Blutwerte nicht in Ordnung - was kann dahinterstecken?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

alles bis auf Eisen ist am Maximum...ne Frage trinkst Du genug?

Zu niediger Eisenwert...da muß Eisen zugeführt werden.

Ich schätze ne Resorptionsstörung oder zu heftige Periode mit hohen Blutverlusten.

Hast Du sonst keine Werte? TSH bei Schildrüsenunterfunktion senkt die Schmerzschwelle, Schmerzen überall können auftreten.

Da alle Blutkörperchen gleichermaßen erhöht sind denke ich an zu dickes Blut eher als an eine Blutkrankheit.

Bei deinen Schmerzen versuch doch ma Johannsikrautrotöl gleich zu beginn draufzuschmieren

Vielen Dank. Trinke eigentlich genug, Ca. 2 Liter täglich.Hatte die letzten 2 Jahren starke Blutungen. Im Moment setzt es eher aus. Seit Herbst sind auch die Haare ausgefallen. Ich werde die Werte gleich morgen dem Hausazt faxen und um Eisentabletten bitten. TSH steht nicht auf dem Blutbild. ist aber ein guter Tipp . Was kann man gegen zu dickes Blut machen? Hilft eigentlich Traubensaft.

0
@Kuggi

Blutverdünnen? Wasser trinken, O-Saftschorle, eher Eiweiß, Butterlich, Ayran

Aspririn als Spezialblutverdünner (mein Liebling, hilft auch gegen Herz-und Hirninfarkt und ist eine tolle Krebsprophylaxe, ENDLICH werden die en´glichej Studien publiziert siehe Zeitung "die Welt". Aspririn/ASSverhindert auch dass deine üppigen Thyromozyten Thrombosen machen.

Frag doch auch deinen Hausarzt was er bei den Maximum- Werten deiner Blutkörperchen empfiehlt. Vielleicht weiß er auch noch ne Indikation, die mir nicht einfällt.

Schilddrüse: TSH, TPO, fT3 und fT4 sollte dafür bestimmt werden.

Icxh hatte auch extrem starke Blutungen bei Schildrüsenunterfunktion REgelstörungen, vermehrt Schmerzen, Haarausfall, Eisenmangel...vielleicht auch Vitamin D-Mangel (gleich auch bestimmen lassen) kommt alles bei SD-Unterfunktion vor.

TSH Norm ist 0,3-2,5...ab 2,5 ist es eine Unterfunktion und Du kannst Thyroxin verorrdnet bekommen, wenn der Hausarzt noch zögert laß Dich zum Nuklearmediziner überweisen. Falls Du TPO-Antikörper hast ist es Hashimoto..und da ist Selen 200µg hilfreich.

0

Auf jeden Fall leidest du unter einem Eisenmangel und solltest da dringend was gegen tun. Denn der Wert für das Speichereisen ist Ferritin und dieser Wert ist doch deutlich erniedrigt. Hat dein Arzt dazu nichts gesagt? Du solltest eine zeitlang ein Eisenpräparat nehmen, normal sind ca. 3-6 Monate, bis die Reserven wieder aufgefüllt sind. Da dein Wert so niedrig ist, kann es sogar sein, dass du das auf Rezept bekommst.

Natürlich sollte auch die Ursache für diesen Eisenmangel abgeklärt werden. Häufige Auslöser sind da z.B. eine starke Regelblutung bei Frauen oder unentdeckte kleine Blutungen in Magen oder Darm. Hier müssten ggf. entsprechende Untersuchungen gemacht werden.

Hier kriegst du z.B. Infos zum Eisenmangel: http://www.internisten-im-netz.de/de_eisenmangel-auswirkungen-komplikationen_1099.html (natürlich viel mehr auch über Google oder auch hier bei der Suche).

Mit den Schmerzen in den Armen und Beinen hat das meiner Meinung nach aber eher nichts zu tun.

Wenn dein Arzt dir nichts zu den Blutwerten gesagt hat, dann solltest du ihn nächste Woche mal dazu befragen. Du solltest dir aber meiner Meinung nach keine allzu großen Sorgen machen, da die anderen Werte (außer Ferritin) nur gering erhöht sind. Wenn deine Orthopädin dazu nichts sagen kann, frage auch deinen Hausarzt.

Alles Gute

Vielen Dank. Werde morgen dem Hausarzt meine Werte zeigen und um Eisentabletten bitten. Hatte die letzten 2 Jahre schon starke Blutungen.

0

Was möchtest Du wissen?