Blutung durch Applikator?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vermutlich hast du dir mit dem Applikator etwas aufgekratzt. Da die Schleimhäute durch die Entzündung gereizt sind, sind Blutungen vielleicht nicht auszuschließen. Wenn du kurz vor deiner Periode stehst, ist da eh alles noch besser durchblutet. Steht in der Packungsbeilage vielleicht etwas dazu? Vielleicht rufst du mal in der Praxis deiner Frauenärztin an und fragst nach.

Hauskatze19 28.06.2013, 13:11

Das denke ich auch. Nein, ich bin im Langzeityklus, höchstens das ich jetzt zufällig Zwischenblutungen bekomme habe, sodass ich wieder eine Pillenpause machen muss. Nein, bei den Nebenwirkungen steht nur das es am Anfang kurz brennen bzw. "prickeln" kann, das ist aber normal.

0

Du scheinst sehr beunruhigt zu sein. Wenn du dich besser fühlst, geh noch einmal zu deinem Gynokologen und schildere dein Problem.

Ansonsten kannst du die Behandlung auch ohne Applikator weiterführen. Du musst dann nur dafür sorgen, dass die Creme oder die Tabletten hoch genug in die Scheide kommen.

Anschließend bitte gründlich die Hände waschen !

Wenn die Scheidenschleimhaut erkrankt ist, ist diese sehr wund. Es kann durchaus sein, dass diese schnell bluten kann. Die Bakterien, die derzeit die Schleimhaut der Scheide befallen hat, sind Feinde. Sie müssen bekämpft werden.

Pressen beim Stuhlgang ist nie gut - du solltest mehr Ballaststoffe essen; entweder in Form von mehr frischem Obst und Gemüse oder .... wenn nicht anders, jeden Tag einen Yoghurt mit einem Eßlöffel voll Weizenkleie ( oder Leinsamenschrot, oder Hafer- und/oder Dinkelkleie) untergerührt verspeisen.

Helfen könnte dir auch eine Kur, indem du täglich mindestens zwei probiotische Yoghurts vertilgst.

Wichtig sind auch die Döderlein-Kulturen, damit die Scheidenflora wieder aufgebaut wird.

Befolge die Anweisung des Arztes und du hast es bald überstanden.

Würde das mal beim Frauenarzt nachfragen ,der kann dir das erklären.

Was möchtest Du wissen?