Brennen beim Wasserlassen, Vaginaler Juckreiz

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Bei mir war es genauso, bin natürlich zuerst zum FA und dann zum Urologen. Habe ein Antibiotikum, Döderlein für die Scheide oder andere schwören auf Tampon mit Joghurt und Deumovan-Creme für den Scheidenbereich bekommen und für die Schmerzen hab ich nach Abschluss des Antibiotikums noch Buscopan plus genommen (bei mir war noch eine starke Reizung vorhanden). Viel Nieren- und Blasentee, Wasser und zum Ausheilen der Blase hab ich auch noch Goldrutenkapseln (Urol flux forte) für den ständigen Harndrang genommen. Zwischen der Therapie hab ich auch Teebaumöl-Sitzbäder gemacht, brachten etwas Linderung. Hilfe brachten mir auch 3 Tropfen Teebaumöl auf eine Binde in die Unterhose (man wird erfinderisch!) Wärmflasche, Salbeitee und Ingwertee können auch helfen (jeder spricht darauf anders an), Cranberry-Zeug hat bei mir nur noch mehr gereizt und ist eigentlich nur vorbeugend! Wünsche viel Glück und gute Besserung!

Ich hatte mehr als ein halbes Jahr blasenschmerzen und -beschwerden und kein Arzt hat was gefunden. War total verzweifelt und hatte Depressionen. Bis eine bekannte mir einen osteopathen empfohlen hat. Dieser hat festgestellt dass meine Gebärmutter verdreht ist und auf sämtliche Organe,vor allem auf die blase drückt. Deshalb rate ich jetzt allen: geht lieber zum osteopathen!!!

Bevor du keinen Befund hast, kann man auch nicht sagen was es ist bzw. was man machen könnte, denn es kann sehr viel sein, Pilze oder sonstwas. Mir hilft immer kaltes Abwaschen und Teebaumöl mit normalen Öl vermischt. Aber warte erst die Untersuchung ab.

Immer wieder Probleme mit Harnwegsinfekten / Blasenentzündungen...

Hallo, ich bin 24, weiblich und leide andauernd unter Harnwegsinfekten bzw. Blasenentzündungen! So langsam nervt es mich! Das ist schon meine 2. in diesem Jahr!

(Habe Morbus Crohn, momentan im Schub mit 50mg Cortison)

Sonst gingen die Harnwegsinfekte immer nach kurzer Zeit durch Antibiotika wieder weg! Diesmal ist es aber anders! Die Urin Teststreifen zeigen an, dass ich Leukos, Blut und Eiweiß im Urin habe. Das Blut sieht man auch manchmal deutlich (Urin ist dann rosa verfärbt, ab und an ist er jedoch klar gelb oder weiß je nachdem wieviel ich trinke)!

Nach jedem Wasserlassen brennt meine Harnröhre. Ich hab das Gefühl die hört garnicht mehr auf danach zu brennen -.-

Ich war schon bei meinem Arzt, der hat mir Monuril 3000mg verschrieben. Das hab ich gestern genommen! Jetzt brennt es immernoch..

Außerdem nehme ich Cranberry Kapseln & Angocin in der Hoffnung das es hilft! Zusätzlich trinke ich Nieren & Blasentee aus der Apotheke und heißen Cranberry Saft!

Das muss doch ein HarnwegsInfekt sein oder? Ich meine es brennt deutlich in der Harnröhre.. kann das auch ein Gyn Problem sein? Also meine Vagina brennt nicht..nur da wo die Harnröhre/Klitoris ist!

Was soll ich machen? Ich verzweifel langsam echt! Helft mir :(

Lg eure verzweifelte...

...zur Frage

Juckreiz an den Schamlippen was tun?

Vor so 2-3 Wochen ca, hab ich nach dem Intimbereichrasieren diesen eingecremt. Darauf hat die Stelle "allergisch" oder so reagiert (->brennen, jucken, Rötung; meine linke äußere Schamlippe hat sich quasi zusammengezogen und hatte danach eine besonders rot angeschwollene Stelle) Nach 1-2 Tagen hat sich der größte Bereich wieder beruhigt, aber diese eine besonders rote Stelle meldet sich seitdem ab und zu und schwillt dann leicht rötlich an und juckt. Ich war zwischenzeitlich auch schon beim Frauenarzt, allerdings war das mein 1.mal da und eigentlich auch nicht deswegen (da mir das ganze langsam abzuklingen schien) und habe daher nicht so genau nachgehakt. Er hat jetzt aber auch nichts außergewöhnliches festgestellt. Da der Juckreiz immer noch besteht nun die Frage: Nochmal zum Arzt? Oder erstmal zur Apotheke? oder gibt es andere Tipps, was ich tun könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?