brennender Schmerz am Oberschenkel vorne

1 Antwort

Vielen dank erstmal für die Rückmeldung. Leider ist es als Kassenpatient mal wieder sehr schwierig schnell einen Termin bei einem Spezialisten zu bekommen.Werde nächste Woche zum Orthopäden können. Interessant ist,dass ich, sobald ich liege keine Schmerzen mehr habe.die beginnen erst wenn ich auf der rechten Seite liege oder aufstehe...

Geschwollener Hodensack bzw. Samenleiter.. Was tun?

Guten Abend,

seit heute Mittag verspüre ich einen kleinen Druck in der Leiste. Nach einer Weile wurde mir klar, dass meine Hoden wohl für den Druckschmerz verantwortlich sind. Die Hoden an sich sind nicht schmerzempfindlicher als sonst, nur die Samenleiter (denke ich, der Bereich zwischen Hoden und Peniswurzel) sind etwas dicker als normal und etwas druckempfindlicher. Wenn ich auf der Couch liege spüre ich überhaupt keinen Schmerz, als ich heute Mittag aber in der Stadt war habe ich geschwitzt und es kaum ausgehalten. Nachdem ich auf der Couch gelegen habe, habe ich anfangs auch beim Gehen keine Schmerzen, diese kommen aber nach und nach und der "Druck" wird immer schlimmer..

Was könnte das sein? Habe keinen Schlag in die Zwölf bekommen oder ähnliches..

lg

...zur Frage

Lymphknoten Leiste

Hallo,

Ich habe seit einigen Tagen immer wiederkehrende "Piekser" im Bereich des Darms und habe, damit einhergehend, auch eine schwergängige Verdauung, was total untypisch für mich ist.

Gestern abend konnte ich dann zu allem Überfluss einen Knubbel in der rechten Leiste ertasten, der sofort mein Kopkino - Leistenbruch einschalten ließ. Die Nacht war unruhig, weil ich auf dem Rücken liegen musste um keine Schmerzen zu haben. Auf der Seite liegend, spürte ich einen Druckschmerz in der Leistengegend, der bis in den Nieren/Wirbelsäulenbereich und in den Oberschenkel zog.

Heute morgen also zu der Vertretung meiner Hausärztin. Dieser tastete mich ab und diagnostizierte einen geschwollenen Lymphknoten, in der Leiste. Im Ultraschall konnte er sehen, dass meine Organe alle in Ordnung sind - ich nur viel Luft im Darm habe, die wohl auf normalem Wege nicht entweichen kann, bwz. sich abbaut. Dagegen bekam ich nun Kautabletten verschrieben, die die Gase zersetzen und dafür sorgen sollen, dass sie entweichen können. Soweit so gut. Es beruhigt micht, dass ich den Jahreswechsel, nicht im Krankenhaus auf dem Seziertisch verbringen muss, um einen Leistenbruch zu reparieren.

Ärger macht mir momentan allerdings der Lymphknoten. Dieser schmerzt, vor allem wenn ich mich etwas bewegt habe, oder eine Weile stehe. Es fühlt sich an, als drücke der Knoten auf Nerven , die dann Schmerzen im Rücken und ein unangenehmes Ziehen im Oberschenkel verursachen. Wenn ich mich dann hinsetze, oder hinlege, geht es wieder gut.

Gibt es hier Erfahrungswerte, wie lange es dauert, bis sich so ein Knoten von selbst zurückzieht? Gelesen habe ich schon, dass Lymphknoten solange ungefährlich sind, wie sie Schmerzen verursachen, sich bewegen lassen, usw. Aber ist es normal das die Schmerzen, die von diesem kleinen Biest ausgehen, so ausstrahlen?

Gibt es etwas, wie ich den Schmerzen entgegenwirken kann? Mehr Bewegung? Besser Ruhe? Wärme...?

Danke vorab für hilfreiche Antworten/Erfahrungswerte und schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr. Caius

...zur Frage

Schmerzen am vorderen rechten Oberschenkel wegen Nerventzündung?

Schmerzen am vorderen rechten Oberschenkel. Sehr geehrte Ärzte , ich bin 24 jahre alt männlich , habe seit 2 Jahren Schmerzen am vorderen Oberschenkel , wenn es kalt ist kann ich überhaupt nicht laufen wenn ich meinen rechten Fuss springend auf dem Boden lege tut mir der Bereich Leistenband-Rechter Hode- Hüftbeugemuskel sehr sehr weh sodass ich sofort mit dem joggen aufhöre , der Schmerz zieht vom Leistenkanal durch den rechten Hode bis zum Knie . Im Sitzen wird die Leiste etwas eingeklemmt und spüre ich dass etwas im Leistenband abgeklemmt wird . Ich wurde noch nie operiert , nur Weisheitszähne wurden abgezogen sonst nichts , ich wurde vom Chirurge untersucht Leistenbruch schloss er aus , er ging davon aus dass ich eine akute Nerventzündung habe und es trotzdem noch nicht lohnt mich operieren zu lassen . Der Schmerz der im Oberschenkel auftaucht und mir auch Schmerzen im rechten Hoden und im rechten Leistenband verursacht erniedrigt meine sportliche Muskelleistungen und ich habe das Gefühl als werde ich Tag für Tag unaktiver. Beim Sex tut'es mir auch weh vor allem nach dem Spritzen , ich habe Neurologen , Orthopäden und Nervchirurgen besucht leider keiner von ihnen konnte herausfinden wo in welchem Nerv bzw wie der Schmerz so gross geworden ist und wie die Entzündung die Nachbarnerven komplett infiziert hat. Nach Monatenkörperschonen und wenn das Wetter schön ist erniedrigt sich der Schmerz geht jedoch nicht weg und taucht immer wieder auf .

...zur Frage

Was ist das für ein wandernder Schmerz im Bein?

Seit ca. 2 Wochen habe ich Schmerzen im linken Bein. Mal am Innenknöchel, mal auf dem Spann, mal unterm Fuss, dann innen an der Wade, unter oder über dem Knie oder auch auf dem Oberschenkel. Meistens ist es ein brennender Schmerz, manchmal ziehend. Da ich im vergangenen August eine Thrombose der tiefen Vene am Unterschenkel hatte, kam natürlich zuerst die Sorge auf, dass ich (trotz Kompressionsstrumpf) wieder eine Thrombose habe. Das habe ich gestern aber ausschließen lassen. Thrombosewerte sind nicht erhöht. Danach war ich bei einem Chiropraktiker, der eine (leichte) Blockade am 3. LW gelöst hat. Er meinte, das könne nicht für meine Beschwerden verantwortlich gewesen sein. Äußerlich sieht man nichts: weder rot,geschwollen noch heiß. Das Bein sieht vollkommen normal aus. Hat Jemand einen Tipp, worum es sich hier handeln könnte? Meine Gedanken gehen Richtung Venenentzündung? Oder Nervenschmerz?

...zur Frage

Geschwollene stark schmerzende lymphknoten

Hallo!

Ich hab seit einigen Wochen einige kleinere Probleme die sich langsam häufen. Kurz zu mir, weiblich, 29, gelegenheitsraucher, kaum Alkohol, keine Drogen keine Hormonpräparate oder sonstige Medikamente, keinen nennenswerte krankheitsgeschichte. Seit einigen Wochen habe ich einen unregelmäßigen Zyklus, außerdem direkt nach dem Eisprung Blut im Ausfluss. Ein abstrich ergab Gardnerellen, wurde behandelt aber erfolglos. Hinzu kämen geschwollene lymphknoten in der Leiste die stark Schmerzen. Der Schmerz zieht sich in Oberschenkel bis zum oberbauch. Dieser brennende Schmerz dauert nun schon 4 Wochen seit 2 Wochen kamen stark schmerzende Knoten im Hals sowie ein Kribbeln am hinteren Gaumen und eine Art Druck auf die Bronchien dazu. Weiterhin am Knie geplatzte Äderchen die erst ein winziges Hämatom waren nun aber entlang der Vene ca 15 cm lang dunkel blau sind, Schmerzen entlang der Vene vom Fuß bis Oberschenkel. Mir wurde schon mehrfach Blut genommen und auf alles mögliche getestet, jedoch war alles unauffällig. Hinzu fügen sollte ich noch das ich keine physische Störung habe, stabiles Umfeld und keine probleme die mich in irgendeiner weise belasten. Die Ärzte wissen nicht weiter und ich langsam auch nicht mehr! Hat jemand ne Idee die mir helfen könnte? Vielen dank im vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?