brauner Ausfluss und Pusteln auf Scheide?

2 Antworten

Sorry, aber bei solchen Beschwerden sollte man immer den Weg zum Arzt finden. Auch im Ausland gibt es Gynäkologen! 

Du kannst dir natürlich auch weiterhin eine Diagnose von Prof. Google und Dr. Internet stellen lassen und dann daraufhin irgendwas in der Apotheke besorgen. 

Aber ich denke mal, dass du an einer langfristigen Intimgesundheit interessiert bist. Und aus diesem Grund solltest du nicht weiter alleine herum experimentieren. Du kannst ja gar nicht wissen, was das unbehandelt / falsch behandelt noch für Folgen hat!

Dass du mit deiner Mutter angeblich nicht darüber sprechen kannst, finde ich sehr traurig! Vielleicht fasst du ja doch noch Mut und wagst es. Glaube mir, auch sie ist an deiner Gesundheit interessiert und wird dir nicht den Kopf abreißen. 

Viele Grüße, Lexi 

Ich kann leider nicht zum Frauenarzt

Das glaube ich nicht. Das geht immer und überall.

Welches Ausland?

Vielleicht hat es was damit zu tun.

Scheidenpilz - Darmpilz

Hallo, möchte hier eine mir unangenehme Frage stellen:

Ich habe die Weisheitszähne rausbekommen und musste Antibiotika nehmen. Davon hab ich leider einen Scheidenpilz bekommen. (Bin anfällig dafür wenn ich Antibiotika nehme).

Jetzt ist es aber so, dass es auch am After sehr juckt. Ich dachte an einen Darmpilz und habe mal fleißig vor mich hingegoogelt. Bis auf das Jucken hab ich kein einziges Symptom dass auf Darmpilz hinweisen könnte. Meine Frage ist: kann das auch einfach am Scheidenpilz liegen? Pilzcremes soll man ja auch bis zum After auftragen (mach ich auch) - aber, falls es wirklich ein Darmpilz ist, kann der mit dem Scheidenpilzmittel behandelt werden oder brauche ich da extra was?

Zur Info der Scheidenpilz wird seit 2 Tagen mit einer 3-Tages-Kombi (Vaginaltablette und Creme) behandelt, ein bisschen besser ist es schon geworden aber noch nicht ganz weg! Ich habe einen Termin beim Frauenarzt allerdings erst am 11. August (sie ist auf Urlaub).

Hat jemand schon mal Erfahrungen damit gemacht?

Danke für eure Antworten

LG Annika

...zur Frage

Kann es sein, dass eine Chlamydieninfektion Verspannungen im Nacken verursacht?

Seit etwa 3 Monaten habe ich Spannungskopfschmerzen, verursacht durch Verspannungen im Nacken. Da ich parallel dazu einen Scheidenpilz hatte, welcher ich nie richtig wegbekam, wurde ich auf Chlamydien untersucht, welche nun auch diagnostiziert werden. Am Dienstag kann ich mit der Antibiotikatherapie beginnen. Nun nehmen mich zwei Sachen wunder: 1. Kann es wirklich sein, dass die Verspannungen durch die Chlamydien hervorgerufen werden? 2. Und sind die Entzüdungen meiner Scheide wirklich durch Pilze verursacht, oder können dies auch die Chlamydien selbst sein? Ich habe nämlich nicht das Gefühl, dass die Antipilz-Medikamente wirken. Besonders meine inneren Schamlippen sind gerötet und brennen..kann das von den Chlamydien sein? Weiter habe ich leichte Bauchschmerzen und fühle mich oft müde, nehme an das kommt auch von den Chlamydien...? Danke fürs Weiterhelfen!

...zur Frage

Scheidenpilz?! Brauche dringend Rat?

Hallo! Ich habe seit längerem das Problem, dass ich nach dem Wasserlassen ein leichtes Unwohlsein und Brennen in der Blase spüre, ausserdem leichte Unterleibsschmerzen.Nachdem ich ein paar Mal beim Arzt war und etwas gegen eine "vermeintliche" Blasenentzündung bekommen habe, da ich überzwugt war eine zu haben, mein Urin jedoch okay war und ich jetzt des öfteren einen sehr starken, quarkartigen, bröckeligen Ausfluss habe, der etwas unangenehm riecht(ich weiß nicht wie der riechen muss?!) habe ich den Gedanken gehabt, dass ich vielleicht einen Scheidenpilz habe. Habe mal die Symptome gegoogelt, aber ich verspüre kein Jucken?! Nur die oben beschriebenen Dinge. Jetzt fahre ich in 1 Woche in den Urlaub und überlege ob ich zu meiner Frauenärztin gehen soll oder ob ich mir einfach selbst die Kadefungin 3 Packung holen soll?? Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?