Bringen Vitamintabletten "wirklich was"?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Guten Tag

Unsere Zivilisationskost ist vitalstoffarm, da seit der Industrialisierung Nahrungsmittel wie Weissmehl und Zucker maschinell hergestellt werden können. Dabei werden diese Nahrungsmittel länger haltbar gemacht, doch die für unsere Gesundheit wichtigen Vitalstoffe werden ihnen entzogen. Dazu kommt, dass wir viele Nahrungsmittel zuerst kochen, bevor wir sie essen und dabei die Vitalstoffe zerstören. Krankheiten wie Rheuma, Herzinfarkt, Schlaganfall, Gallensteine, Karies,... die dadurch entstehen, machen sich nicht sofort bemerkbar, sondern tauchen oft erst nach zehn oder zwanzig Jahren auf, wodurch der direkte Zusammenhang zu einer Mangelernährung verwischt wird. Da nun aber nur selten jemand auf Weissmehl-und Zuckerprodukte verzichten will und weil die meisten Leute viel Gekochtes zu sich nehmen, sind Vitamintabletten sicher sinnvoll (nicht überdosieren, nicht unterdosieren), aber kein Ersatz für Vollkornprodukte und Rohkost. Ungekochtes und Vollkornprodukte soll auf einem gesunden Speiseplan immer einen Platz finden. Nicht alle Vitamintabletten bzw. Nahrungsergänzungsmittel haben die gleiche Qualität.

MfG A.Bellac

Nur in bestimmten Fällen, zum Beispiel während der Schwangerschaft und Stillzeit, denn da ist der Vitaminbedarf (und auch der Bedarf an Mineralien und Spurenelementen) stark erhöht. Auch als sehr ambitionierter Sportler sollte man bestimmte Vitamine und Mineralien zu sich nehmen, denn auch hier ist der Bedarf oft sehr hoch.

Häufig leiden Schwangere oder Sportler an folgenden Mangelerscheinungen:

  • Folsäure (Vitamin B9)
  • Jod
  • Zink
  • Fluor
  • Eisen
  • Vitamin D

Ist man jedoch normal aktiv und hat auch sonst keine Besonderheiten (Krankheit, Schwangerschaft) und isst ausgewogen, dann braucht man keine Vitamine oder andere Nahrungsergänzungsmittel zusätzlich.

Aber ja - sie bringen neben üppigen Gewinnen für die Hersteller auch noch eine Gewöhnung des Körpers an das Zeugs, der sich dann ja die Vitamine nicht mehr aus der Nahrung holen muß. Es gibt auch Vitamine die, überdosiert, dem Körper schaden können, z. B. Vitamin D. Selbst die vitaminverrückten Amis denken jetzt um, nachdem die vitaminaufgepeppten Mitbürger statistisch häufiger krank sind als vergleichbare Personen die sich dieses Geld sparen. auch die Lebenserwartung ist nicht höher.

Zeigt mir mal bitte die Quelle, die besagt, dass der Körper dann faul wird und sich die Vitamine nicht mehr heranholt aus der Nahrung? Das beißt sich ja ein bisschen mit deiner Körper schaden Aussage oder ?

0

Ja, in erster Linie der Herstellern und Vertreibern solcher Nahrungsergänzungsmittel, die damit einen ordentlichen Gewinn erzielen.

Medizinisch sind zusätzliche Vitamingaben nur in wenigen Fällen indiziert und werden dann von einem Arzt zielgerecht verschrieben.

Was möchtest Du wissen?