Brauche dringend Rat! - Magen-Darm-Grippe oder Lebensmittelvergiftung?

2 Antworten

Hallo, bei Ei und Hühnchen werde ich hellhörig. Du solltest zumindest einen Arzt rufen. Das kann durchaus eine Lebensmittelvergiftung sein. Wenn er sich nur den Magen verdorben hätte, hätte er wohl kaum Schüttelfrost. Ich würde auf keinen Fall längern zögern. lg Gerda

Hier nochmals die Symptome einer Lebensmittelvergiftung. Da er Schüttelfrost hat, hat der Betreffende auch Fieber. Bei einem verdorbenen Magen kommt so etwas nicht vor. Schlimm ist auch, dass er die Aufnahme von Flüssigkeit verweigert. Falls nicht schon geschehen, rufe einen Notarzt!!!

Zu den bei fast jeder Lebensmittelvergiftung vorkommenden Symptomen zählen:

Übelkeit und Erbrechen
Durchfall
Fieber
Bauchkrämpfe

Wie unterscheiden sich Lebensmittelvergiftung und „Magen-Darm-Grippe“?

Bei Verdacht auf Lebensmittelvergiftung ist es wichtig, die Differentialdiagnose Magen-Darm-Grippe auszuschließen. Unter der umgangssprachlichen Bezeichnung „Magen-Darm-Grippe“ wird oft eine durch einen Virus verursachte Gastroenteritis (Magen-Darm-Entzündung) verstanden. Bei nicht geimpften Säuglingen und Kleinkindern sind Rotaviren die häufigsten Krankheitserreger, gefolgt von Noroviren. Bei Erwachsenen verursachen Noroviren etwa die Hälfte aller Brechdurchfälle. Welche Komplikationen können bei Lebensmittelvergiftungen auftreten?

Die häufigsten Komplikationen sind durch Erbrechen und Durchfall ausgelöste Elektrolyt- und Wasserverluste sowie die damit verbundene Gefahr eines Kreislaufkollapses. Säuglinge, Kleinkinder, alte und abwehrgeschwächte Menschen sind besonders gefährdet, da die Erkrankung zu einem starken Flüssigkeitsverlust mit lebensbedrohlichem Zustand führen kann.

0
@gerdavh

Liebe Gerda, bitte denke doch immer daran, bei deinen Antworten auch die Quelle anzugeben, wo du die Informationen her hast. Das ist mir jetzt schon bei mehreren deiner Antworten aufgefallen. LG

2
@Lexi77

Wenn Dir das wichtig erscheint, kann ich das künftig gerne machen.

1
@gerdavh

Das ist nicht für @Lexi77 wichtig sondern steht in den Richtlinien.

3
@Ente63

sondern steht in den Richtlinien.

Und das steht in den Richtlinien, weil es sich ansonsten um einen Verstoß gegen das Urheberrecht handelt.
Und das ist kein Kavaliersdelikt.

2

Also ich finde jetzt Schüttelfrost bei so einer Magen - Darmgeschichte nicht so ungewöhnlich, ich hatte das auch schon einmal, eine Lebensmittelvergiftung wäre mir da nicht in den Sinn gekommen.

2

Da ich das gerade mit meinem Sohn durchgemacht habe: es sollte auch schnellstmöglich abgeklärt werden, ob dein Mitbewohner nicht einen Darmverschluss hat! Der äußert sich nämlich auf ähnliche Art und Weise.

Auf alle Fälle tippe ich bei den von dir beschriebenen Symptomen nicht auf eine "simple" Magen-Darm-Grippe, das klingt wirklich nach etwas Ernsterem!

Kann ich von einem nächtlichen Döner eine Lebensmittelvergiftung bekommen haben?

Hallo! Ich habe gestern nach einem Barbesuch noch einen Döner mit Pommes gegessen um ca. 2.30Uhr nachts. Am Tag darauf (heute) habe ich normal gefrühstückt (Müsli) und Mittaggegessen (Pasta) und hatte normalen Stuhlgang. Ab ca. 17 Uhr dann Blähungen und nun 2x Durchfall. Ich habe im Moment aber keine Krämpfe und mir ist nicht übel, lediglich mein Darm scheint sehr zu arbeiten.

Ich habe panische Angst, dass es sich um eine Lebensmittelvergiftung seitens des Döners handelt. Kann das sein? Habe bei so etwas immer Panik aber denke auf der anderen Seite, dass es ja schon lange gedauert hat, oder?

VG und DANKE!!!

...zur Frage

Magen Darm, hab ich es überstanden ?

Nach dem Kindergarten am Donnerstag (vor 2 Tagen) habe ich mit meiner Tochter wie üblich geknuddelt und gespielt. 2 Stunden später begann sie mit erbrechen, ohne Fieber und ohne Durchfall und nur leichten Bauchschmerzen.

Am Tag darauf musste sie nur einzeln erbrechen, nach der Nahrungsaufnahme, fühlte sich aber schon viel fitter. Trotzdem hatte sie leichten (keinen komplett Flüssigen) Durchfall.

Heute musste sie erneut 2 mal Erbrechen, jedoch war sie Top fit und es gab auch keinen Durchfall mehr.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Ich habe starke Angst vorm erbrechen und habe mich daher über die Krankheit etwas informiert.

Sogut wie überall steht, dass eine übliche Magen-Darmgrippe eine Inkubationszeit von 4-48 Stunden hat. Seit dem ich mich potential infiziert haben könnte, sind jetzt mehr als 55 Stunden vergangen. Kann ich nun sicher sein, dass ich nicht Krank werde? Hat jemand mal erlebt, dass jemand noch nach mehr als zwei Tagen Krank geworden ist ?

(Ich rede hier von einer maximal normalen MagenDarmgrippe und keinem Norovirus o.ä.)

Meine Freundin geht davon aus das es vom Essen im Kindergarten kommt.

Da auch sie nach rund 55 Stunden sowie auch unser 8 Monate alter Sohn nicht erkrankt sind und sich unsere Tochter über den Geschmack der Bolognaise-Soße im Kindergarten beschwert hat.

Ich danke euch im Vorraus für eure (hoffentlich) beruhigenden Antworten. :)

...zur Frage

Seit 3 Tagen nicht mehr auf der Toilette und ständiges gluckern.

Hallo, seit 3 Tagen war ich jetzt schon nicht mehr auf der Toilette und es gluckert ständig um Bauch und Magen, obwohl ich die letzten 2 Tagen fast gar nichts gegessen habe, weil mir total unwohl ist. Heute hab ich entschlossen Sauerkrautsaft zu trinken Sauerkraut zu essen auf nüchternen Magen. Eine Stunde Später Sprühstuhl aber nicht viel und es hat gestunken übelst. Habe ich was schlechtes gegessen oder kommt der Sprühstuhl vom Sauerkraut? Übergeben musste ich mich nicht, aber leichte Übelkeit manchmal stärker manchmal schwächer.

Gruß

...zur Frage

Seid 4 Tagen durchfall was tun?

Ich habe auch der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag mit durchfall gekämpft ( wässriger) seid dem habe ich nur noch morgens einmal durchfall bis heute. Ich wollte fragen ob es normal es weil sich mein darm erholen muss ? Und ob ich weiterhin darauf achten soll was ich esse weil ich ab und zu echt Appetit und Hunger habe. Danke im voraus!!!

...zur Frage

Magen-Darm-Grippe oder etwas anderes?

Seit Donnerstag Abend fühle ich mich krank. Erst fing alles mit Schüttelfrost und Kopfschmerzen an. Am nächsten Tag kamen dann Magenkrämpfe, Durchfall und Fieber dazu. Weil mir auch der Nacken leicht geschmerzt hat, dachte ich schon an eine Meningitis, aber die stelle ich mir eigentlich schlimmer vor. Wahrscheinlicher finde ich eine Eiweißvergiftung (habe Mittwoch Garnelen gegessen) oder einen Magen-Darm-Virus.

Wenn es mir Montag nicht besser geht, gehe ich zum Arzt.

...zur Frage

Letzte Nacht Durchfall - morgen arbeiten gehen?

Ich hatte in der letzten Nacht, wie bereits in meiner anderen Frage beschrieben, starken Durchfall und habe mich mehrmals erbrochen. Heute gings mir den Umständen entsprechend gut, noch immer leichte Bauchschmerzen. Soll ich morgen zur Arbeit oder ist es berechtigt, wenn ich morgen noch zu Hause bleibe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?