Blutung aus Nase und Mund

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Kann dir nur raten so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen. Ist diese starke Blutung das erste Mal aufgetreten? Fühlst du dich krank? Eine plötzliche starke Blutung in diesem Ausmass könnte mit einer Blutgerinnungsstörung zusammenhängen. Dies lässt sich durch eine Blutuntersuchung feststellen. Es könnte sich bei dir z.B. um die Bluterkrankheit (Hämophilie) handeln. Dies ist eine Erbkrankheit, bei der die Blutgerinnung gestört ist, das heißt Blut aus Wunden gerinnt nicht oder nur sehr langsam. Man unterscheidet die Hämophilie A, die etwa 80 Prozent der Fälle ausmacht und den Gerinnungsfaktor VIII betrifft, und die seltenere Hämophilie B, die durch Faktor-IX-Mangel entsteht. Sowohl Faktor VIII als auch Faktor IX sind unersetzliche Bestandteile in der Blutgerinnung.

Also, schnellstens zum Arzt!

vielen dank für eure antworten @tropica ja die blutung ist zum ersten mal aufgetreten na ja krank fühl ich mich nicht mir war nur ein bisschen übel .... na ja und seit paar tagen habe ich morgens nach dem aufstehen bauchschmerzen und übelkeit aber ich denke nicht das das was miteinander zu tun hat... @ lena ja ich weiß aber wenn es zum erstenmal passiert habe noch nie blut gespuckt ... dann gerät man in panik und denkt was könnte es sein ... und macht sich voll den kopf klar wenn es noch einmal autritt dann muss ich aufjedenfall zum arzt kann ja immer wieder passieren zb auf der arbeit oder sonst wo dann versau ich da alles aber da kann ich ja dann nix für ...@pomado ja ... ich weiß das man eine ferndiagnose nicht stellen kann aber es gibt ja mehrere symtome und dann weiß man schon mal ein bisschen mehr und muss nicht an die schlimmsten sachen denken ...

LG an euch

1

Liebe/r Lady05,

wenn Du eine Antwort mit einem Kommentar ergänzen möchtest, steht Dir das Feld "Antwort kommentieren" zur Verfügung.

So wie Du jetzt Deinen Kommentar eingefügt hast, wirkt dieser wie eine Antwort auf Deine eigene Frage.

Bitte achte in Zukunft darauf!

Viel Spaß weiterhin auf gesundheitsfrage.net.

Herzliche Grüße

Linda vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Wie Blutung nach Backenzahnextraktion stillen?

Liebe Community,

mir wurde vor drei Stunden der erste obere Backenzahn rechts gezogen. Ich habe Probleme, die Blutung zu stillen.

Die Wunde wurde nicht genäht. Solange ich auf einen der Tupfer, die der Zahnarzt mir mitgab, beiße, ist es auch soweit okay - der Tupfer tränkt sich mit Blut und ich habe Blutgeschmack im Mund, aber mal abgesehen von den Schmerzen ist das ja noch okay.

Sobald ich den Tupfer aber entferne fängt es an, stark zu bluten. Und mein Tupfervorrat ist ja nicht endlos und langsam sollte es mal weniger werden, denke ich. Ich habe schon ein paar Zähne verloren und so Probleme hatte ich noch nie.

An Medikamenten habe ich übrigens eine Ibuprofen genommen, was mir mein Zahnarzt ausdrücklich empfohlen hat. Aber ich dachte auch immer, dass das die Gerinnung hemmt... naja. Zudem hatte ich heute morgen auch eine Ibuprofen genommen, weil ich ja erstmal mit Zahnschmerzen durch den Tag kommen musste, bevor ich das Ding losgeworden bin.

Muss ich mir Sorgen machen? Soll ich den Tupfer mal rauslassen, damit sich das Blut in der Wunde sammeln kann (ich weiß ja, dass sich ein Blutpfropf bilden muss... habe irgendwie das Gefühl, ich verhindere das, wenn ich mit dem Tupfer ja alles aufsauge)?

Wäre für Tipps dankbar! :) Notdienst ist nämlich keine Lösung, weil ich zur Zeit ohne Betreuung nicht aus dem Haus kann und meine Betreuung hat schon Feierabend.

...zur Frage

Nasenatmung verstopft?

Guten Tag,

ich bin neu hier und nicht ganz im Bilde wie eine Frage auszusehen hat in diesem Forum. Ich formuliere erstmal meine Beschwerde. Vorwerg meine Nase ist seid wochen wegen einer Erkältung leicht zu und wenn ich ein Nasenspray benutze und durch die Nase atmen kann habe ich das komische Gefühl das bei der Atmung durch ein Nasenloch irgendwas nicht stimmt. Wenn ich einatme fühlt sich das an als würde irgendwas nach hinten rutschen und beim ausatmen das selbe nach vorne rutscht. Wenn es sich nach hinten bewegt beim einatmen ist die Nase frei und ich kann unbeschwert einatmen, sobald es vorne ist ist die Nase leicht verstopft und erst nach tiefen einatmen rutscht es nach hinten und es ist nichtmehr verstopft. Beim kräftigen schnäuzen heute ist sogar Blut aus dem Nasenloch ausgetreten. Wobei ich mir wegen dem Blut weniger Sorgen mache, da beim kräftigen schnäuzen bestimmt ein Äderchen geplatzt.Um es umgangssprachlich auszudrücken, es fühlt sich an wie ein Popel der an einem Faden hängt und hin und her baumelt. Hoffe irgendwer kann mir weiterhelfen.

Mit freundlichen grüßen

Artur

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?