bronchitis? ich weiß nicht mehr weiter - SCHLAFLOS! Hilfe!!!

4 Antworten

Hallo!ich habe asthma bronchiale.wenn du hast pfeiffen beim rausatmen und kommt blut,das ist ein sehr sehr starke entzündung,also bronchitis.gibt 1 medizin ohne rezept:Gelomyrtol.kauf das!und danach geh zu hausarzt und geh sehr schnell zu lungenarzt!

Hallo Wald9r,

Gerda und Waldmensch haben dir ja schon Tipps gegeben, dem schließe ich mich an, ich möchte dir Tipps geben, wie du nachts zum Schlafen kommst. Kaufe dir mal Chinaöl in der Apotheke, davon träufelst du ein paar Tropfen auf dein Kopfkissen und legst ein Tuch mit ein paar Tropfen auf deine Brust, das beruhigt und du kannst gut schlafen, dann solltest du vielleicht eine Nasendusche mit Emser Salz machen, danach Nasensalbe in jedes Nasenloch. Mir hat das vor 7 Jahren bei meiner schweren Bronchitis geholfen.

Gute Besserung

Mahut

Danke für den Tipp!

Ich werd heut wie gesagt noch einmal zu meinen hausartz gehen und nachfragen. und im fall ich nichts anderes verschrieben bekomme, werde ich direkt euere tipps wahr nehmen und ausprobieren

vielen dank euch

0

Hallo, an Deiner Stelle würde ich umgehend zu einem Lungenfacharzt. Es ist meiner Ansicht nach ein sehr alarmierendes Zeichen, wenn man Blut hustet. Eine einfache Bronchitis müsste durch das Antibiotikum schon längst besser geworden sein. Warte auf keinen Fall länger, allerdings wirst Du für einen Lungenfacharzt eine Überweisung benötigen. Sollte Dein Hausarzt Dir keine Überweisung geben, gehe woanders hin. Es ist nicht normal, Blut zu husten! Bist Du starker Raucher? Ich wünsche Dir gute Besserung.

Hallo,

Langsam bekomme ich ein wenig Angst. Ich hoffe, da ist nichts mit der Lunge.

Ja, ich bin Raucher. ca 1 Schachtel am tag. jedoch rauche ich schon nun eine woche KEINE einzige mehr. aufgrund des Hustens und co.

Ich habe kommenden Mittwoch sowieso einen Lungenarzt Termin. werde ihn dann wahr nehmen wegen diesem Anliegen.

Ich werde heute zu meiner Hausärztin gehen. Der arzt, von dem ich die ganzen sachen bekam, war nur der "notdienst". Ich hoffe, das meine Hausärztin mir nun hilfe geben kann! die auch hilft

Ich hoffe, man findet den fehler recht schnell.

VG

0
@wald9r

Hallo wald9r, es ist schon mal sehr anerkennenswert, dass Du spontan aufgehört hast, zu rauchen. Ich war der Ansicht, Deine Hausärztin hätte Dich bislang behandelt. Wenn Du dort heute hingehst und am Mittwoch bereits einen Termin beim Lungenfacharzt hast, ist das schon mal beruhigend. Du schreibst "Ich hoffe, es nichts mit der Lunge" - eine Bronchitis findet in der Lunge statt! Schreib uns doch mal später, was die Ärztin heute gesagt hat. Blut zu Husten ist meines Erachtens ein starkes Warnsignal. Ich wünsche Dir alles Gute. Gerda

0
@gerdavh

Ergänzung: Du könntest eine so schwere Bronchitis haben, dass Du Schleimhautblutungen bekommen hast. Also denke jetzt nicht sofort an Lungenkrebs oder ähnliches. Aber das muss auf alle Fälle behandelt werden. Es wäre auch denkbar, dass Du nochmals ein höher dosiertes Antibiotikum einnehmen musst.

0

Erkältung ohne Fieber aber schlimme Mattigkeit, was hilft?

Husten, Schnupfen, aber kein Fieber. Dafür soo unendlich matt. Was kann ich tun, damit ich wieder auf die Beine komme?

...zur Frage

Obere Atemwege völlig entzündet... kann wegen Reizhusten nicht schlafen

Montag vor einer Woche hat es mit Halsschmerzen begonnen, dann der Freitag danach kamen Husten und Schnupfen dazu. War Montag und gestern bei zwei verschiedenen Ärzten, die einmal eine Rachenentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung und jetzt auch noch eine Luftröhrenentzündung festgestellt haben. Dagegen habe ich 5 verschiedene Medikamente bekommen, darunter auch Penicillin, die ich seit Dienstag nehme. Seit heute wurden endlich die Halsschmerzen weniger und meine Nase ist auch nur noch manchmal verstopft, nur dieser elende Reizhusten, gegen den ich nichts verschrieben bekommen habe, stört mich beim Einschlafen. Das blöde ist, ich habe in meiner Wohnung ( = Dienstwohnung, die eigentliche ist zu weit weg) leider nichts, was ich bisher im Internet gelesen habe, also keine Hausmittel wie Honig, Zwiebeln etc. Wie kann ich endlich einschlafen? :(

...zur Frage

NUR Kopf- und Gliederschmerzen mit Schüttelfrost OHNE Fieber

Hallo, ich habe seit 2 Tagen ziemlich starke Kopf-und Gliederschmerzen, ab und zu Schüttelfrost und leichte Übelkeit bzw. Appetitlosigkeit. Schnupfen, Husten, Fieber o.ä. habe ich nicht. Das kann doch eigentlich keine Grippe sein, denn Husten, Schnupfen und v.a. Fieber fehlen. Durst habe ich ziemlich viel und nehme 3x täglich eine Ibuprofen, damit geht es einigermaßen.

Habt ihr sowas schon mal gehabt, eben ohne Husten, Schnupfen, Fieber? Einfach abwarten oder zum Doc?

Danke und liebe Grüße

...zur Frage

Seit ca. 2 Monaten gelegentlich leichte Schmerzen im Bereich der Bronchien. Was kann es sein?

Hallo, die Vorgeschichte: 2011 wurde bei mir erstmals eine Allergie gegen Gräser, Pollen, Beifuß festgestellt. In den nächsten Jahren hatte ich dann mal mehr, mal weniger Probleme mit Heuschnupfen und tränenden Augen im Frühling und Sommer. Im Jahr 2014 diagnostizierte der Pneumologe dann auch noch eine leichtgradige, chronische Bronchitis. Nun habe ich seit ca. Mitte Mai 2017 gelegentlich leichte Schmerzen, eher linksseitig, vermutlich im Bereich der Bronchien bemerkt. Ob es mit der Allergie zusammenhängt, weiß ich natürlich nicht. Der Hausarzt überwies mich zum Lungenfacharzt (und Allergologen). Der dortige Termin verlief vor einigen Tagen sehr merkwürdig: der Arzt wäre im Urlaub und eine Fachassistentin würde Ihn vertreten. Diese interessierte sich überhaupt nicht für meinen Allergiepass. Sie ließ einen Lungenfunktionstest und eine Röntgenaufnahme der Lunge durchführen. Beides wäre in Ordnung gewesen und damit wurde ich dann wieder wegschickt. Wegen der gelegentlichen, leichten Schmerzen im oberen Bereich des Brustkorbs sollte ich einen Kardiologen oder einen Orthopäden aufsuchen?! Jetzt bin ich ratlos: sollte ich den Hausarzt fragen, einen anderen Lungenfacharzt/Allergologen aufsuchen, mich über diese Facharzt-Praxis beschweren? Oder was wäre sinnvoll und angebracht? Hat jemand einen Tipp? Danke im Voraus!

...zur Frage

Kann nicht schlafen trotz Krankheit und Kopfschmerzen!?

Ich bin jetzt innerhalb kürzerster Zeit 2 Mal krank gewesen und jetzt bin ich schon wieder erkältet. Es hat dieses Mal mit Schnupfen angefangen, hatte eine ganze Woche lang Schnupfen, habe Medikamente genommen, nicht nur für den Schnupfen sondern allgemein gegen Erkältung. Jetzt habe ich leider trotzdem noch Husten und Halsschmerzen bekommen. Zu allem übel habe ich jetzt noch meine Tage und bin zusätzlich mit Bauchschmerzen und Übelkeit bestraft. Obwohl das eigentlich reichen könnte habe ich jetzt noch zusätzlich Kopfschmerzen, trotz genügend Schlaf. Meine Nase ist eigentlich auch schon wieder frei. Die Regelschmerzen sind allerdings ungewöhnlich stark, warscheinlich auch wegen der Erkältung. Vor 3 Stunden habe ich eine Aspirin Tablette genommen und versucht zu schlafen, allerdings kann ich nicht einschlafen und die Kopfschmerzen werden auch nicht besser. Ständig frier ich entweder unter meiner Decke oder es wird mit Wärmflasche zu warm und ich schwitze! Was soll ich tun? Wie kann ich endlich einschlafen?

...zur Frage

Zwei Mal erkältet in 10 Tagen?

Hallo,

letzten Montag hatte ich eine Erkältung mit Schnupfen, Husten, leichtem Fieber und allgemeinem Unwohlbefinden.

Alles bis auf den Husten war bis zum Donnerstag wieder weg; der Husten ging noch bis ungefähr Sonntag.

Bis gestern ging es mir dann wieder gut - außer, dass ich mich allgemein etwas schwach gefühlt habe. Gestern Morgen ging es mir auch noch gut, über den Nachmittag hinweg bekam ich aber innerhalb von (ca.) drei bis vier Stunden starke Schmerzen beim Schlucken, vermutlich Fieber (ich hab's nicht gemessen, mir war aber abwechselnd heiß und kalt, zudem hatte ich Kopfschmerzen und mir was etwas schwindelig), sowie leichte Übelkeit (ich musste mich heute Nacht einmal übergeben). Zudem hatte ich die ganze Nacht über das Gefühl, "Schleim" im Mund bzw. im Rachen zu haben. Schlafen konnte ich kaum.

Mittlerweile geht es mir aber wieder deutlich besser: Die Symptome, die mich vermuten lassen, dass ich Fieber hatte, sind deutlich schwächer geworden; die Übelkeit ist ganz weg. Nur die Schmerzen beim Schlucken sind noch deutlich zu spüren, allerdings etwas schwächer als gestern Abend bzw. heute Nacht.

Nun meine Frage: Sollte ich zum Arzt gehen? Eigentlich ist das wohl nur eine Erkältung(?) - ich wurde allerdings noch nie so schnell zwei Mal hintereinander krank - und noch nie so schnell.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?