Brennen im Bereich des Samenleiter/der Leiste bei Bewegung

1 Antwort

Du schreibst ja nicht, auf welcher Seite Du am Leistenbruch operiert wurdest, aber aus der Ferne sind konkretere Vermutungen ohnehin etwas schwierig.

So wie Du es beschreibst, handelt es sich um keine Entzündung, sondern um ein mechanisches Problem.

Denkbar wäre, dass das eingesetzte Netz (oder eine Vernarbung in dem Bereich, die nach der OP entstanden ist) bei bestimmten Bewegungen auf einen Nerven drückt, was sich dann durch das Brenngefühl bemerkbar macht.

Brennen nach Selbstbefriedigung ?

Ich habe mich heute morgen selbstbefriedigt (mit Intimbereich am Kissen gerieben), da hat es ganz leicht gebrannt, aber dies passiert öfters. Ging dann auch schnell weg beim Orgasmus. Circa um 14:30 Uhr heute fing der Bereich um Klitoris und Vagina an zu brennen. Daheim hab ich mir das dann mal angeschaut. Fazit: leicht geschwollen und gerötet, allerdings hab ich nur im äußeren Bereich brennen. Scheidenpilz und Vaginose schließe ich aus, da 1. jucken und 2. fischgeruch fehlen. Hatte bis vor ein paar Tagen eine Blasenentzündung. Kann es sich eventuell um eine Überreizung handeln ? Wie lange wird dann das Brennen andauern ? Was kann ich dagegen tun, zumindest zum lindern ? Danke für Eure Hilfe !!

...zur Frage

Lymphknotenschwellung oder was?

Hallo, Ich bin neu hör aber habe gleich mal eine Frage! Also mein Symptome : Ich hatte vor einiger Zeit mal leicht geschwollene Lympfknoten in der Leiste, die aber nach einem Tag wieder schmerzlos Weg waren. Seit gestern morgen habe ich jetzt wieder 2 geschwollene Lympfknoten in der Leiste, die jetzt auch beim hinsetzen und bewegen weh tun, eigentlich tun der ganze Bereich um die Koten weh. Außerdem bekomme ich zur zeit schnell blaue Flecken und bin Müde. War jetzt gestern schon beim Arzt, der konnte aber nichts fetüststellen, dann war ich heute Blut abnehmen, mal schau. Was raus kommt.

Hattet ihr schonmal sowas? Oder habt ihr eine Ahnung, was es sein kann? Danke LG Sandra

...zur Frage

Schmerzen wandert vom Unterbauch in den Rücken (Nierenbereich) ?

Hallo, gestern Nachmittag bekam ich unverhofft über längere Zeit Schmerzen im Bereich des linken Unterbauchs. Einige Stunden später hörte dieser Schmerz dann auf und seitdem habe ich Schmerzen links hinten im Rücken, im Bereich der linken Niere. Wenn ich sitze, ist es erträglich, beim Stehen und Liegen (auf der linken Seite) stärker. Besonders schmerzhaft wird es bei bestimmten Bewegungen, z.B. wenn ich mit der rechten Hand links nach hinten an den Rücken oder den linken Oberschenkel zu fassen versuche. Stuhlgang, Wasserlassen, Verdauung ist alles normal. Auch sonst habe ich keine gesundheitlichen Beschwerden. Die letzte sportliche Betätigung war vor ca. 3 Tagen. Hat jemand einen Rat, was das sein könnte? Für hilfreiche Antworten: danke im Voraus!

...zur Frage

Geschlechtskrankheit? Was sonst?

Hallo,

Es fing alles im Juni an: Während einer Reha (Diät, viel Sport, kalte Bänke beim rauchen und kein Sex) hatte ich vermehrten Harndrang und der Urin roch streng. Leichtes brennen unterhalb der Eichel (Ansatz des Bändchens). Urinuntersuchung: bis auf ein Blutkörperchen i.O. Symptome verbesserten sich.

Weiter im Juli: Dauerhaftes brennen unterhalb der Eichel (Ansatz des Bändchens). Urinuntersuchung: i.O. Hausarzt meint das Haut rissig sein könnte und empfielt Bepanthen Augensalbe 2xtgl. Weiter im August: Dauerhaftes brennen unterhalb der Eichel (Ansatz des Bändchens) mit leichter Rötung. Abklatschproben: vermehrte Hefepilze Hautarzt verschreibt Salbe gegen Pilze (zwischenzeitlich wegen Ausschlag gewechselt) 2 x tgl.

Weiter im September: Dauerhaftes brennen unterhalb der Eichel (Ansatz des Bändchens) mit leichter Rötung. Haut trocken und gereizt. Urologe denkt an Reizung und evtl. Entzündung und verordnet Kamillosan und Bepanthen 2 x tgl. Symtome bessern sich kurzzeitig.

Weiter im Oktober: Dauerhaftes brennen unterhalb der Eichel (Ansatz des Bändchens) mit leichter Rötung. Haut trocken und gereizt. Hausarzt ratlos. 2. Urologe denkt an Reizung und evtl. Entzündung und verordnet Polyspctran (wird nicht vertragen / Ausschlag). Also weiter Kamillosan 2 x tgl.

Nochmal Oktober: Dauerhaftes brennen unterhalb der Eichel (Ansatz des Bändchens) mit leichter Rötung. Haut trocken und gereizt. Nach dem ejakulieren brennen beim Wasserlassen und Schwellung des Harnröhrenausgangs. Spermaprobe: leicht vermehrte Streptokokken, sonst i.O. 2. Urologe und Hausarzt ratlos.

Weiter im Dezember: Dauerhaftes brennen unterhalb der Eichel (Ansatz des Bändchens) mit leichter Rötung. Haut trocken und gereizt. Teilweise brennen beim Wasserlassen und Schwellung des Harnröhrenausgangs. 2. Urologe und Hausarzt tippen auf Harnröhrenentzündung bzw. Chlamydien Verschreiben Ciprobeta 250 10 x 2.

Besserung. Brennen schwächer, teilweise weg.

Weiter im Dezember: Brennen beim Wasserlassen und teilweise Schwellung des Harnröhrenausgangs. Geschwollene Lymphknoten in der Leiste. Druckgefühl in der Harnröhre. Teilweise leichte Schmerzen im Unterleib. Blutuntersuchung; Leuk-Wert 10,3 2. Urologe und Hausarzt tippen auf Harnröhrenentzündung bzw. Chlamydien. Verschreiben Doxycyclin 200 15 x 1 Besserung der Beschwerden. Nach der Einnahme von Doxycyclin gehen die Beschwerden wieder los. Erst Brennen der Haut, dann Brennen beim Wasserlassen und teilweise Schwellung des Harnröhrenausgangs und teilweise Rötungen in dem Bereich. Druckgefühl in der Harnröhre. Hausarzt ratlos. Heute Besuch im Krankenhaus: Urologe im KH sieht keine Veranlassung am Samstag zu behandeln. Meint Beschwerden haben keine Ursache!?! Urinprobe i.O.

Meine Frau hat keinerlei Beschwerden. Untersuchung, Urintest und Test auf Chlamydien sind i.O. (Test auf Chlamydien war vor 2 und 4 Jahren auch negativ) Ich habe keine anderen sexuellen Kontakte gehabt. Und meine Frau, laut ihrer Aussage, auch nicht.

MFG Thomas1983

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?