Frage von jimi1998, 73

Bluthochdruck und niedriger Puls mit 17 - Krankheit verschleppt (Grippe)?

Ich hatte jedoch mitte März die Grippe, welche dann auch nach 2 Wochen weg war, jedoch habe ich seitdem Schüttelfrost ,aber kein fieber (hab normale Körpertemperatur), und bauschschmerzen. Die Symptome schwanken von der Intensität, sodass es mir mal schlecht mal besser geht. Wirklich etwas gegen den Schüttelfrost unternehmen kann ich nicht, es fällt mir jedoch auf, dass dieser am stärksten so ca. von 10-16 uhr ist. Ich vermute jedoch, dass die Beschwerden vielleicht mit dem Wetter zusammenhängen, da z.B. als es letzte Woche ein paar Tage sehr warm war und dies Sonne den ganzen tag schien fühlte ich mich fast wie gesund. Als das Wetter sich jedoch wieder änderte und es wieder zu diesem Bewölkten Wechselwetter kam, ging es mir auch wieder schlechter.

Der Arzt hatte ne Blutuntersuchung gemacht und geprüft ob es sich um pfeifisches Drüsenfieber handelt. Die Ergebnisse zeigten jedoch dass es dieses nicht ist.

Zudem konnte auch eine Birken und Gräserpollenallergie festegestellt werden durch den Bluttest(beides Stufe 6 von 6), jedoch habe ich dies schon viele Jahre, sodass mir die Symptome von dieser bekannt sind.

Ansonsten meinter er ich soll vitamin D nehmen weil ich einen Mangel davon im Blut habe , obwohl ich eigentlich viel draußen bin. Die Tabletten nehme ich jz aber schon über 2 wochen und ich merke noch keine Besserung.

Ich bin seid ich die in meiner Frage genannten Beschwerden habe sehr schnell körperlich K.O. und komme schnell in schwitzen.

Und zu den Bauchschmerzen meinte mein Arzt, dass diese durch stress kommen, obwohl ich eigentlich nicht wirklich Stress habe.

Als ich ndann heute erneut beim Arzt war, stellte dieser einen zu hohen Blutdruck (162 / 90) und einen zu niedrigen Puls habe ( zwischen 50 und 60). Der Arzt vermutete, dass dies vielleicht von der verschleppten Grippe kommen kann. Daraufhin wurde ich zum Kardiologen gechickt, der dann ein EKG und Ultraschallbilder von meinem Herzen machte. Die Ergebnisse bekomme ich jedoch erst nächste Woche und ich war nun schon so oft beim Arzt aufgrund meiner Beschwerden und man konnte mir bis jetzt nicht wirklich helfen, sodass ich mal fragen wollte, ob jemand vielleicht ne Idee hat, was ich haben könnte, oder was man ausschließen kann.

Danke im voraus ;)

Antwort
von StephanZehnt, 23

Hallo Jim,

solche Bauchschmerzen können als Folge einer Grippe schon auftreten. Da eine Grippe schon eine etwas schwere Erkrankung ist besteht allerdings die Möglichkeit das Bakterien udgl. es etwas einfacher haben Probleme zu machen!

Das heisst es kann auch zu einer Blasenentzündung odgl. kommen. Dies passiert allerdings nicht ganz so häufig

Bei schweren Erkrankungen wie Grippe , Lungenentzündungen kann es längerfristig in Ausnahmefällen zu Herzproblemen kommen. Das heisst Bakterien odgl. setzen sich an Herzklappen fest und können diese regelrecht zerstören. Dazu noch hoher Blutdruck keine gute Mischung...

Dies muss man allerdings längerfristig sehen. Also schon über Monate oder sogar Jahre. Wenn Du nun Vitamin D- Tabletten bekommen hast brauchst Du schon etwas Geduld!

Also Du hast eine Allergie die Dein Immunsystem heftig beschäftigt - Du hattest die Grippe und Vitaminmangel (die Sonne war ja auch etwas rar in den letzten Wochen. Also insgesamt gesehen, kann es schon sein das es bei Dir noch Herd / Problem gibt der Dir schon heftige Probleme macht.

Wir können da nur Vermutungen anstellen. Abklären muss es Dein Arzt vor Ort. Ich weis nicht ob man bei Dir noch einmal ein paar Blutproben machen muss - ob Du daraufhin Antibiotika bekommst usw..

Also hilft nur abwarten was der Kardiologe sagt. Ob alles OK ist oder .... .Wenn Du Veganer bist sollte man natürlich auch ein mal nachschauen wie es bei Dir mit dem Vitamin B12 aussieht.

Gruss Stephan 

Antwort
von AliceF, 40

Das sind einige Ansätze:

- Eine umfassende Entzündungs/Erregerdiagnostik sollte gemacht werden.
- Blutwerte checken: Schilddrüse, Nebenniere, B12 (nicht Cobalamin sondern Holotranscobalamin messen), Eisen (nicht Eisen sondern Ferritin messen) + C-reaktives Protein (CRP), Blutzuckerspiegel.

Ggf. Nebenwirkungen der Medikamente ist abzuklären.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten