Blutreinigungstee empfohlen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sog. Blutreinigungstees enthalten womöglich Laxantien (Abführmittel) und sind eher schädlich.

Eine "Blutreinigung" ist Unfug!!!

Die Nieren filtriern das gesamte Blut, mehrfach in 24 h, und sorgen dafür, dass alle toxischen Stoffe, die der Organismus ausscheiden muss, über den Harn den Organismus verlassen können. Die Reinigungsleistung der Nieren ist so gut, dass sie technisch bei der Dialyse kaum zu kopieren ist.

Wer also viel trinkt und ansonsten gesund lebt braucht keine "Blutreinigung".

Blutreinigungstee wird in der Naturheilkunde (Phytotherapie) eingesetzt, um das Blut von angenommenen Schadstoffen zu entschlacken.

In der wissenschaftlichen Medizinliteratur wird der Begriff "Blutreinigungstee" nicht verwendet.

Es ist nicht möglich, das Blut mit Hilfe von Tee von Schlacken zu reinigen.

Der menschliche Körper entsorgt Giftstoffe auf natürliche Weise durch Leber und Niere.

Die Anwendung von Blureinigungstees soll allerdings diese Entgiftungs- und Ausscheidungsfunktionen anregen.

Im menschlichen Körper fällt keine Schlacke an (Begriff aus der Metallverarbeitung).

Hier wäre der Begriff der Metaboliten als Produkte des Stoffwechsels treffender.

Weil die meisten Blutreinigungstees harntreibend oder abführend wirken, besteht bei längerem Gebrauch die Gefahr der Gewöhnung.

Von „http://de.wikipedia.org/wiki/Blutreinigungstee“

Was möchtest Du wissen?