Borrelios, wozu kann das führen?

1 Antwort

Ich nehme jetzt an das es um Spätfolgen nach einer ausreichend behandelten Borreliose geht? Wenn das der Fall sein soll kann ich dich beruhigen, nach einer 2 Wöchigen Behandlung mit Antibiotika ist man in der Regel geheilt.

Eine nicht behandelte Infektion kann allerdings mit Spätfolgen einhergehen, z.B. Gelenkschmerzen um nur ein Bsp. zu nennen. Wie gesagt, bei der Standardbehandlung hat man aber nicht damit zu rechnen.

Da werden dir jetzt bestimmt noch einige weis machen wollen, das es da Spätfolgen gibt, Beweise dafür gibt es aber keine.

Eine Studie hat z.B. gezeigt das die Beschwerden von Patienten welche unter einer (nicht existenten) "chronischen Borreliose" leidenden in der normalen Bevölkerung mit der gleichen Wahrscheinlichkeit auftreten. Die Beschwerden mögen also möglicherweise real sein, haben aber sicherlich nichts mit einer vorhergehenden Borreliose zu tun, sondern sind die üblichen Zipperlein die jeder mal hat.

Gruß,

Mufff

Verdacht auf Borreliose: ist dies wirklich nur im Krankenhaus feststell- und behandelbar?

Hallo,

bei meiner Mutter besteht seitens des Neurologen der Verdacht auf Borreliose.

Sie wurde, das ist sicher vor Jahren mal von einer Zecke gebissen. Im Laborbefund steht Verdacht auf Spätmanifestation.

Die Borreliose soll nun festgestellt oder ausgeschlossen werden. Dazu vereinbarte der Neurologe einen Termin im Krankenhaus.

Da meine Mutter nun mal eine ziemliche Phobie gegen Krankenhäuser hat und sich schon die wildesten Dinge ausmalt, stellt sich mir die Frage ob dies nicht auch in einer Arztpraxis ambulant festgestellt und ggf. behandelt werden kann?

Welcher Arzt wäre denn dafür der Ansprechpartner Haus- oder Facharzt und wenn letzteres welche Fachrichtung?

Meine Mutter fragt sich auch schon andauern welche Untersuchungen denn so gemacht werden, hat hier vielleicht jemand Erfahrung und kann berichten?

Schon einmal vielen herzlichen Dank für die Antworte

...zur Frage

Kann eine Narkolepsie vielleicht ein Folgeschaden einer Neuroborreliose sein?

Hallo ich hatte in meiner Kindheit eine vortgeschrittene Neuro-Borreliose mit Lähmung der linken Gesichtshälfte und schon seit Jahren habe ich Schlafanfälle bei denen wenn ich mich gegen sie währe ich ein paar Minuten wie ein Zombie weiter das mache was ich gerade gemacht hab und dann oft in mich zusammen klappe.

Ich denke es könnte Narkolepsie sein weil die Ursache einer Narkolepsie ja wahrscheinlich ein Autoimmunfehler ist der die Hormone angreift die Tag Nacht empfinden steuern.

Und ich hab Mal gelesen das Borreliose Bakterien eben solche Autoimmunfehler herbeiführen.

Aber ich habe extreme Probleme mit Menschen zu reden hab zwar eine Therapeutin aber bei der war ich erst einmal seit einem Jahr Betreuung vor nem Jahr zirka hab ich auch meine Arbeit verloren und langsam kann ich echt nicht mehr gibt es nicht die Möglichkeit sich mit einem Psychologen über E-Mail zu unterhalten?

Das sind streng genommen 2 Fragen aber egal oder.

Danke schön Mal für Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?