Borreliose und Antibiotikum - "Heilung" quasi nebenbei?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, es braucht mehr dazu. Die Dauer der Antibiotikagabe ist in der Regel länger und auch die Dosierungen, mit denen man arbeitet, sind für die Borrelien höher als die, mit denen man einen gewöhnlichen Infekt im HNO-Bereich therapiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Halsentzündung wird zwar auch mit Antibiotika behandelt, das stimmt schon. Aber eine Halsentzündung ist normaleweise binnen 5 Tagen ausgeheilt. (Je nach Antibiotika). Borreliose braucht aber viel länger und auch eine stärkere Dosierung. Es heilt übrigens auch nicht vollständig aus. Im Blut werden immer Borrelien nachzuweisen sein. Es kann auch jederzeit wieder aufflammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So einfach geht das leider nicht. Soweit ich weiß, muss man bei Borreliose eine richtige Antibiotika-Kur machen (ob man dafür jetzt auch ein spezielles Antibiotikum braucht, weiß ich wiederum nicht). D.h., die Tabletten werden mindestens zwei Wochen lang eingenommen.

Da ich bezweifle, dass du für deine Halsentzündung auch zwei Wochen ein Antibiotikum bekommen hast, wird das wohl nicht auch gegen eine evt. Borreliose-Erkrankung geholfen haben.

Falls du also den Verdacht hegst, ebenfalls daran erkrankt zu sein, wirst du wohl eine entsprechende Blutuntersuchung beim Arzt machen lassen. Viel Glück dabei :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von walesca
10.06.2014, 15:54

Ja, dafür kommen nur ganz spezielle Antibiotika-Kombinationen in Frage!!! Schön wäre es ja, wenn die Borreliose so einfach mal nebenbei geheilt werden könnte!! Deiner Bekannten möchte ich aber noch diesen Tipp ans Herz legen, damit sie die Borreliose wirklich ganz los wird. http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/borreliose-infektion-was-hilft LG

1

Was möchtest Du wissen?