Brauche echt lange zum Einschlafen.

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo CaraLara,

du solltest nicht zu spät deine letzte Mahlzeit einnehmen und dich auch nicht vor dem schlafen noch mit Nervenaufreibenden Themen beschäftigen.Dein Schlafzimmer sollte frei von Fernseh,PC.Musik und Handy sein. Ein Abendspaziergang macht den Kopf frei,du solltest dein Zimmer vor dem schlafen lüften und das Fenster weit öffnen ca.10-15 min.dann solltest du dir eine warme Milch machen oder Tee und ein warmes Bad oder Dusche nehmen.Und dann ab ins Bett.Wenn es noch nicht gleich passt mit dem schlafen könntest du noch ein Buch lesen,aber bitte "leichte"Kost....und dann wirst du es selber merken......GUTE NACHT :)

LG bobbys:)

Mir ging es früher auch so. Ich war total verspannt und sehr müde und konnte trotzdem nicht einschlafen. Kaum lag ich im Bett, kamen sofort die Gedanken und ich wurde immer munterer. Geholfen hat mir progressive Muskelentspannung, die ich 3 Wochen lang täglich gemacht habe, dann lag immer ein Buch, was ganz seichtes neben meinem Bett und ich habe gelesen, wenn ich nicht schlafen konnte, erst fast das ganze Buch, dann die Hälfte und zum Schluss fielen mir die Augen schon nach einer halben Seite zu.

Danke für deinen Tip :)

0

progressive Muskelentspannung nach Jacobsen hilft auch mir sehr gut.

0

Hast Du vielleicht grad Probleme, die Dich nicht loslassen? Grübelst Du ständig?? Könnte daran liegen...vielleicht auch ne Depression?!

Ich hab mal eine Zeitlang wirklich viel gegrübelt und da gings noch schlechter mit dem ainschlafen. Aber ich hab diese Schlafprobleme schon fast mein ganzes Lebenlang. Wach auch meistens bei jedem kleinsten Geräusch auf. Und Depressionen hab ich hoffentlich auch nicht o.O Aber danke für deine Hilfe. :)

0

Meine 11 Jährige Tochter schläft nicht ein

Meine 11 Jährige Tochter ( wird in 1 monat 12 ) kann abents sehr schlecht einschlafen. Meistens schläft sie ja bei mir mit im Bett. ( eigentlich will sie es nicht, aber macht es, weil sie sonst nicht einschlafen kann.) Aber wenn sie bei sich schläft ( meistens ist das so) kann sie ewig nicht einschlafen. Sie schläft erst seit kurzem in ihrem Zimmer, so seit 5 monaten. Früher hat sie fast NIE in ihrem zimmer geschlafen. ( eig. wollte sie ja immer aber sie weis nicht warum sie es nicht tat, sie sagte mal das sie nicht einschlafen kann.)Ich finde es ja auch schön, wenn sie bei mir schläft und mein Mann fragt sie immer wenn er da ist ( er arbeitet im Ausland in der Schweiz und kommt alle 2 wochen nach hause) ob sie bei uns schlafen will. Meine Tochter will ja, aber macht es nich, keine ahnung, warum. Sie findet es ja schön wenn sie bei uns schläft, vielleicht macht sie es aus eitelkeits gründen nicht. Naja jedenfalls haben wir schon alles probiert, dass sie schlafen kann ( nähmlich haben die temperatur so wie in unserem schlafzimmer runtergedreht, geben ihr abents warme Milh mit Honig und lesen ihr was vor). Sie braucht ca. 1 Stunde, damit sie so im Halbschlaf ist. Sie geht nach ihrem Film ins Bett ( er ist altersgerecht ), das ist so 21:00 Uhr. Unser einschlaf Ritual (siehe oben mit z.b. vorlesen) dauert ca. 45 min. und dann braucht sie noch ewig zum einschlafen. Und noch dazu kommt : SIE SCHLÄFT NICHT MAL DURCH!!!!! Sie wacht so um 3 immer auf ( ich gehe dann nicht zu ihr, aber manchmal leg ich mich zu ihr und schlafe mit ihr ein) und kann dann wieder ca. 1-3 Stunden nicht einschlafen. Oder sie schläft garnicht mehr, steht auf und malt. Aber irgentwann geht sie wieder ins Bett und schläft ein (weil es da so ca. 5-6 Uhr morgens ist) Sie steht, wenn sie in die Schule muss so um 7 auf, braucht nicht so lange im Bad aber kommt meist zu spät in die Schule ( weil sie so müde ist) Die Schule geht um 8 los. Nun bitte ich euch mir Tipps zu geben wie sie EINSCHLÄFT und DURCHSCHLÄFT. Gute Tipps sind auch wie z.b. Ihr was vorlesen oder so. Herzlichen Dank, LG Sabine!

...zur Frage

Einschlafprobleme nach nächtlichem Aufwachen. Tipps?

Hallo zusammen! Ich muss mich heute mal wieder mit einer Frage an euch wenden.

Ich bekomme über Nacht immer die parenterale Ernährung über den Port. Das sind immer 1250 ml. Zudem soll ich mir Abends vorher immer noch eine 500ml-Infusion Jonosteril anschließen. Also insgesamt eine ganze Menge Flüssigkeit am Abend / in der Nacht.

Durch diese Menge werde ich natürlich Nachts immer auch mal wach und muss zur Toilette. Meist ist dies so gegen vier. den letzten Wochen habe ich dann aber sehr häufig das Problem, dass ich, wenn ich von der Toilette komme, nicht mehr wieder einschlafen kann. Ich habe schon alles mögliche versucht, aber ich komme dann nicht wieder in den Schlaf, sondern liege dann wach und wälze mich im Bett hin und her. Oft passiert es dann, dass ich gegen morgen, kurz bevor der Wecker klingelt nochmal kurz einschlafe, und dann gar nicht richtig wach werde und nicht aus dem Bett komme. Gerade an Tagen, an denen ich morgens Termine habe, ist das sehr unangenehm.

Ich habe nachts schon alles mögliche versucht: Entspannungsübungen, leise Musik, lesen, was trinken, ein warmes Körnerkissen (bei Wärme schlafe ich normalerweise schneller ein) und sogar "Schäfchen zählen". An manchen Tagen klappt es mit dem Einschlafen, oft aber eben auch nicht. Es ist auch nicht so, dass ich mir dann irgendwelche Gedanken mache oder denke, "jetzt musst du aber schnell einschlafen", denn dann geht es ja erst recht nicht.

Habt ihr irgendwelche Ideen oder Tipps, wie ich nach meinem Toilettengang wieder schneller einschlafen könnte?

Danke und viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Woher kommen diese seltsamen Phänomene beim einschlafen?

Hallo, ich habe starke Panik zu schalfen. Letzte Nacht hatte ich mal wieder eine Schlaflähmung. Diesmal aber war es anders. Mein Herz stand still währenddessen. Ca 3 Stunden vorher hatte ich immer mal wieder so komische wellenartige Empfindungen am Hinterkopf gehabt, so als würde etwas eindringen oder durchdringen. Nach der Schlaflähmung war ich wohl total durch den Wind. Ich bin wohl laut meinen Mitbewohnern durchs Haus gelaufen und habe kurz die Wohnung verlassen. Die haben aber nicht gehandelt da sie dachten ich könne wieder mal nicht schlafen. Naja ich kann mich an das Laufen gar nicht erinnern. Das schlimmste ist noch dieser komische Herzschlagausfall. Ich hatte Todesangst. ich weiß gerade nicht was ich machen soll. Gehe ich damit zum Arzt werde ich wieder als Psycho abgestempelt, da ich vor einigen Jahren mal eine leichte Psychose hatte. Weiß vlt jemand Rat? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?