Bringt Physiotherapie was bei Rückenschmerzen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wichtig ist ja, dass die Ursache Deiner Rückenschmerzen herausgefunden wird, um sie zu beheben.

Deshalb ist Deine 1. Adresse ein Orthopäde, von dem Du Dich untersuchen lassen solltest. Er wird dann das weitere veranlassen.

(Überweisung kriegst Du von Deinem Hausarzt.)

.

Als Alternative, hin und wieder Schmerztabletten zu futtern, ist keine Lösung - auch wenn in der Werbung so dargestellt wird, als wäre es völlig normal und harmlos, sich dieses Zeugs ab und zu bei Unpässlichkeiten einzuwerfen.

.

Besprich Deine Fragen, ob und welcher Sport usw. mit Deinem Arzt.

Alles Gute und schnelle Heilung.

Danke für's STERNchen.

♥ ♥ ♥ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ :-))

0

Manche Physios bieten sogenannte Trainingstherapien an, die mittels Kraft- und Ausdauergeräten den Körper leistungs- und strapazierfähiger machen. Ich hatte extreme Rückenschmerzen, da ich lange im Büro gearbeitet habe und nichts für meinen Rücken getan habe. Nachdem ich das selber im Fitness Studio nicht gerade biegen konnte habe ich mich dann in die Hände eines Physiotherapeuten begeben.

Ich war damal bei GESUND. Rechts der Isar in München und war sehr zufrieden.
Sehr nette Therapeuten und das beste war mir wurde ein individueller Trainingsplan für meine Rückenmuskulatur erstellt.
Kann ich aufjedenfall weiterempfehlen.

Hier noch der Link:

https://www.gesund-reha.de/

Das kann man so pauschal nicht beantworten. Das hängt natürlich davon ab, was das für Rückenschmerzen sind, also was die Schmerzen auslößt. Es hilft schon oft die Rückenmuskulatur zu stärken. Um die richtigen Übungen zu machen ist dann auch eine Physiotherapie nicht schlecht. Allerdings bringt diese wiederum nur was, wenn man die Übungen auch regelmäßig zuhause macht. Wichtig ist, dass die Rückenmuskulaur gekräftigt wird und vielleicht auch die Haltung verbessert wird.

Was möchtest Du wissen?