bronchitis? ich weiß nicht mehr weiter - SCHLAFLOS! Hilfe!!!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo!ich habe asthma bronchiale.wenn du hast pfeiffen beim rausatmen und kommt blut,das ist ein sehr sehr starke entzündung,also bronchitis.gibt 1 medizin ohne rezept:Gelomyrtol.kauf das!und danach geh zu hausarzt und geh sehr schnell zu lungenarzt!

Hallo, an Deiner Stelle würde ich umgehend zu einem Lungenfacharzt. Es ist meiner Ansicht nach ein sehr alarmierendes Zeichen, wenn man Blut hustet. Eine einfache Bronchitis müsste durch das Antibiotikum schon längst besser geworden sein. Warte auf keinen Fall länger, allerdings wirst Du für einen Lungenfacharzt eine Überweisung benötigen. Sollte Dein Hausarzt Dir keine Überweisung geben, gehe woanders hin. Es ist nicht normal, Blut zu husten! Bist Du starker Raucher? Ich wünsche Dir gute Besserung.

wald9r 21.10.2013, 06:47

Hallo,

Langsam bekomme ich ein wenig Angst. Ich hoffe, da ist nichts mit der Lunge.

Ja, ich bin Raucher. ca 1 Schachtel am tag. jedoch rauche ich schon nun eine woche KEINE einzige mehr. aufgrund des Hustens und co.

Ich habe kommenden Mittwoch sowieso einen Lungenarzt Termin. werde ihn dann wahr nehmen wegen diesem Anliegen.

Ich werde heute zu meiner Hausärztin gehen. Der arzt, von dem ich die ganzen sachen bekam, war nur der "notdienst". Ich hoffe, das meine Hausärztin mir nun hilfe geben kann! die auch hilft

Ich hoffe, man findet den fehler recht schnell.

VG

0
gerdavh 21.10.2013, 07:22
@wald9r

Hallo wald9r, es ist schon mal sehr anerkennenswert, dass Du spontan aufgehört hast, zu rauchen. Ich war der Ansicht, Deine Hausärztin hätte Dich bislang behandelt. Wenn Du dort heute hingehst und am Mittwoch bereits einen Termin beim Lungenfacharzt hast, ist das schon mal beruhigend. Du schreibst "Ich hoffe, es nichts mit der Lunge" - eine Bronchitis findet in der Lunge statt! Schreib uns doch mal später, was die Ärztin heute gesagt hat. Blut zu Husten ist meines Erachtens ein starkes Warnsignal. Ich wünsche Dir alles Gute. Gerda

0
gerdavh 21.10.2013, 07:33
@gerdavh

Ergänzung: Du könntest eine so schwere Bronchitis haben, dass Du Schleimhautblutungen bekommen hast. Also denke jetzt nicht sofort an Lungenkrebs oder ähnliches. Aber das muss auf alle Fälle behandelt werden. Es wäre auch denkbar, dass Du nochmals ein höher dosiertes Antibiotikum einnehmen musst.

0

Hallo Wald9r,

Gerda und Waldmensch haben dir ja schon Tipps gegeben, dem schließe ich mich an, ich möchte dir Tipps geben, wie du nachts zum Schlafen kommst. Kaufe dir mal Chinaöl in der Apotheke, davon träufelst du ein paar Tropfen auf dein Kopfkissen und legst ein Tuch mit ein paar Tropfen auf deine Brust, das beruhigt und du kannst gut schlafen, dann solltest du vielleicht eine Nasendusche mit Emser Salz machen, danach Nasensalbe in jedes Nasenloch. Mir hat das vor 7 Jahren bei meiner schweren Bronchitis geholfen.

Gute Besserung

Mahut

wald9r 21.10.2013, 08:35

Danke für den Tipp!

Ich werd heut wie gesagt noch einmal zu meinen hausartz gehen und nachfragen. und im fall ich nichts anderes verschrieben bekomme, werde ich direkt euere tipps wahr nehmen und ausprobieren

vielen dank euch

0

Noch ein Tipp, denn ich habe vor zwei Jahren ähnliches durchgemacht: ES WAR KEUCHHUSTEN, den nicht mal mein Lungenfacharzt festgestellt hatte! Zweimal wurde ich außerdem vom Notdienst im Klinikum nach Hause geschickt weil ich nur "normale" Bronchitis hätte...

Ich bestand dann beim Lungenfacharzt auf einen speziellen Keuchhusten-Test, den er dann beleidigt machen ließ. 3 Tage später hatte ich dann das offizielle Keuchhusten-Ergebnis.

Ich weiß nicht, wieviele Personen ich in diesen Wochen angesteckt hatte; - eine richtige Epedemie im Ort war ausgebrochen....

Hallo wald9r,

die Verordnung vom Arzt ist eigentlich in Ordnung. Leider ist es so, daß bestimmte Arzneien nicht mehr verschrieben werden dürfen. ( als Bsp. Nasentropfen oder Hustensaft) Da bei Dir alles stark angegriffen ist, dauert es natürlich seine Zeit bis es besser wird. Du selber könntest ja zur Linderung und Heilung noch ein paar bewährte Hausmittel mit zur Unterstützung nehmen. Da wären Zwiebelsaft, Dampfbäder, Nasendusche, viele heiße Getränke. Oder Du musst in den sauren Apfel beißen und Dir frei verkäufliche Mittel zur Linderung holen.

Gute Besserung

Waldmensch

wald9r 21.10.2013, 06:05

Was für Verkäufliche Mittel gäbe es denn? mir ist alles recht. hauptsache ich kann wieder schlafen :-(

0
waldmensch 21.10.2013, 07:16
@wald9r

Zum Bsp. Wick Medinaigt ( Ist leider nich richtig geschrieben), Salbe zum einreiben des Brustkorbes,Nasentropfen, Hustensaft Bsp. Bromhexin usw. Am besten gehst Du in die Apotheke und lässt Dich beraten.

Gute Besserung

Waldmensch

0
wald9r 21.10.2013, 07:29
@waldmensch

Ok. werde heute trotz dessen noch einmal meinen hausarzt aufsuchen und nachfragen.

0

Du warst vor 2 Tagen schon mit dieser Frage hier. Warst ja in der Zwischenzeit nochmals beim Arzt.

Geh nochmals hin und bestehe auf richtige Medikamente oder auf Überweisung an Spezialisten.

So wie das bei dir tönt, kann es nicht weitergehen. Es gibt Ärzte, denen muss man sagen, was man hat unwill (meiner ist leider auch so).

Einbisschen energisch sein. Viel Glück und gute Besserung.

Was möchtest Du wissen?