Blutwerte in ordnung?

3 Antworten

Hallo janeysrce!

Bevor Du Antidepressiva nimmst, probier es doch mal mit Lebertran. Es gibt Studien, daß damit Depressionen wieder ausheilen. Täglich 1 EL vor dem Essen, gekühlt schmeckt er linder.

Des weiteren hört sich das auch ein bißchen nach THiaminmangel an. Schau mal ob noch andere Dinge zu treffen: http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af014aef7&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome& Dann würde ich mir ein gesamtes B-Komplex besorgen (ratiopharm oder lichtenstein; Infos gibts bei medizinfuchs.de). Bei manchen hilft auch die normale Hefe.

Ich selbst habe tiefe Depressionen in den Griff bekommen mit Brennesselsamen, morgens abends je 1 TL (gibts bei phytofit.de, wenn Du keine im Haus hast), einfach so auf Butterbrot, am besten noch mit etwas EIgelb dabei, weiches Ei oder Spiegelei. Das verstärkt die Wirkung.

Gute Besserung für Dich! Liebe Grüße von Hooks

Hallo,

leider hast Du die Normbereicbe zu den Blutwerten nicht angegeben. Kannst Du das nich machen?

Meiner Meinung nach solltest Du Dir einen Termin bei einem Endokrinologen geben lassen, denn nach meiner Erfahrung hast Du eine Schilddrüsenproblematik. Gute Ärzte behandeln bei Symptomen, die Du ja hast, bereits bei einem TSH-Wert von 2,0.

Erhöhte Cholesterinwerte gehen sehr häufig mit einer Schilddrüsenunterfunktion einher. Mein Tipp: Lasse bei einem Endokrinologen einen kompletten Schilddrüsencheck machen! Es muss auch eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse ausgeschlossen werden. Sowohl der TSH-Wert als auch Deine Symptome deuten auf eine Schilddrüsenerkrankung hin. Diese kann aber behandelt werden, so dass die Symptome wieder verschwinden.

Wenn nötig, hole Dir mehrere Meinungen ein. Schilddrüsenpatienten haben es mut Ärzten leider häufig sehr schwer.

Ich wünsche Dir viel Durchhaltevermögen und Kraft.

Vuele Grüße

Catlyn

Kann satz nicht beginnen, verhaspel mich oder vergesse was ich sagen wollte), ausserdem sitze ich fast nur noch zuhause und habe keine lust was zu unternehmen ( früher war ich aufgeschlossen und total unternehmenslustig).

Das kann auch an etwas ganz anderem liegen. Bei Mangel an Vitamin B1. B3 und B12 (einseitige Ernährung) z.B. bekommt man Probleme mit der Konzentration und Koordination, wird depressiv mit allen Folgen. Dann kann sogar ein sonst gesunder Mensch wie dement erscheinen. Auch ein Mangel an Vitamin D3 (Stubenhocker, Mangel an Sonnenschein) kann zu Verwirtheiten und Depressionen führen. Der Rat mit dem Lebertran ist also nicht so ganz von der Hand zu weisen.

Deine Blutwerte in Bezug auf die Schilddrüsenhormone scheinen mir im normalen Bereich zu liegen, zumindest die Verhältnisse der Werte zueinander kommen in etwa hin.

Einen hohen Cholesterinspiegel kann man auch einfach dadurch haben, dass man sich nicht ausreichend körperlich betätigt. Das lässt den Blutfett-Spielgel weiter steigen, macht antriebsarm, man bewegt sich noch weniger, das Blut wird noch fetter, das schaukelt sich also selbst hoch.

Bevor du Antidepressiva nimmst, an der Schilddrüse herumexperimentieren lässt, schau erst einmal nach den andern Mängeln. Bei Mangel an Vitamin B12 bekommt man vom Arzt eine Spritze, und gut ist. Vitamin D3 bekommt man gratis durch Sonnenschein oder rezeptfrei und ebenfalls nebenwirkungsfrei für wenig Geld in der Apotheke.

Was möchtest Du wissen?