Bricht der Oberschenkelhalsknochen schon vor dem Fallen oder durch das Fallen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kenne die landläufige Meinung, dass sich die Betroffenen den Knochen abdrehen, wodurch der Schenkelhals bricht. Das ist aber nur dann der Fall, wenn die Knochendichte schon infolge Osteoporose sehr abgenommen hat.

Die meisten älteren Leute, die stürzen, brechen sich den Oberschenkelhals, nicht etwa den Unterschenkel. Das ist sicher kein Zufall. Diese Stelle ist besonders dünn und anfällig.

Ich habe selbst so einen Fall miterlebt. Ein dementer Mann, der mit seinem Rollator seine Runde drehte, fiel plötzlich in sich zusammen, ohne gestolpert zu sein und hatte dann einen Oberschenkelhalsbruch.

Meiner Meinung nach ist die Ansicht "Erst Bruch, dann Sturz" gar nicht so verkehrt, auch wenn sie sich unlogisch anhört. Einen Beweis dafür gibt es aber nicht.

Was möchtest Du wissen?