Brausetabletten mit Vitamin D

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich denke nicht, dass Tabletten eine echte Alternative sind. Ich kann dir meine Erfahrungen mit Calcium schildern. Vor vielen Jahren hatte ich laufend Krämpfe aller Art und als der Arzt mein Blut untersuchen lassen hat, wurde festgestellt, dass Calcium fehlte. Ich bekam Tabletten verschrieben, die damals die Packung 98 DM gekostet haben, doch mein Calciumgehalt blieb im Keller, bis ich die Nase voll hatte und wieder meinen halben Liter Milch trank. Innerhalb einer kurzen Frist war mein Calcium wieder im normalen Bereich. Durch Ernährung kommt viel mehr an, als durch Tabletten. Solange man in der Lage ist, sollte man seinen Mineralstoff und Vitamingehalt durch natürliche Nahrung und Lebensstil ausgleichen. Nur wenn dies absolut nicht mehr gegeben ist, dann sind solche Tabletten immer noch besser als gar nichts, zumindestens wiegt man sich in Sicherheit und das Empfinden spielt ja auch eine bestimmte Rolle. Man sagt, Einbildung ist auch eine Bildung (nur sollte sie nicht die einzigste sein).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In unseren Breitengraden, hat fast jeder Vitamin D Mangel, selbst in diesem Sommer hat der Körper nicht genug gespeichert, (Grund Lichtschutzfaktor 50).

Ich selber nehme nachdem ich durch meine Ärztin eine Blutuntersuchung habe machen lassen, Vitamin D Tabletten von Hevert 1000IE, dadurch ist mein Vitamin D Spiegel im Blut gestiegen, zwar noch nicht Ideal, aber ich arbeite daran. Als ich mit den Tabletten anfing, habe ich 2 Wochen täglich 2 Tabletten genommen, danach täglich 1 Tablette.

Ein Nebeneffekt hat es, das ich kaum noch Erkältungen bekomme, da mein Immunsystem gesteigert wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne, das ist keine Alternativr. Ich selbst leide an Vitamin D-Mangel, obwohl ich oft genug herausgehe. Leigt wahrscheinlich aber daran, dass ich noch andere Mängel habe. Solche Tabletten, die uebrigens bei mir keine Brausetabletten sind, sind wirklich nur was für Leute, die es irgendwie nicht schaffen, den Mangel selbst zu erkämpfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von walesca
23.11.2014, 09:18
Solche Tabletten, die uebrigens bei mir keine Brausetabletten sind, sind wirklich nur was für Leute, die es irgendwie nicht schaffen, den Mangel selbst zu erkämpfen.

Den Vitamin-D Mangel selbst erkämpfen??? Eine etwas seltsame Interpretation! Fest steht aber, dass es in unseren Breitengraden oft gar nicht genügend Sonnenstrahlen schaffen, unsere Haut zur ausreichenden Vitamin-D-Produktion anzuregen!! Daher haben viele Menschen einen ständigen Mangel und müssen diesen mit Präparaten ausgleichen. Dies sollte aber erst nach einer ärztlichen Blutuntersuchung geschehen. Brausetabletten haben i.d.R. einen zu geringen Wirkstoffgehalt, um einen ernsthaften Mangel ausgleichen zu können. Dazu schau bitte auch mal in diesen Tipp. https://www.gesundheitsfrage.net/tipp/vitamin-d-mehr-bedarf-als-gedacht LG

0

*** viell. kann jemand sogar ein Präperat empfehlen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von walesca
23.11.2014, 09:20

Wenn Dein Hausarzt einen Mangel durch eine Blutuntersuchung festgestellt hat, wird er Dir "Dekristol 20000 IE" verschreiben. Das zahlt dann sogar die Krankenkasse. LG

1

Was möchtest Du wissen?