Brennen im Nacken

1 Antwort

Hallo Kris79, du sollst deine Haltung überprüfen und deine Muskulatur stärken. ChrisSing gibt dir einen guten Tipp. Ich würde dir dringend Gymnastik empfehlen, die kannst du dir vom Orthopäden verschreiben lassen, wenn du sie gelernt hast, solltest du sie unbedingt regelmäßig zu Hause, evtl. auch am Arbeitsplatz, wiederholen. Gute Besserung.

Merkwürdiges ziehen unterhalb des Kehlkopfes

Hallo!

Seit ca. 6 Monaten habe ich so ein merkwürdiges ziehen im Hals. Unterhalb des Kehlkopfes. Keine Schmerzen, es ist schwer zu beschreiben. Dieses ziehen dauert max. 1-2 Sekunden. Habe ich an wenigen Tagen garnicht und an anderen so 7-20 mal am Tag. Auch kommt ab und zu ein ganz kurzes leichtes Druckgefühl unterhalb des Kehlkopfes. Nachts ist Ruhe.

Manchmal ist aber das Ziehen im Hals stärker. Aber auch nur max. 2-4 Sekunden und nicht wirklich schmerzhaft. Kurz darauf bekomme ich einen Schweißausbruch, nicht viel. Ich wische dann etwas Schweiß von der Stirn und mein Körper fühlt sich warm an. Ist auch nach ca. 1-2 Minuten wieder vorbei.

Einmal kam es vor das ich während des Essens dieses kurze starke ziehen im Hals bekam, Magengrummeln und Schweißausbruch. Das Ziehen kam dann häufiger und nach ca. 2 Stunden war alles wieder ruihg.

Am häufigsten habe ich es wenn ich morgens aufwache, dann den Vormittag und so ab. ca Mittag ist es nur noch ganz selten. Sobald ich mich ins Bett lege kommt es wieder. Mal stärker, mal schwächer.

Letztes Jahr im Mai hatte ich eine schwere Magenschleimhautentzündung (3 Wochen). Bei der Magenspiegelung wurde der Magenkeim festgestellt. Ich bekam Antibotika. Dann war Ruhe.

War beim HNO, der meinte das kommt von zu viel Magensäure. Ich solle Omeprazol nehmen. Wenn ich das mache, hilft es nicht wirklich. Manchmal denke ich, es ist besser, aber dann kommt es wieder. War letztens auch mal 4 Tage weg und dann wieder da.

Dazu kommt noch ein Muskelproblem. Seit letzem Jahr Oktober habe ich Brustkorbprobleme. Schmerzen, Ziehen, selten punktuelles Brennen in der linken Brust, verspannter Hals und Schulter. Brustkorb soll auch total verspannt sein. Oft, wenn ich den Kopf in den Nacken lege gurgelt es im Hals. Der Hals Spannt auch oft. Keine Ahnung ob das was mit dem ziehen im Hals zu tun haben kann.

Was bisher geschah:

Wegen Brustkorb: Ultraschall vom Herz, Belastungs EKG, Stress EKG. Alles ohne Befund. MRT LWS und BWS. Ganz leichter Bandscheibenvorfall in der LWS, BWS alles OK. Hausarzt sagte, dass ich eine Fehlhaltung hätte. (Massagen und Krankengym. bekommen, die nicht geholfen haben)

Wegen Hals und Magen: Omeprazol 20mg bekommen (Hilft aber nicht so wirklich) HNO: Leichte Entzündung des Kehlkopfes und Stimmbänder. Nach 14 Tagen alles wieder weg aber alles andere blieb.

Das ziehen ist nicht schmerzhaft, nur unangenehm. Aber dennoch bestimmt es mittlerweile mein Denken. Und immer diese Angst, es könnte doch was schlimmes sein. Eine erneute Magenspiegelung wäre sicher hilfreich, oder?

Kennt das vielleicht jemand? Kann das alles noch andere UIrsachen haben? Für Tipps wäre ich sehr Dankbar.

Viele Grüße!

...zur Frage

knurren im Brustkorb, brennen im Magen und kann mann verkalkte Arterien spüren ?

Hallo Community,

Ich hab genau gesagt 3 fragen :

  1. Kann es passieren das wenn der Magen knurrt dieses Gefühl und Geräusch auch im Brustkorb spürrbar ist oder ob es was anderes ?

  2. Ich habe ab und an mal ein brennen im Bauch. Da stellte sich bei mir die Frage ob das von zu viel Magensäure stammt, es einfach nur sodbrennen ist oder ob da im Darm was quer hängt oder nicht stimmt ?

  3. Ich habe bei mir im Linken Schulter/Nacken Bereich eine Arterie die halt spürbar ist. Als ich mit 2 Fingern ( wie beim Puls messen ) die arterie angefasst habe, ist mir aufgefallen das es manchmal ein komisches gefühl ist ( also nicht das normale bum,bum halt ). Da wollte ich wissen ob man mercken kann wenn eine Arterie verkalckt ist oder ob es einfach nur ein verspannter Halsmuskel ist der die Arterie rausdrückt und man sie deshalb besser spüren kann und es sich deshalb komisch anfühlt.

Als Anmerkung noch: Ich habe momentan ein vermutliche BWS, HWS Syndrom. Deshalb habe ich auch Brustschmerzen und Nacken- und Kopfschmerzen ( besser geworden ). Außerdem war mir ab und zu schwindlig. Des Weiteren hatte ich noch eine Nasennebenhöhlenentzündung ( wieder weg ) und Angstattacken ( auch wieder weg, außer manchmal zucken in der Nacht vorm einschlafen ). Habe am 20.02 ein Termin beim Kardiologen aufgrund der Brustschmerzen ( zur Kontrolle wollte mein Arzt mich dort nochmal durch checken lassen. er meinte aber das es wahrscheinlich an der BWS, HWS liegt ).

Zu meiner Person: 1,98 cm, 73 kg, 18 Jahre alt, bisschen Faul und ab und zu Sport, Nichtraucher und ich trinke kaum Alkohol

Vielen Dank für eure Antworten

Mfg JumPz x3

...zur Frage

Halsweh, Brust und Rückenschmeren und Unwohlsein - was ist das?

Hallo,

Ich habe seit 3 Wochen Halsschmerzen, die mal wieder kurzzeitig besser werden und dann wieder schlimmer werden( Mandeln durchgehend mit Eiter Rachen rot)9 Zudem habe ich ein Stechen in der Brust ( mittig und links seitlich) sowie im Rücken. Mal geht es mir besser, mal bin ich total schlapp. Nach Sport verschlimmern sich die Beschwerden. Ich dachte erst, dass ich einfach nur verspannt bin, weil seit letzter Woche der gesamte Rücken weh tut.( ein brennen und stechen), jedoch verschlimmern sich die Beschwerden ( vorallem in der Brust) durch Bewegung. Was kann das sein? Oder zu welchem Arzt würdet ihr mit den Beschwerden gehen ?

...zur Frage

Wie umgehen mit einer falschen Diagnose?

Hallo, war vor zwei Monaten bei meinem Hausarzt wegen Nackenbeschwerden und Problemen im Schlüsselbeinbereich. Er hat gesagt, dass sind massive Verspannungen. Dafür habe ich Massagen und Krankengymnastik verschrieben bekommen. Die Beschwerden sind kaum weniger geworden und so bin ich vor drei Wochen einfach zu einem anderen Arzt gegangen. Der hat dann auch meine Schilddrüse untersucht und festgestellt, dass meine Nackenbeschwerden von der Schilddrüse kommen. Ich bekomme jetzt Medikamente und seitdem geht es mir auch besser. Die Beschwerden im Nacken und im Schlüsselbeinbereich werden weniger. Was mache ich nun: Soll ich jetzt noch einmal zu meinem ersten Arzt gehen und ihm sagen, dass er mich nicht richtig untersucht hat????? Ich bin ein bisschen verärgert über meinen Hausarzt....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?