Brennen in einer Nasenhöhle?

2 Antworten

Gehe mal HNO-Arzt vielleicht ist Nasenhoehle Eiter drin und macht Abstrich wegen Bakterien und ein gutes Mittel ist auch Soledum, aber Nasenhoehle muss geroengt werden, hast du Eiter drin und Bakterien, wird Nasenhoehle gespült und bekommst Antibiotika

Guten Morgen RayAkuma,

vermutlich ist es der Beginn einer Erkältung bzw. eines grippalen Infektes oder gar einer Nasennebenhöhlenentzündung. Daher solltest Du möglichst schnell gegensteuern und Dir in der Apotheke ein rezeptfreies, pflanzliches Arzneimittel zum Inhalieren besorgen (z. B. Babix Inhalat). Das Präparat ist relativ preiswert und enthält Eucalyptus- und Fichtennadelöl. Davon übergießt Du 3-mal täglich jeweils 7 Tropfen mit heißem Wasser und atmest die Dämpfe ein, was nicht nur sehr wohltuend ist und die Nase für längere Zeit frei macht. Denn auch Fließschnupfen wird dadurch gelindert. Damit Du besser schlafen kannst, gibst Du vor dem Zubettgehen noch einige Tropfen auf die Bettdecke. Eucalyptusöl wirkt schleimlösend, desinfizierend, entzündungshemmend und erweitert die Bronchien. Der warme Dampf befeuchtet die trockenen Schleimhäute und fördert die Durchblutung. Der Vorteil beim Inhalieren ist, dass die Wirkstoffe direkt an den Ort der Infektion gelangen und nicht wie Tabletten oder Säfte den Umweg über den Magen nehmen müssen. Bei mir hilft es jedenfalls immer ausgezeichnet.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

Kann man unbegründete Verlegung in ein anderes Krankenzimmer rückgängig machen

Geriatrie ist was furchtbares! Meine Mom wurde heute ins Nachbarzimmer verlegt - Begründung: ihre alte Bettnachbarin hätte sich beschwert. Als ich sie traf, war sie ziemlich sauer über diese Falschaussage und hätte gern meine Mutter wieder ins Zimmer. Meine Mom hat nach dem Schlaganfall noch einige Schwierigkeiten, sowohl mit den Windeln als auch noch im Kopf. Diese Verlegung in ein Zimmer mit einer totkranken, bettlägrigen Frau wirft meine Mutter um Lichtjahre zurück. Die Ärztin hatte heute so gaaaaar keine Zeit..., hoffe jedoch sie morgen zu erwischen. Ich sehe das als "Racheakt" der Schwestern, nachdem ich gestern eine zur Rede stellte, die meine Mutter beschimpft hat und meinte, sie würde sie am liebsten verdreschen... weil sie halt noch Probleme hat mit dem Stuhlgang und versucht sich selber zu putzen. Es gibt dort noch einiges, was der Beschwerde bedarf. Ich sorge mich schon um sie!Sie will unbedingt raus dort, was ich sehr gut nachvollziehen kann. aber ich habe Angst, dass es noch zu früh ist.Wenn sie wenigstens ins alte Zimmer zurückkäme, wäre es etwas leichter für sie und die beiden haben sich super verstanden und die Nachbarin hatte ein Auge auf sie und klingelte wenigstens, als meine Mutter in der 2. Nacht aus dem Bett fiel... Kann ich verlangen, dass sie ins alte Zimmer kommt oder muss ich mich dem beugen?

...zur Frage

bakterielle Infektion im Gesicht(wird immer größer) was tun?

Guten Abend,

habe ein großes Anliegen, vielleicht kann mir ja jemand helfen... . Vorab erzähle ich mal kurz wie´s begonnen hat, damit ihr euch einen besseren Überblick verschaffen könnt...

Angefangen hat es mit einer kleinen Wunde auf der Backe( evtl. durch nen ausgedrückten Pickel, genau weiß ich es auch nicht) Naja, ist jetzt ein wenig peinlich, jedenfalls habe ich nach einer Partynacht bei einer "Unbekannten" genächtigt, die so eine Art abgeheilten Ausschlag im "Oberarmbereich" hatte... (haben da auch kurz drüber gesprochen, die dame meinte nur, das wäre schon abgeheilt und wusste auch nichts näheres darüber). jedenfalls wuchs die Wunde innerhalb ein paar tage nun schon (mhhh, wie könnt ichs beschreiben..) sagen wir mal auf Handinnenflächengröße!!! Die Wunde ist nun schon ein wenig gelblich verkrustet und brennt ziemlich. Es treten sozusagen kleine Wassertröpchen aus... Gestern hab ich bemerkt, dass in unmittelbarer Umgebung der Wunde zwei weitere kleine Wunden entstanden sind... Sieht also danach aus, dass das ganze ansteckend ist.... Da momentan Feiertage usw. sind ist es auch noch nicht möglich zum Arzt zu gehen... einen Hautarzttermin hab ich erst in 5 Tagen bekommen.... Ich wusste nicht weiter und hab mir heute auf die schnelle " Tyrosur" in der Apotheke geholt und das ganze kräftig damit eingerieben... Meine frage: Was hab ich??? Ich schau schrecklich aus... :(

...zur Frage

Was kann ich gegen Übelkeit/Angst unternehmen?

Ich bin 52 Jahre alt und leide seit gut einem Jahr unter Übelkeit. Die Übelkeit tritt auf im Zusammenhang mit Stresssituationen. Solche Situationen können sein: Beengende Räumlichkeiten wie Zug oder Seilbahn fahren (vor allem bei vielen Fahrgästen), Reden halten und weitere Situationen wo ich keine Fluchtmöglichkeit sehe. Solche Situationen erzeugen bei mir panikartige Angst, welche sich vorallem im Vorfeld (Stunden oder Tage vorher) wie auch am Anlass selbst mit starker Übelkeit äussert. Je mehr Übelkeit je mehr Angst oder auch umgekehrt. Ich kann dies nicht mehr genau einordnen. Diese Beschwerden treten seit gut einen Jahr stark auf. Fast von einem Tag auf den anderen. Ich konnte zwei Wochnen nicht mehr arbeiten. Wenn ich erhlich bin, muss ich gestehen, dass die Beschwerden nicht wirklich plötzlich anfingen sondern bereits in den Jahren vorher punktuell auftraten. Einfach nicht so stark. Was habe ich bereits unternommen? Bei Hausarzt habe ich einen Gesundheitscheck machen lassen mit einem negativen Ergebnis. Körperlich sei alles in Ordnung. Der Hausarzt vermutete eine Störung des vegetativen Nervensystem mit leichter Depression. Meine Frage in die Runde: Kennt jemand solche Beschwerden und hat sie jemand erfolgreich besiegt. Ein leichtes Antidepressiva und eine Shiatsutherapie haben mir etwas geholfen. Mit grossem Interesse sehne ich eure Antworten herbei! Besten Dank.

...zur Frage

Zum 100. Mal : Entzündeter Zeh !!

Ok Leute ich weiß.. das Thema kommt hier bestimmt zum 100sten Mal auf.. aber es ist irgendwie kein Beitrag dabei der zu 100 % auf mich zutrifft, deshalb jetzt nochmal eine Frage an euch ! Kurze Erläuterung : Ich habe seit letztem Jahr November einen entzündeten Zeh. Es fing alles an mit einem eingewachsenen Zehnagel (schätze ich mal man konnte nichts sehen ausser das es rot war und ziemlich wehtat). Dann wurde das nun von Tag zu Tag schlimmer, bis ich dann anfing mit Kamillebädern und Betaisodona zubehandeln..Dann zusätzlich noch mit Ichtholan (Zugsalbe). Ich glaube so an die 3 Monate. Doch es wurde nicht besser. Der Zehnagel wuchs ganz normal weiter also die Ecke war nicht mehr eingewachsen oder so. Die fette Entzündung hingegen ging nicht weg. Irgendwann war es dann soweit das wildes Fleisch aus der Seite wucherte bis zur Hälfte meines Nagels und Eiter. Ich ging dann zum Arzt. Ein Blick, ein Satz : Das muss operiert werden ! Keine Alternative angeboten bekommen. Fand ich nicht so prall.

Ich dachte mir naja gut bevor ich es gleich operieren lasse versuche ich doch nochmal andere Sachen. Habe dann von meiner Tante Schwedenkräuter bekommen (Kräuterteemischung mit Korn 4 Wochen lang gezogen), was auch super geholfen hat bis zu einer bestimmten Stelle dann war Ende. Das wilde Fleisch ging zurück und der Zeh tat nihct mehr weh, ausser ich bin gegen gekommen. Na gut, als ich dann merkte hm es geht nicht weiter voran mit den Schwedenkräutern sondern wird langsam wieder schlimmer, habe ich dann auf Homöopathie umgeschwenkt. Zwei verschiedene Globoli in Kombination. Die sollten den Eiter aus der nicht heilenden Wunde austreiben. Es eiterte und eiterte. Es wurde auch wieder besser bis zu einer bestimmten Stelle. Suuuper.. Das war mein letzter Plan. Jetzt kam meine Mutter an und emphiel mir Tyrosur-Gel (enthält wohl eine kleine Menge Antibiotika). Hat ihr super geholfen hat sie gesagt, aber man muss dazu sagen das es bei ihr nicht so schlimm ist wie bei mir. Das ist jetzt aber wirklich mein letzter Plan. Ich werde das Zeug jetzt nehmen und gucken ob der Zeh besser wird ansonsten steht im September die Op auf dem Plan. :( Achso und falls ihr euch die Frage stellt wieso ich es bis jetzt nicht operieren lassen habe.. Die Antwort lautet: ICH HABE SCHISS! Und nicht nur weil ich Horrorgeschichten von euch lese oder vor der fetten Spritze Angst habe.

Lange Rede, eigentliche Fragen die ich stellen wollte : 1.Habt ihr noch andere Mittel, die ihr vielleicht selber benutzt habt ? Und bitte keine laschi Ideen wie Kernseifebad. Muss schon was richtiges sein, von mir aus auch verschreibungspflichtig. 2.Ist es denn noch eine Nagelbettentzündung oder nennt man das jetzt schon anders weil es so schlimm und fortgeschritten ist ? 3.Wenn ich das operieren lasse, wie läuft das ab ? Die entzündete Stelle wird aufgeschnitten und der ganze Rotz rausgedrückt, dann gesäubert und wieder vernäht. Stimmt's? Oder wird der ganze Nagel abgemacht, weil darunter auch Eiter ist ?!

...zur Frage

Warum pustet er vor sich hin?

Mein Vater ist 91 und im Pflegeheim. Dement ist er laut Aussage unseres Hausarztes nicht. Er sitzt allerdings im Rollstuhl und hat einen Dauerkatheder. Seit einigen Wochen beobachte ich, dass er fast ununterbrochen vor sich hin "pustet" und auch öfter komische Hustenanfälle hat. Woran kann das liegen? Zu trinken erhält er ausreichend. Er sagt aber oft, ihm sei nicht gut. Weitere Erklärungen kann er leider nicht abgeben.

...zur Frage

nase läuft trotz nasenspray

Hallo,

habe eine erkältung und nehme seit gestern nasenspray es hat auch gestern ganz gut geholfen die nase hörte auf zu laufen ich bekam gut luft. heute jedoch trotz nasenspray läuft die nase ohne ende ich muss ständig schnäuzen. woran liegt das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?