Brauche technische Informationen zur PCA Schmerzpumpe und zur Anwenung

1 Antwort

Hallo,

Ich würde Dir empfehlen dich diesbezüglich mal um einen Praktikumsplatz in einem größeren Klinikum zu bewerben und zwar im Bereich Anästhesie-Intensivmedizin und Schmerztherapie. Das sind genau die Bereiche die PCA Pumpen zum Einsatz bringen und auch die dazu gehörigen Begleitbögen z.B Pat.Dokumentation - Schmerzintensität, Bolus, Medikamentendosis, Verweildauer uam.

Die Medikamentendosierung wird z.B vom Schmerztherapeuten/Anästhesisten festgelegt und die dazugehörige Förderrate z.B wie viel mg sollen in 1h verabreicht werden und der Bolus.

Der Pat. im Krankenhaus kann nur die PCA bedienen aber nicht bestücken und wechseln und auch nicht die Förderrate ändern am Perfuser. Das machen die Fachkräfte.

Die Konzentrationen hängen von den OPs ab und von Größe und Gewicht des Pat.

Postoperative PCA Pumpen werden mit z.B 15mg, 30mg, 45 mg Dipidolor auf 50 ml Na Cl 0,9 % bestückt.

Im Krankenhaus muss der Pat. nach Erhalt der PCA überhaupt nicht mehr mit einem Arzt sprechen dafür gibt es sogenannte Standards und Fachschwestern die sich darum kümmern z.B Anästhesieschwestern/Pfleger oder Pain (Schmerzschwestern/Pfleger.

Wie gesagt das ist nur ein Beispiel.

So und das sollte auch reichen alles andere würde hier den Rahmen sprengen.

Versuch dich mal mit einem Schmerztherapeuten auszutauschen der PCA Pumpen einsetzt.

LG bobbys

Bekomme ich eine Schmerzpumpe?

Hallo, eine Frage an diejenigen, die schon eine Hüft-Operation hatten. Bekomme ich dann auch eine Schmerzpumpe? Ein Bekannte war letztens wegen einer Darmgeschichte im Krankenhaus und sie wurde operiert. Danach hatte sie eine Schmerzpumpe am bett und konnte sich selbst mit Schmerzmitteln bei Bedarf bedienen. Bekommt so etwas jeder Patient, der operiert wird?

...zur Frage

Bräunen hinterm Fenster & Wie viel Sonne ist gesund am Tag?

Hallo,

ich habe nun schon öfters gehört, dass Sonne mit dem Alter stark für Falten sorgt. Besonders folgender Bericht ist mir dabei letztens stark ins Auge gefallen: http://www.welt.de/vermischtes/article106416402/Der-Sonnen-Trucker-mit-den-zwei-Gesichtern.html

Wie viel/wie lange sollte man denn am Tag in der prallen Sonne stehen dürfen/sich bräunen? Und ist es auch noch teilweise gefährlich mit Sonnencreme?

Ich persönlich habe sehr helle Haut und bekomme sehr schnell einen Sonnenbrand. Das lag neben der Haut aber auch damals daran, dass ich mich nie eingecremt habe. Und mir wird eigentlich von der einen Hälfte abgeraten, wegen den Hautfolgen direkt in der Sonne zu stehen und die andere Hälfte sagt immer, ich würde komisch blass aussehen und sollte mich endlich bräunen.

Wird die Gefährlichkeit der Sonne auch durch ein Fenster verstärkt? Ich habe nämlich keinen Garten und bräune michauch ab und zu mal durch das Fenster.

...zur Frage

Brauner Ausfluss aus der Scheide. Was tun?

Hatte letzte Nacht mit meinem Freund Sex, dieser hat mit Kondom verhütet weil ich nicht die Pille nehme. Außerdem war es mein erstes Mal. Heut früh habe ich gesehen wie in meinem slip ein brauner Ausfluss war. Meine Tage sollte ich erst nächste Woche bekommen. Was kann das sein und was soll ich jetzt machen???

...zur Frage

Schmerzpumpe bei Knieoperation?

Ich werde in 14 Tagen am Knie operiert. Dafür bleibe ich zwei Tage im Krankenhaus und dort bekomme ich auf jeden Fall eine Schmerzpumpe. Was ich vergessen habe zu fragen ist, ob ich die Schmerzpumpe mit nach Hause nehmen kann wenn ich dann dort auch noch Schmerzen habe. Weiß das jemand hier?

...zur Frage

Was kann man machen, damit die Sommerbräune länger anhält?

Im Urlaub bin ich ein bisschen braun geworden. Was kann ich jetzt machen, damit die Haut länger braun bleibt und die Bräune nicht wieder schnell weg ist?

...zur Frage

Graue Haare werden wieder braun - Hautkrebs?

Hallo,

Ich bin weiblich und 17 Jahre. Seit ca. 4 Jahren habe ich an vereinzelten Stellen graue Haare, die ich rausziehe, wenn ich welche entdecke. Es sind aber zu viele, um sie alle rauszuziehen. Seit etwa einem Jahr wachsen manche der Haare wieder braun nach. Heute habe ich allerdings eine komische Entdeckung gemacht. Ein Haar war am Haaransatz grau, dann weiter unten braun und an der haarspitze wieder grau. In den letzten Jahren habe ich meine Ernährung nicht umgestellt, habe aber einige andere Gesundheitsprobleme.
Vor zwei Monaten hat mein Hausarzt ein kleines Blutbild machen lassen, welches keine Auffällgkeiten ergeben hat. Im Internet stieß ich als mögliche Ursache dafür auf Hautkrebs, was ich aber für unwahrscheinlich halte. Kennt jemand das Problem oder weiß wovon das kommen könnte?

Danke schonmal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?