch leicht, vorhanden ist.
Der Schmerz ist einfach so aufgetreten, ohne einen Zweikampf oder durch hängen bleiben im Rasen. Meine Frage nun ist, ob jemand sich damit auskennt oder schon mal den selben Schmerz hatte.

Ps. Ich bin 20 Jahre (m.) alt und betreibe viel Sport, falls es etwas mit meinem Alter oder sonstigem zu tun hat.

MfG Alex

...zur Frage

Hilfe!!! An alle Mediziner da draußen... :-(

Guten Abend,

ich (25, m, eigtl. sehr sportlich) leide seit geraumer Zeit an starker Müdigkeit in Kombination mit leichter Antriebslosigkeit sowie immer wieder auftretenden Schmerzen am ganzen Körper (Gelenk oder unmittelbar in der Nähe davon) und Muskelzucken, die (das) aber nur kurz da sind (ist). Sehr merkwürdig. Ein großes Blutbild (Schilddrüse) bei dem Arzt meines Vertrauens hat nichts ergeben. Es war alles in Ordnung. Was mir insbesondere aber Sorgen bereitet, ist, dass ich, trotz gutem Appetit, in den letzten 6 Wochen ca. 3-4 kg an Gewicht verloren habe. Die Müdig- und Kraftlosigkeit hat sich seit der Einnahme von Ciprofloxacin (Antibiotikum) noch mal verstärkt.

Meine Kräfte schwinden mehr und mehr...

Meine berufliche Situation: Bankangestellter (Vollzeit, 39 h/w) im Innendienst bei einer großen Bank, die Erwartungshaltung seitens des Arbeitgebers ist groß (Zielvereinbarung, Kontrolle durch Tagesstatistik)

Private Situation: ledig, 3x wöchentlich Sport (aktiv), 2x Sport (passiv, Fußballtrainer), ehrenamtliches Engagement im Verein

Tagesablauf: zwischen 6 und 7 Uhr aufstehen --> arbeiten (8 Std.) --> ab 16:30 Uhr Sport (sowohl aktiv als auch passiv) --> 22:30 Uhr nachhause fahren --> ab 00:00 Uhr zu Bett gehen

Kann mir bitte jemand weiterhelfen?

Schon jetzt vielen Dank im Voraus.

Freundliche Grüße, DeLi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?