Bronchitis mit Erbrechen bei Kleinkind?

6 Antworten

Das Rasseln beim Atmen passt schon eher zu einer verklebten und verschleimten Lunge. Ich rate dir mit der Kleinen ins Krankenhaus zu gehen und sie dort durchchecken zu lassen. Bleibe an dem Verdacht des Verschluckens dran. Das sollte im Krankenhaus getestet werden können.

Bei Asthma und Neurodermitis sollte man die Milch und Zucker und jeweils die Produkte draus weglassen und für eine Zufuhr von Vitamin B sorgen.

Hm, ja, so auf die Ferne: Bronchitis kenne ich auch nur durch tüchtigen Husten und zumindest leichtes Fieber. Wobei es auch noch ein Bronchialasthma gibt; vielelicht ist das ohne die typischen Symptome?

Gib ihr viel klares Wasser zu trinken (evtl. schwacher Kamillentee), und wenn sie alle Flüssigkeit immer erbricht, mußt Du auf Austrocknung achten, das Kind immer wieder mal mit Wassser abwaschen, baden ohne Zusatz, oder evtl. im Schlaf versuchen. ein paar Tropfen Wasser mit einem TL auf die Lippen (leicht herunterziehen) zu bekommen, aber wirklich tropfenweise! Nur zur Befeuchtung. Vielleicht erbricht sie im Schlaf weniger.

Wenns gar nicht anders geht, müßt Ihr ins K'haus wegen der Gefahr von Dehydrierung.

Schleimlösend wirkt übrigens ein Wickel von Quark, Du kannst 1 EL Magerquark in einen Waschlappen tun und auf die Brust legen, Handtuch drüber. Aber sie sollte den Schleim dann auch abhusten können. Vielleicht es besser, mit erhöhtem Oberkörper zu liegen.

Danke für den Hinweis mit der Dehydrierung und Krankenhaus, hmm, muss heute darauf achten, ob auch mal was drin bleibt. So lange nichts zu essen, kann ja auch nicht gut sein. Und ja, leider erbricht sie auch im Schlaf, immer ganz plötzlich, ohne Husten oder sontige Vorwarnung. Mit erhöhtem Oberkörper lag sie schon, die Nacht war ok, mal vom Rasseln abgesehen. Passt irgendwie alles nicht zusammen...

0
@Neurodermitis

Das Fasten ist nicht schlimm, solange sie zu trinken hat. Wenn Du zu unruhig bist, stelle sie doch mal bei einem anderen Arzt oder eben im Krankenhaus vor.

0

Ich würde dir raten, wenn du nicht mit den Diagnosen der Ärztin zufrieden bist, gehe in die Notfallstation einer Kinderklinik, dort werden alle Untersuchungen gemacht um zu sehen was mit deiner Kleinen los ist. Wenn ich mich erinnere fing bei meiner Tochter früher auch immer eine Erkältung oder Infektionskrankheit mit erbrechen an, es war egal was es war. Du schreibst was von Mittwoch, ist deine Kleine schon eine Woche krank? Dann würde ich erst Recht ins Krankenhaus mit ihr gehen.

Nein, mit Mittwoch meine ich gestern. Habe leider kein 100% Vertrauen in Ärzte, daher ist die Idee mit der Klinik um wenigstens andere Meinungen einzuholen, nicht verkehrt. Werde abwarten, ob das Erbrechen sich heute bessert. Bisher hatte meine Tochter sowas eben gerade nicht, diesmal ist ja kaum Husten dabei, daher wundere ich mich so.

0
@Neurodermitis

Oje, bin wohl schon so durcheinander, dass ich die Tage verwechsele, gestern war ja Dienstag...

0

Seit 5 Wochen Krankschreibung wegen Sinusitis und Bronchitis?

Hallo,

Eigentlich steht meine Frage bereits imTitel. Seit 5 Wochen bin ich nun wegen- zuerst - Bronchitis krank geschrieben, die sich nun auf meine Nebenhöhlen ausgeweitet hat. Habe noch 4 Tage, bevor ich ins Krankengeld rutschen würde, werde morgen aber dennoch noch einmal zum HNO gehen und alles checken lassen, da ich auch einfach nicht auf die Beine komme. Kein Appetit, schnell schlapp und müde ...

Ist es normal, dass man so etwas so lange mit sich herum schleppt und- vor allem- nicht auf die Beine kommt? Hat jemand schon einmal so etwas ähnliches so lange erlebt? Stelle ich mich einfach nur an, wenn ich sage, ich gehe damit immer noch nicht arbeiten?

Spätestens donnerstag werde ich wieder auf Arbeit stehen, das weiß ich, allein wegen der Sache mit dem Krankengeld.

Ach ja, habe schon 2 Antibiotika durch, nasendusche, Installation mit Antibiotika, rotlicht, gehe jeden Tag spazieren im Wald ... sinupret, gelomyrtol, soledum, alles probiert ... aber bin für Tipps offen!

Danke und noch einen schönen Sonntag!

...zur Frage

Keine Diagnose?

Ich (17) habe seid 2 Wochen starke Bauchkrämpfe mit Durchfall; Übelkeit mit Erbrechen und oft auch Schwindel Ich war mehrmals beim Arzt, der mich dann ins Krankenhaus schickte. Dort wurden alle möglichen Tests gemacht, doch alles negativ. Jetzt wurd ich wieder entlassen doch meine Schmerzen sind noch sehr stark und ich keine Medizin bekommen. Die Schmerzen sind im Unterbauch aber auch am Brustbein. Überwiesen wurde ich eigentlich aufgrund einer vermutlichen Blinddarm Entzündung , was aber nicht der Fall ist. Jetzt sitze ich mit Schmerzen Zuhause und würde am liebsten wieder ins Krankenhaus zurück gehen. Ach ja, das einzigste das diagnostiziert wurde, ist eine geplatzt Zyste , sie ist zwar Schuld an Schmerzen, doch nur an einem Teil. Hat jemand ähnliches erlebt?

...zur Frage

Abnorme Lungenentzündung verdacht auf Tuberkulose bei meinen Kind 10 Jahre

bei meinen sohn wurde donnerstag ein röntgenbild von der lunge gemacht,..weil sein husten nicht weggeht,..

und da kam raus das es eine abnormale lungenentzündung ist,..ohne beschwerden ohne fieber,..das einzige was er hat ist husten mit klaren auswurf

der radiologe sagte verdacht auf tuberkulose,..die kinderärztin versuchte mich zu beruhigen das es nicht unbedingt sein müsste,..haben montag auch einen termin beim pneumologen

so weit ich es im inet gelesen habe kann man an einen röntgenbild sowohl erkennen ob es eine tuberkulose ist,..mache mir hier sehr große sorgen,..weil von irgendwo muss er es ja haben,..

vielleicht bin ich ja auch der überträger,...hat irgendwer erfahrung oder so ähnliches erlebt und kann mir ein paar tips geben,..das ich mich irgendwie beruhige?

ich weiß auch nicht welche test gemacht werden bei einen kind,....die ärztin meinte er könnte auch weiterhin zur schule gehen,...also keine ansteckungsgefahr??!!

...zur Frage

schwindelattacke durch die wärme?

hallo, mir war heute als ich im supermarkt war, so komisch, ´hatte das gefühl das ich gleich umkippe, wollte mich schnell hinsetzen, aber an der kasse ging es. draußen ging es auch und habe mit den kids ein eis gegessen. ich habe auch ein bisschen kopfschmerzen und jetzt geht es wieder. aber ich bin total müde, als wenn ich nicht geschlafen hätte. gut vielleicht habe ich heute zu wenig getrunken und zu wenig gegessen. ich weiß nicht woher das kommt. hatt auch irgendwie ein kloß im hals und habe dann geschwitzt ein bisschen. ich habe eine schilddrüsenunterfunktion nehme euthyroxin 88. nächste woche wird sie ja kontrolliert, da werde ich es auch der ärztin ansprechen was heute war. ich vermute auch das ich vielleicht eisenmangel habe. aber ansonsten hatte ich total angst, wegen der sache heute. denke immer gleich an was schlimmes. meine mutter meinte das käme von der wärme und weil es im supermarkt bestimmt stickige luft war. heute früh war es ja auch ganz schön kalt. was könnte das sein? oder mache ich mich da nur verrückt?

...zur Frage

Neue Ärztin stellt komische Fragen und macht komische Aussagen.

Hi ! Also wie ihr wisst, war ich auf der Suche nach einem/er Arzt/Ärztin. Leider wollte mich irgendwie keiner als neuen Patienten nehmen. Dann habe ich eine Praxis gefunden, die auch neue Patienten aufnimmt. Ich habe mich auch sehr gefreut darüber. Als ich reinkam und meine AOK-Karte zeigte, fragte mich eine Mitarbeiterin ob ich die Tochter von so und so bin, denn mein Vater wahr anscheinent auch in dieser Praxis, was ich nicht wusste sonst hätte ich niemals einen Termin gemacht. Denn wie ihr wisst, hat mein Vater in meiner Kindheit und später auch noch, Körperliche und Verbale Gewalt an mir ausgelassen, und das nicht nur ''mild''. Ich habe auch keinen Kontakt mehr zu ihm. Als ich der Ärztin erzählte, dass ich Hashimoto habe, hat sie mich gefragt wie lange schon weil das ja eh von alleine weggehen würde. ( das habe ich noch nie gehört aber ok?! ) dann habe ich von meinem Herzen erzählt, denn ich habe schon Monatelang verstärkt Herzprobleme ( einen Mitralklappenprollaps; Ich hoffe ich habs richtig geschrieben ) Doch bei mir hat sich das halt so weit ''verschlimmert'' das mir sehr übel wird, und ich mein Herz sehr unregelmäßig schlägt, und mir total schwindelig wird und ich fast am wegklappen bin. Sie hat dann halt mein Herz abgehört und hat gesagt, das mein Herz ein bisschen zu schnell schlägt und sie auch das stolpern und die unregelmäßigkeit hören konnte. So weit war ja alles ''normal'' aber dann fragte sie mich halt ob ich irgendwelche Medikamente nehme und ich hab halt nein gesagt. Dann hat sie gefragt, ob ich auch nicht irgendwelche Pillen nehme, und ich habe wieder verneint. Dann meinte sie so etwas wie : '' Pass mal auf, Extasy ist voll gefährlich und kann schon bei der ersten einnahme zum Hirntot führen. '' Ich habe gesagt das ich noch nie Drogen genommen habe. Dann meinte sie ob ich da sicher bin, und hat mich mehrmals ermahnt wie gefährlich das Zeug doch ist, und dass es doch nichts bringt. Ich dachte mir nur hallo?! Was geht denn da jetzt ab, ich sehe nicht mal so aus als ob ich Drogen nehmen würde. Dann meinte sie ich soll halt beim Feiern auspassen, wegen den ganzen Pillen und so. Dann meinte ich, dass ich eh nie Party mache und ich nicht so der Mensch dafür bin. Daraufhin sagte sie '' ja, noch nicht''. Dann hat sie mir eine Überweisung zum Kardiologen ausgedruckt. Und sie meinte dann noch, ja du bist schon son Sensibelchen und ne Ängstliche Schüchterne Person habe ich recht?! Ich dachte mir nur was geht da ab, was ist das denn für ne Ärztin. Als ich das meiner Mutter erzählt habe, hat sie gesagt dass sie diese Ärztin kennt und ihren Mann auch, weil anscheinent mein Vater voll dicke mit ihrem Mann ist und voll gut mit ihm befreundet ist. Tja das sagt wohl alles aus. Kann ich einfach den nächsten Termin, da wo ich die Schilddrüsenwerte bekomme nicht wahrnehmen, und die Überweisung wegschmeißen, dann halt weiter nach nem anderen Arzt suchen und mir ne neue Überweisung und Werte geben lassen?

LG, Soraija

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?