Blutwerte, Mangel oder doch in Ordnung?

2 Antworten

Eisenmangel erkennst Du auch daran, wenn im Augenweiß die roten Adern nicht mehr deutlich zu sehen sind.

Kauf Dir doch mal Kräuterblut und mache eine Kur damit.

http://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/floradix-mit-eisen-loesung-zum-einnehmen-700-ml-salus-pharma-gmbh-pzn-382102.html

Hat mir sehr gut getan.

Ich vermissen den Vitamin-D-Spiegel in Deiner Auflistung. Wurde der nicht gemessen? Bestehe darauf!

Häufiger Durchfall weist eher auf B3-Mangel hin.

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=8m4u7gongfb3oid1ckaar4jru3&subcatid=444&mode=showarticle&artid=394&arttitle=Mangelsymptome&maincatid=169&

1
@Hooks

Vitamin D wurde bei mir noch nie nachgeguckt, auch in einem großen Blutbild nicht. Weist etwas auf einen falschen Vitamin D Wert hin?

0
@Gurke

Ja, D-Mangel macht Erschöpfung. Und noch etliches mehr. VitaminDelta,  Jeff T. Bowles, Dr. Von Helden

1
@Gurke

Vitamin D, wird weder beim großen noch kleinen Blutbild getestet, es muss gesondert gemacht werden.

0
@Mahut

Ich hätte das erwartet beim Symptom Erschöpfung.

0

oh je, warum müssen die Patienten immer schlauer sein als die Ärzte?

Bei den Erfahrungen die ich mit Ärzten gemacht hab geh ich immer lieber ne Nummer sicher und erkundige nochmal außerhalb...

1

Wie ist dieses Blutbild zu deuten?

Vor kurzem wurde bei mir ein kleines Blutbild gemacht, unter anderem auch um die Schilddrüßenwerte zu checken. Die Ärztin hat mir das aber nicht erklärt sondern mir lediglich das Blatt gegeben. Jetzt weiß ich nicht was ich damit anfangen soll. Hämoglobin: 14.2/ Erythrozyten:5.11/ Hämatokrit:43.9/ MCH :27.8/ MCHC : 32.3/ MCV: 85.9/ Thrombozyten: 266/ Leukozyten: 4.81/ TSH basal (CMIA):2.60/ weiß auch gar nicht was das alles bedeutet ? wäre nett, wenn mir das jemand erklären könnte und was die ganzen werte zu bedeuten haben. Danke :)

...zur Frage

Blutbild erklären? 2.Teil

Mein Hausdoc machte ein Blutbild weil ich überall Wassereinlagerungen habe, die selbst durch Wassertabletten nicht weggehen. Hinzu kommen Schmerzen in den Gelenken, viel Bauchschmerzen und ich bin immer sehr müde ect. Kurz: ich bin recht verzweifelt. Nun war ich zur Besprechung beim Arzt und er sagt: Die Blutwerte sind alle in Ordnung? Ich hätte so gerne Jemanden der sich das anschaut und es bestätigt oder eventuell auch nicht.. Gibt es wohl im Internet eine Möglichkeit?

Im März war der CK Wert bei 452

Leukozyten 6,7 (4-10)

Erythrocyten 5.06 (3.39 - 5.22)

Haemoglobin 14.2 (11.2 - 15.7)

Haematokrit 43 (34 - 45)

MCV 28.1 (79 - 95)

MCH 32.9 (32 - 36)

Thrombozyten 285 (182 - 369)

RDW-SC 45 (36 - 46)

HBA1c (KGSP) 5.7 (4.6 - 6.2)

HBA1c ( IFCC) 38.4 (20.2 - 44.3)

Glucose 86 (74 - 106)

CK-MB 16 (< 24)

Creatinkinase 241 (+) (< 145)

GOT 22 (< 35)

GPT/ALT 38 (+) (< 35)

Gamma - GT 61 (+) (< 38)

Kreatinin 0.77 (0.66 - 1.09)

GFR (MDRD) 83.3 (> 90)

Harnsäure 5.6 (< 6.0)

Cholesterin 245 (++) (< 200)

HDL-Cholesterin 54 (> 60)

LDL Cholesterin 181 (++) (<130)

Lipase 49 (< 67)

Vielen Dank im voraus für die Mühe!

...zur Frage

Eisenmangel oder nicht?

Hallo, ich war letztens beim arzt, weil meine schilddrüse kontrolliert werden musste. habe eine schilddrüsenunterfunktion und die ist in ordnung, nehme euthyroxin 88. habe auch wie immer meine blutwerte mitgenommen. das einzige was ich nicht verstehe, ist mit meinem eisen. also laut meiner ärztin habe ich nicht direkt eisenmangel, also verschreibt sie mir auch nicht die tabletten, die ich immer bekommen habe, wenn ich eisenmangel hatte. sie sagte nur, ich soll dann was eisenhaltiges essen, trinken (es gibt auch brausetabletten die man nehmen kann). wenn ich aber auf den zettel schaue mit den blutwerten, dann steht was anderes was meine ärztin sagt und das verstehe ich irgendwie nicht. da steht: Ferritin 9.4 ng/ml - 10.0 - 120.0 Bei werten unter 30 ng/ml und bei entsprechenden klinischen symptomen, kann bereits ein eisenmangel vorliegen. bei ferritin < 30 ng/ml sowie Hb < 12 g/dl liegt eine eisenmangelanämie vor. ja was denn nun? mein ärztin sagt nein. auf dem zettel steht ja. zur übersicht (falls es jemand interessiert) meine blutwerte: Glutamyltransferase (g-GT) 29.1 -39.00 GPT 23.2 10.0 - 35.0 Kreatinin I.S. (phot.) 0.68 0.10 - 1.10 Glomeruläre Filtrationsrate (GFR) (MDRD) 113
Kalium (K) 4.5 3.60 - 5.50 Natrium i.S. (ISE) 133.90 130.00 - 150.00 TSH (3.Generation) 0.208 0.30 - 4.00 Kleines Blutbild Hämoglobin (Hb) 12.7 12 - 16 Erythrozyten 4.5 4.2 - 6.2 Leukozyten 6.9 4.0 - 10.0 Thrombozyten 328 150 - 400 HB-Konz.d.Einzelerythrozyten (MCHC) 33.5 33.0 - 36.0 Mittl.corpusk.Hb-Gehalt (MCH) 28.6 28.0 - 33.0 Erythrozyten-Einzelvolumen (MCV) 85.3 80.0 - 96.0 Hämatokrit (Hk) 38.0 37.0 - 53.0 Erythrozyten-Verteilungsbreite (EVB) 15.0 11.5 - 14.5

Vielleicht kennt sich jemand damit aus. bin schon am überlegen ob ich mir ne zweite meinung einhole. so symptome merke ich nicht, also vielleicht das ich immer müde bin, aber das kommt ja von der schilddrüse, glaub ich

...zur Frage

Welcher Wert erholt sich schneller? Hb oder Ferritin oder Eisen?

Hallo zusammen! Bei mir besteht der Verdacht auf eine Eisenmangelanämie, obwohl die Blutwerte dazu nicht ganz eindeutig sind.

Der Hb-Wert ist sehr niedrig (zuletzt 10,1), ebenso Hämatokrit, MCV, MCH und MCHC. Auch der Wert der Lymphozyten ist erniedrigt.

Der Eisenwert lag bei der letzten Blutentnahme (vor 3 Wochen) bei 86,4 ug/dl, das Ferritin lag bei 8.

Trotz des hohen Eisenwertes soll ich jetzt ein Eisenpräparat nehmen. Ich hatte letztes Jahr schonmal eins, das habe ich total schlecht vertragen und die Werte sind da auch nicht besser geworden.

Jetzt aber meine Frage: Wenn ich jetzt das Eisenpräparat nehme (und dazu speziell Lebensmittel mit viel Eisen zu mir nehme), welcher Wert müsste dann bei der nächsten Blutbild-Kontrolle am schnellsten gestiegen sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?