Brennen beim Wasserlassen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Falls du erst nach den Feiertagen zum Arzt gehen kannst - was du dringend tun solltest! - hilft es dir inzwischen, wenn du so viel wie möglich trinkst (2Liter oder mehr pro Tag), am besten Nieren- und BlasenteeTeebeutel aus der Apotheke, notfalls nur abgekochtes warmes Wasser. Vorerst alles weglassen, was reizt: Kaffee, Fruchtsäfte, scharfe Gewürze.
Wenn es ganz schlimm wird, kannst du dich auf ein Heizkissen oder eine Wärmflasche setzen.
Sobald du Antibiotika (Arzt!) nimmst, wird es besser.

Danke für eure Antworten! Habe heute Nacht und den Tag über sehr viel getrunken und heute sieht das ganze schon ganz anders aus. Nichts brennt mehr. :-) Bin also erstmal nicht zum Arzt gegangen.

0

Könnte eine Blasenentzündung sein, ja.

Mir hat viel Wasser (oder Nieren-Blasentee) trinken geholfen, dann ging es von allein wieder weg.

Du kannst jedoch auch zum Arzt gehen, der verschreibt dir dann Antibiotika.

Wenn du Schmerzen beim Wasserlassen hast, kann das auf eine Harnröhrenentzündung hindeuten. Du solltest auf jeden Fall zu Arzt. Das Pinkeln lange zurück zu halten ist übrigens auch nicht gesund und auf dauer auch keine Lösung. Tu mir einen Gefallen und lass es untersuchen.

Da geh mal schön zum Arzt - und laß ua. deinen Harn untersuchen. Erschwertes Urinieren, Brennen beim Harnlassen und Schmerzen im Unterbauch sind mögliche Anzeichen für einen akuten Harnwegsinfekt. Im fortgeschrittenem Stadium kann der Urin getrübt erscheinen, mit Blut vermengt sein und übel riechen. Verschieb so was nicht es kann Folgen haben. schöne grüße bonifaz

Was möchtest Du wissen?