Bruder hat starke Schmerzen an rechter Hüfte (Nahe Niere)

1 Antwort

Also meine vage Vermutung aus der Ferne ist, dass er einen Hexenschuss hat. Charakteristisch dabei sind: plötzlich, Bewegungsschmerz, bes. beim Bücken.

Er sollte es mal mit Wärme auf die untere Wirbelsäulenmuskulatur versuchen. Idealerweise liegt er dabei in Stufenbettlagerung. Diese Lagerung erreicht man am Besten durch gefaltete Decken, dicke Kissen, einen Hartschalenkoffer mit einer Decke drauf, oder ähnliches, unter die Unterschenkel packen. Und zwar so, dass der Oberschenkel zum Körper -, und die Unterschenkel zum Oberschenkel, jeweils einen möglichst 90° Winkel einnehmen. Wenn Ibuprofen oder Diclofenac im Haus ist, dann mal eine nehmen.

Die Wärmflasche oder das Körnerkissen aber bitte nicht zu heiss anwenden, der Körper soll die Wärme als angenehme Wärme empfinden können, dann entspannt der Muskel und die gestresste Schmerzregion im Hirn. Die Wärmeanwendung halbstündlich wiederholen solange es akut ist. Sollte die Wärme eine Verschlimmerung provozieren, dann ist wohl etwas Entzündliches im Spiel, die Wärme sofort absetzen und es mit sanfter Kälte versuchen.

Sollten die Schmerzen nachlassen, dann auch eine leichte Übung machen, um die Schmerzblockade zu lockern: Leicht schräg stehend nach hinten an eine Wand anlehnen, ein Bein soweit anheben, dass er das Knie des Beines mit beiden Händen umfassen kann. Dann das Bein erstmal ein paar Sec. in dieser Stellung halten, dann mit den Händen das Bein ganz langsam höher ziehen. So hoch, wie es der aufkommende Spannungsschmerz es zulässt. Dann das Bein genauso langsam zurück führen und absetzen. Dann das andere Bein genauso. Je öfter er dies im Wechsel macht, umso besser wird die Beweglichkeit im Rücken werden. Sollte es im Stehen garnicht gehen, dann kann er diese Übung auch im Liegen aus der Stufenbett-Lagerung heraus machen.

Sollten die Schmerzen bis morgen nicht weniger werden, dann ab zum Doc., notfalls in die WE-Notfallambulanz. Gute Besserung, Herbert

Was möchtest Du wissen?