Botox gegen Krampfadern? Wie wirksam ist diese Methode?

0 Antworten

Welche Nebenwirkungen gibt es durch "Botox"?

Es geht hier nicht um mich, aber es würde mich interessieren, ob sich jemand mit Nebenwirkungen von Botox auskennt. Welche Art von Verschönerungen kann man mit Botox erreichen?

...zur Frage

Ist Kinesiologie wirksam- wer hat Erfahrungen

Ich habe mal eine allgemeine Frage: Was haltet ihr von der Kinesiologie? Ich habe nämlich schon von einigen Leuten gehört, denen diese Methode bei diversen Beschwerden geholfen haben soll. Wie soll es funktionieren und welche Ausbildung haben die Leute die es praktizieren?

...zur Frage

Wie sind eure Erfahrungen mit Spineliner gegen Nackenschmerzen?

Gegen meine schon länger anhaltenden Nackenbeschwerden haben diverse Therapiemaßnahmen bislang nicht den rechten Durchbruch geschafft. Nun soll es eine medikamentenfrei Methode mittels „Spineliner“. Dazu wurde mir geraten. Habt ihr eigene Erkenntnisse zu dieser Methode? Wie wirksam ist sie gegen Beschwerden im Nackenwirbelbereich?

...zur Frage

Wie lange fällt man nach einem venenstripping aus??

Das Venenstripping muss ja die beste Möglichkeit sein, Krampfadern in den Griff zu bekommen. Doch wie lange fällt man da nun wirklich aus?

...zur Frage

Was wisst ihr über die Blutegel-Therapie gegen Krampfadern?

Die Oma meiner Frau hat Krampfadern an den Beinen. Gestern wurde mir erzählt, sie wolle sich diese nun, auf Anraten ihres Arztes, mittels Blutegeln entfernen lassen. Die Kosten dafür muss sie selbst tragen. Von dieser Methode habe ich noch nie gehört. Was sagt/ wisst ihr dazu? WIe sieht der Behandlungserfolg aus und wie steht es mit den Kosten?

...zur Frage

Inwiefern wird eine Vene in der Leiste mit defekten Klappen beeinträchtigt durch Druck von den Bauchmuskeln, der mehrmals am Tag 5-15 min ausgeübt wird?

Ich habe seit einigen Wochen wieder angefangen, Waldhorn zu blasen (für eine Hochzeit, die nächste Woche stattfindet). Weil meine Bauchmuskeln sehr erschlafft waren, mußte ich hier erst einmal sehr viel Aufbauarbeit leisten. Bis vorgestern ging das alles sehr gut, auch mit den Krampfadern (ich hatte immer im Stehen geübt).

Nun habe ich vorgestern im Sitzen recht lange geblasen, nach vorne gekauert, um das Horn nicht festhalten zu müssen (ich wollte die Zeit der langweiligen langen Übetöne zum Lesen nutzen, sehr dumm, ich weiß:-), und seit dem Abend schmerzt meine Wade. Morgens war ein Knubbel zu spüren und sehr starke Schmerzen. Der Arzt sagt: "noch keine Venenentzündung, aber auf dem Weg dahin". Ich soll die Beine wickeln, Pütter.

Meint Ihr, ich kann nun weiter Waldhorn üben mit gewickeltem Bein? Oder verschlimmert das die Sache?

Ich habe letztes Jahr im Ultraschall gesehen, daß bei einmaligem Pressen bereits für diese Zeit das Blut verkehrtherum fließt. Wenn ich das Anspannen ein paarmal am Tag für 5 min mache, im Stehen, schade ich mir damit?

Wenn ich nur bei der Aufführung blase, erschlaffen die Muskeln wieder bis dahin und der Ansatz ist weg. Ich müßte also jeden Tag ein bißchen trainieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?