Bronchitis ohne Ende, seit 5 Jahren

2 Antworten

Hallo Pandamaedchen!

Deine lange Geschichte erinnert mich stark an meine ständigen Nebenhöhlenvereiterungen!! Die sind auch jedesmal in eitrige Bronchitiden umgeschlagen. Gegen viele ABs war ich schon resistent und Asthma hatte sich auch daraus entwickelt. Dann habe ich die alternative "Bio-Frequenz-Therapie" entdeckt. Und - nach intersiver Behandlung damit - jetzt habe ich seit Jahren keine so heftigen Infekte mehr!!! Ich kann diesen Weg nur jedem in gleicher Situation wärmstens empfehlen. Schau Dir mal folgenden Tipp an (bitte alles lesen!): Ich hoffe, das kann Ihnen ebenso gut helfen!!

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/chronische-infekte-unklare-beschwerden-bio-frequenz-therapie-hilft-bestimmt

Alles Gute wünscht walesca

Hallo,

bist du bei einem Pulmonologen in Behandlung?Wenn nicht kann ich dir diesen nur empfehlen,da dort die Diagnostik noch spezifischer ist...hinsichtlich der chronischen Bronchitis. Oftmals werden Erreger bei ständiger AB-Therapie resistent. Auch in Bezug auf dein Asthma und Allergien empfehle ich den Pulmonologen der hat dann alles im Auge und kann dann eine optimale Therapie empfehlen.

Gute Besserung!

LG bobbys

Hilfe! Dauerkrank

Hallo Leute, langsam weiß ich echt nicht mehr weiter. Im September habe ich meine Ausbildung angefangen. Vom 1. Tag an war ich krank. (erkältet) Natürlich möchte man nicht sofort fehlen und deshalb bin ich nicht zum Arzt gegangen. Die Erkältung zog sich über Wochen. Meine Chefin hat mich nach 4 Wochen zum Arzt geschickt. Ich bekam Antibiotikum gegen meine Bronchitis. Keine 3 Wochen später war ich wieder erkältet Ich ging wieder zum Arzt und bekam wieder Antibiotikum und wurde 1 Woche krank geschrieben. Im Dezember wurde ich erneut krank. Die typischen Symptome wie immer. (Schnupfen, Halsschmerzen, Bronchitis usw) Doch diesmal wurde es schlimmer. Am Ende landete ich im Krankenhaus mit einer Lungenentzündung und Rippenfellentzündung. 2 Wochen nach dem ich aus dem Krankenhaus kam, (Ende Januar) wurde ich wieder krank. (Schnupfen, Halsschmerzen, Bronchitis usw) Diese Erkältung zog sich wieder bis mitte Februar. Wir haben jetzt April und ich bin wieder krank! Ich kann langsam nicht mehr. Es zerrt echt an den nerven. Wenn ich richtig gezählt habe, war ich seit September 14 Wochen krank, Das ist doch nicht mehr normal. Was stimmt mit mir nicht? Und vorallem: warum bin ich erst seit der Ausbildung ständig krank? Vorher hatte ich 2-3 Erkältungen im Jahr, die nach 1 1/2 Wochen wieder verschwunden sind. Der Beruf ist körperlich schon sehr anstengend, aber daran kann es doch nicht liegen oder? Und wenn ich eine schlimme Krankheit hätte, hätte man das nicht im Krankenhaus beim Blutbild gesehen? Habe die Werte alle hier, falls sich jemand damit auskennt. Ich hoffe hier hat jemand eine Idee oder Tipps/Ratschläge. Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?