Brauche ich noch eine Überweisung vom Hausarzt?

2 Antworten

Hai Antje, wenn ich Zahnweh bekomme, dann gehe ich zum Zahnarzt, wenn ich Augenweh bekomme, dann gehe ich zum Augenarzt, schmerzt ein Knie, dann geh ich zum Orthopäden. Was soll der Hausarzt dabei tun? Überweisung schreiben? Unnötig!

Eine Überweisung durch den Hausarzt ist für den Augenarzt nicht nötig, es sei denn, Du bist beim "Hausarztmodell" eingeschrieben, dann ja.

Radiologen, Strahlentherapeuten, Nuklearmediziner und Laborärzte sind die Spezialisten die mir ad hoc einfallen, für die jeder eine Überweisung benötigt, alle anderen Ärzte kannst Du direkt besuchen.

Da Du bereits bei diesem Augenarzt warst, bist Du dort keine neue Patientin mehr, Du fällst also nicht unter den Aufnahme-Stopp. FG

Sorry, aber da muss ich doch ein wenig wiedersprechen. Bei uns gibt es einen Orthopäden, der nur mit Überweisung behandelt, ansonsten muss der Patient die Kosten tragen und das unabhängig vom Hausarztmodell. Desweiteren gibt es ein Fachärztezentrum und auch hier ist eine ÜW notwendig. Oder mein Mann muss in regelmäßigen Abständen zum Lungenfacharzt und Phlebologen nur mit ÜW....es mag in Großstädten anders sein. Von daher denke ich, das sie mit einem Anruf beim Augenarzt oder Hausarzt doch auf der sicheren Seite ist. LG

1
@sonne123

Tja, scheint wohl so, je nachdem wo sie wohnt. Also ich war noch nie mit einer Überweisung beim Orthopäden, oder Neurochirurgen, oder Augenarzt. Meine Mutter bemerkte Probleme mit geschwollenen Beinen und ist direkt zum Phlebologen gegangen, - kein Problem. Vielleicht ist das abhängig von der Region der Kassenärztlichen Vereinigung, die KK haben da eher weniger mit zu tun. Aber die entsprechende Auskunft kann sie sich dort natürlich einholen. LG

2

Hallo Antje,

ob eine erneute Überweisung notwendig ist, kann ich dir leider nicht sagen. Manche verlangen eine, andere wiederum nicht. Am besten du rufst direkt beim Augenarzt an oder nimmst zuerst Kontakt mit deinem Hausarzt auf.

LG

Was möchtest Du wissen?