Bluthochdruck wirklich ungefährlich?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Noah, die Werte hören sich zwar etwas erhöht an aber es liegt auch immer daran was du bei der Messung gerade getan hast. Bei Belastung ist der Blutdruck ja bekanntlich höher als im Ruhezustand. Zu Belastung wird auch das Gehen gerechnet, Treppen steigen, Haushalt usw. Vor einer Messung sollte man normalerweise 5- 10 Minuten ruhig da sitzen. Bei einer Langzeitmessung ist es Sinn der Sache sich normal zu bewegen und darum wird der Blutdruck halt auch nach oder während der Belastung gemessen. Ich denke du solltest deinem Arzt vertrauen aber den Blutdruck trotzdem im Auge behalten. Wenn du kein Gerät zu Hause hast kannst du den Blutdruck auch ab und zu in der Apotheke messen lassen. LG

Bluthochdruck ist eine Volkskrankheit die heute fast jeder hat. Und Bluthochdruck ist nicht gerade ungefährlich auf dauer gesehen ist es eine Zeitbombe wenn du nicht anfängst frühzeitig etwas zu machen. Bluthochdruck schädigt deine Arterien und Venen auf dauer, d.h du stehst dann Gefahr einen Schlaganfall, Herzinfarkt, Thrombose, pavk, Aneurysma, usw zu bekommen aber das auch nur wenn du nichts gegen den Hochdruck machst. Stell dir vor wie schnell dein Herz arbeitet und wieviel druck die Venen aushalten müssen, da es nur ein begrenztes Volumen gibt. Also achte gut auf deinen Kreislauf und Blutdruck.

Nein, an dem Tag habe ich mich nicht übermäßig belastet. Manchmal saß ich sogar längere Zeit und das Gerät hat trotzdem Werte von über 90 diastolisch gemessen! Bin echt deprimiert...

Beim Kardiologen habe ich auch ein Belastungs-EKG gemacht: es hat sich herausgestellt, dass mein Blutdruck unter Belastung nicht so sehr ansteigt, also so 180/(unterer Wert gerade vergessen). Der Kardiologe sagte jedenfalls, das sei gut, nur mein Ruheblutdruck ist eben zu hoch. Nächstens wird sich entscheiden, ob ich Medikamente brauche, wahrscheinlich schon... und das mit 21...

zu niedriger Blutdruck gefährlich?

Hallo, ich habe im Durchschnitt Werte von 126/55 Das bedeutet die Blutdruckamplitude, auch Pulsdruck genannt ist bei mir ständig zu hoch (in dem Fall liegt sie bei 71) Ich treibe sehr viel Sport (2x die Woche Ergometer auf höchster Stufe und 3 x die Woche Muskelaufbau). Ich bin 24 jahre alt, männlich, BMI von 25, nicht übergewichtig, der BMI kommt zustande durch die vielen Muskeln und jahrelangem Training.

Muss ich mir Sorgen machen? habe wenn ich abends und nachts liege immer einen diastolischen Wert von 48 und das stöndig wenn ich mal aufwache und fix messe.

Kann es denn wirklich sein dass ich Arteriosklerose habe oder Ähnliches? Mein Kardiologe nimmt mich irgendwie nicht ernst bei dem Thema =(

...zur Frage

Brille (Weitsichtig) - Abgeschwächte Werte?

Hey,

Ich habe seid längerer Zeit wirklich starke Kopfschmerzen, die gefühlt von den Augen ausgegangen sind. Als ich beim Augenarzt war wurde meine Sehstärke gemessen und es konnte keine Ursache gefunden werden. Als ich darauf beharrte, dass meine Sehstärke nochmal unter Betäubung des Augenmuskels (welcher die Sehstärke hätte beeinflussen können) wurden plötzlich Werte von +1,75 und 1,50 gemessen.

Jedoch hat mir der Artzt eine Brille mit den Werten 1,0 und 1,25 aufgeschrieben, mit der Begründung ein wenig Ausgleicharbeit durch das Auge kann nicht schaden.

Jedoch frage ich mich dennoch ob das sinnvoll ist. Kann mir vielleicht einer von euch sagen, worin der Vorteil liegen könnte, mir eine Brille mit abgeschwächten werten von jeweils 0,5 dpt zu verschreiben?

(Ich bin 21 Jahre alt)

Mit freundlichen Grüßen,

Nico

...zur Frage

Nach welchem Zeitraum ist der hohe Blutdruck nicht mehr als phasisch anzusehen?

Nachdem ich mir ein Blutdruckmeßgerät gekauft habe, messe ich nun natürlich auch regelmäßig. Gerade nach der Neuanschaffung auch mehrmals am Tag. Im Schnitt liegen die Werte so bei 128/85 oder 125/ 83. Manchmal zeigt mir die Messung auch Werte von rund 140:90 an. Wenn ich nicht irre, spricht man ab diesen Werten ja von Bluthochdruck. Dieser Wert ist aber mir nicht nicht dauernd, sondern nur zeitweilig gegeben. Daher die Frage: Über welchen Zeitraum und wie häufig muss denn ein solcher Blutdruckwert gegeben sein, damit man von Bluthochdruck sprechen kann?

...zur Frage

Kann an wirklich durch die Benutzung von Tampons krank werden?

In der Packung der Tampons, die ich immer benutze, liegt ein Beipackzettel. Auf diesem Beipackzettel steht eine Warnung geschrieben, dass man eventuell durch die Benutzung der Tampons krank werden könnte. Man hätte dann so grippeähnliche Symptome, die Krankheit selber wäre aber nicht ungefährlich. Um welche Krankheit handelt es sich und wie groß ist das Risiko daran zu erkranken? Warum kann das überhaupt passieren?

...zur Frage

Wie viel muss man abnehmen, damit der Blutdruck sich verbessert?

Bei 2 meiner letzten Untersuchungen hatte ich einen leicht erhöhten Blutdruck, wie die Arzthelferin sagte. Ich habe etwas Übergewicht (BMI von 27) und würde gerne abnehmen. Aber wie viele Kilo müssen purzeln, damit sich das in meinem Blutdruck bemerkbar macht? Könnt ihr mir da von euren Erfahrungen berichten? Bestimmt gibt es da keine genaue Zahl, aber vielleicht kann ich mir eine ungefähre Hausnummer aus euren Daten basteln?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?