Brennen beim Wasserlassen, Vaginaler Juckreiz

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Bei mir war es genauso, bin natürlich zuerst zum FA und dann zum Urologen. Habe ein Antibiotikum, Döderlein für die Scheide oder andere schwören auf Tampon mit Joghurt und Deumovan-Creme für den Scheidenbereich bekommen und für die Schmerzen hab ich nach Abschluss des Antibiotikums noch Buscopan plus genommen (bei mir war noch eine starke Reizung vorhanden). Viel Nieren- und Blasentee, Wasser und zum Ausheilen der Blase hab ich auch noch Goldrutenkapseln (Urol flux forte) für den ständigen Harndrang genommen. Zwischen der Therapie hab ich auch Teebaumöl-Sitzbäder gemacht, brachten etwas Linderung. Hilfe brachten mir auch 3 Tropfen Teebaumöl auf eine Binde in die Unterhose (man wird erfinderisch!) Wärmflasche, Salbeitee und Ingwertee können auch helfen (jeder spricht darauf anders an), Cranberry-Zeug hat bei mir nur noch mehr gereizt und ist eigentlich nur vorbeugend! Wünsche viel Glück und gute Besserung!

Ich hatte mehr als ein halbes Jahr blasenschmerzen und -beschwerden und kein Arzt hat was gefunden. War total verzweifelt und hatte Depressionen. Bis eine bekannte mir einen osteopathen empfohlen hat. Dieser hat festgestellt dass meine Gebärmutter verdreht ist und auf sämtliche Organe,vor allem auf die blase drückt. Deshalb rate ich jetzt allen: geht lieber zum osteopathen!!!

Bevor du keinen Befund hast, kann man auch nicht sagen was es ist bzw. was man machen könnte, denn es kann sehr viel sein, Pilze oder sonstwas. Mir hilft immer kaltes Abwaschen und Teebaumöl mit normalen Öl vermischt. Aber warte erst die Untersuchung ab.

Starkes Brennen beim Sex und danach

Bevor ich anfange zu erzählen: Alle können sich schon mal sparen zu sagen, dass ich zum Arzt gehen soll, das ist mir selbst bewusst, ist aber momentan zeitbedingt nicht einrichtbar. Ich hatte eine verschleppte Blasenentzündung, die durch 2 Antibiotikatherapien und Homöopathie weggegangen ist. Da hatte ich schon oft leichtes Brennen, kam aber wohl vom Urin, meinte mein Arzt, und ging auch mit den Antibiotika weg. Seit paar Tagen sind meine Schamlippen ganz hinten leicht angeschwollen und brennen hin und wieder leicht. Gestern schlief ich dann mit meinem Fastfreund, ich war sehr erregt und sehr feucht, aber es brannte trotzdem beim Sex und sehr stark nach dem Sex. Eine Stunde danach ging es wieder und jetzt fängt es wieder stark zu brennen an. Ich nehme seit 1,5 Jahren die Pille und wir verhüten zusätzlich mit Kondom (BillyBoy). Ich habe gelesen, dass vielen MultiGyn actigel geholfen hat, was ja auch gegen bakterielle Vaginose helfen soll. Was könnte dieses Brennen sein ? Brennen beim Wasserlassen hab ich nicht, somit schließe ich Blasenentzündung aus und Juckreiz ist auch nicht vorhanden, sondern nur dieses Brennen und das auch nur, wenn sein Penis in mich eindringt, beim Fingern komischerweise nicht. Hat jemand von euch vielleicht ähnliche Erfahrungen und was hat euch geholfen ? Vielen Dank für die Hilfe !!

...zur Frage

Brennen nach Selbstbefriedigung ?

Ich habe mich heute morgen selbstbefriedigt (mit Intimbereich am Kissen gerieben), da hat es ganz leicht gebrannt, aber dies passiert öfters. Ging dann auch schnell weg beim Orgasmus. Circa um 14:30 Uhr heute fing der Bereich um Klitoris und Vagina an zu brennen. Daheim hab ich mir das dann mal angeschaut. Fazit: leicht geschwollen und gerötet, allerdings hab ich nur im äußeren Bereich brennen. Scheidenpilz und Vaginose schließe ich aus, da 1. jucken und 2. fischgeruch fehlen. Hatte bis vor ein paar Tagen eine Blasenentzündung. Kann es sich eventuell um eine Überreizung handeln ? Wie lange wird dann das Brennen andauern ? Was kann ich dagegen tun, zumindest zum lindern ? Danke für Eure Hilfe !!

...zur Frage

Leicht blutiger Ausfluss, Juckreiz und Unterleibsschmerzen

Seit gut 12 Jahren (nach der Geburt meiner Tochter) kämpfe ich immer und immer wieder mit schrecklichen Juckreizen und Schwellungen im Intimbereich (nie in der Scheide - eher außen herum). Mein damaliger Gyn konnte nie was feststellen und auch einige Hautärzte konnten mir nicht weiterhelfen (hab damals Coritson bekommen was natürlich geholfen hat). Mein jetztiger Gyn war die letzten male immer der Meinung dass das ein Pilz sei und behandelte entsprechend. Ich bin allerdings mit der Diagnose nicht so glücklich, da ich das Problem vor der Geburt meiner Tochter nie hatte. Und auch mein Mann hat nie einen Pilz nur ich soll ihn immer und immer und immer wieder haben. Jetzt hab ich schon wieder seit einigen Tagen diesen Juckreiz (mal mehr mal weniger) den ich jetzt mit Aprikosenöl behandle (und sonst nehm ich jetzt schon täglich Babyöl damit die Haut nicht zu trocken ist). Jetzt ist es dieses mal aber auch so, dass ich vermehrt Ausfluß habe wo auch immer leicht Blut dabei ist. Von den Tagen kann es eigentlich nicht sein, da ich die vor 14 Tage hatte (also eigentlich auch keine Reste mehr die in der Spirale hängen geblieben sein könnten). Und ab und an hab ich dann auch noch (eigentlich nur abends) leichte bis stärkere Unterleibsschmerzen. Ich bin schon total verzweifelt. Letztes mal hab ich meine Gyn gefragt ob man nicht mal die Hormone checken könnte (hab auch Hautprobleme) und er meinte dass das nicht nötig sei, da von daher nichts sein könne. Ich bin schon total verzweifelt. Werd mir morgen wieder nen Termin beim Gyn holen, würd aber gerne mal Eure Meinung dazu hören. Möchte den Gyn auf jeden Fall nochmal auf die Hormone ansprechen - aber was wenn er wieder abwinkt......Mit dem Hausarzt sprechen dass der mich an ne Frauenklinik mal überweist....will ja nicht überreagieren.... :-( Bitte sagt mir doch was ihr dazu denkt.... DANKE !!

Sommerbiene

P.S. hab die Kupferspirale - aber erst seit ca. 7 Jahren

...zur Frage

Gerötete, angeschwollene Scheide und brennen nach Sex, Was tun?

Meine Scheide ist innen angeschwollen,gerötete,brennt vor allem nach dem Sex aber Juckreiz habe ich keinen. Meine Periode ist seit ca 1-2 erst vorbei. Wir hatten aber in der Zeit schon dreimal Sex und es tut am meisten beim eindringen weh, allerdings gewöhne ich mich nach einer Zeit daran. Jungfrau bin ich schon länger nicht mehr. Mein Freund meint ich hätte vllt eine kleine Entzündung und eine gereizte Scheide. Ich rufe Montag bei meinem FA an, aber in der Zeit, hat vllt jmd eine Idee was das sein könnte?

...zur Frage

Stechen/Brennen beim Harn lassen in der Harnröhre.

Hallo!

Hab seit 2 Tagen beim pinkeln ein brennen an der Harnröhre. Ich hatte schon mal ne Blasenentzündung, aber die fühlte sich anders an. Es ist wirklich nur an der Harnröhre. Und das komische ist, nur an der linken Seite. Also wenn ich pinkle habe ich bei der linken Seite an der Harnröhre ein brennen. Ich hatte vor ein paar Tagen auch einen Juckreiz beim Scheideneingang, nahm dann Pilzcreme und ein Vaginalzäpfchen gegen Pilz. Der Juckreiz ist weg, nur das brennen ist noch da. Kann das jetzt trotzdem noch ein Scheidenpilz sein oder doch eine Harnröhrenentzündung? Der letzte GV war Samstag, mein Freund hat keine Schmerzen. Und die Symptome kamen am Montag. So verspüre ich keine Schmerzen, es ist nur beim Pinkeln und fühlt sich an wie ein Fremdkörper, als ob da irgendwas ist, man sieht aber eig. nichts.

Will jetzt im moment auch nicht gleich wieder nen Termin bei der Gyn. ausmachen, sondern erstmal ein bisschen abwarten.

Was denkt ihr?

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?