Borderline - Persönlichkeitsstörung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Liebe strenwanderer,

es gab früher einen Oberbegriff dafür, der mit "Soziopathie" umschrieben wurde; allerdings versteht man heute etwas anderes darunter.....

Das Problem ergibt sich aus der abweichenden Gefühlswelt einer Borderlinerin: Versucht sie, etwas von ihrer Gefühlswelt rüberzubringen, können Männer das nur schwer verstehen, glauben, sie spiele ein Spiel - oder Schlimmeres.

Ich empfehle, in solchen Fällen zu versuchen, sich mit dem jeweiligen Mann ausschließlich über Gemeinplätze zu verständigen - d.h., auf einer Gefühlsebene zu kommunizieren, die praktisch alle Beteiligten "gemein" haben.

Liebe Grüße vom Alois

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Strenwanderer
11.05.2011, 18:30

hallo alois, äm was mir gerade an Deiner lieben Antwort ein bisschen schwer zu verstehen ist, ist das mit dem "Ich empfehle, in solchen Fällen zu versuchen, sich mit dem jeweiligen Mann ausschließlich über Gemeinplätze zu verständigen - d.h., auf einer Gefühlsebene zu kommunizieren, die praktisch alle Beteiligten "gemein" haben." Könntest Du es mir vielleicht so schreiben das ich es verstehe? Danke :-) Lieben Gruß Strenwanderer

0

Was hat das mit Borderline zu tun? Borderline ist gekennzeichnet durch Instabilität von zwischenmenschlichen Beziehungen, Stimmungen und Selbstbild. Es kommt zu gestörtem Verhalten wie z.B. selbstverletzendes Verhalten und oft zur Depression.

Wenn jemand als Frau keine Männer um sich herum ertragen kann liegt das vielleicht an schlechten Erfahrungen mit Männern, ob es dafür einen speziellen Namen gibt, kann ich dir nicht sagen. Solche Störungen lassen sich aber nicht durch gutes Zureden oder ähnliches lösen, sondern gehören in die professionelle Hände eines Therapeuten. Es ist wichtig die Ursache für solche Probleme herauszufinden und zu lösen. Es müssen neue Strategien gefunden werden, mit denen das Problem gelöst oder gelindert werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

also als ich Deine Fragen gelesen habe, hatte ich gar kein gutes Gefühl. Es fällt mir schwer Dir zu antworten ohne zuviel von mir zu verraten. Doch ich will es trotzdem versuchen. Zu Deiner ersten Frage. Das Problem wird sich nicht ohne Therapeutin lösen lassen. Ich habe durch einen Heilpraktiker die Diagnose Borderline verloren und unendlich viel dazugewonnen. Er hat mir meinen unausgeglichenen Stoffwechsel Stück für Stück wieder ins Lot gebracht. Die Kassen übernehmen diese Behandlung nicht. Ich kann es Dir nur raten. Ich wäre ohne meinen Heilpraktiker nicht mehr am Leben. Es ist Deine Entscheidung. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mmh, ob es dafür einen fest stehenden Begriff gibt? Du hast dich bei der Beschreibung deines Problems ja etwas zurückgehalten, aber was ich zwischen den Zeilen lese, lässt mich denken, dass du zwar ein problem hast, es aber nicht angehen möchtest. Deine Abneigung gegen Männer scheint ja schon recht ausgeprägt zu sein und das wird sicher seine Gründe haben. Diese Gründe zu erkunden und mit ihnen klar zu kommen, ist sicher nicht ganz ohne. Je nachdem wie ausgeprägt sie sind und welche Ursache sie haben, ist die Unterstüzung eines Therapeuten/in bestimmt sehr wertvoll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Strenwanderer
11.05.2011, 15:50

ja da hast du voll kommen recht. ich weiß schon wo her es kommt und das ich ein Therapeuten brauche. Aber in der Zeit wo ich eben kein Therapeuten habe, möchte ich gerne wissen was ich machen könnte. Wie ich es am besten damit um gehen kann ....

0

Was möchtest Du wissen?