Blutgruppe reinerbig oder mischerbig?

3 Antworten

Hallo diesind,

in dieser Tabelle über Blutgruppenvererbung wird sowohl die reinerbige, als auch die mischerbige Variante einer Blutgruppe berücksichtigt:

http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/b/Blutgruppenvererbung_Patienteninformation.htm

Wenn auf dem Blutgruppenkärtchen nur B steht, dann ist eine Rein- oder Mischerbigkeit nicht getestet worden. Bei einer einfachen Blutgruppenbestimmung wird sie normalerweise auch nicht getestet.

Nach einer Trennung sind die Fronten oft verhärtet. Es gibt leider Väter, die sich durch die Behauptung, sie seien nicht der Vater, der Unterhaltspflicht entziehen wollen.

Wenn dein Ex der Meinung ist, er sei nicht der Vater euerer Kinder, dann kann er einen Vaterschaftstest machen lassen - vorausgesetzt du (als Mutter) gibst dafür deine Zustimmung.

Er muss durch einen Vaterschaftstest beweisen, dass er nicht der Vater ist. So lange dieser Beweis nicht vorliegt, ist er unterhaltspflichtig für euere Kinder.

LG Emelina

Das kommt auf die Untersuchungsindikation an! Bei Verwandtschaftstests bzw. Abstammungsgutachten wird das ganz sicher untersucht, bei anderen Indikationen interessiert es nicht die Bohne, ob Reinerbigkeit oder Mischerbigkeit vorliegt, und wird daher auch nicht bestimmt.

Da ich den Hintergrund Deiner Frage nicht kenne, muss das genügen. Ausführlicher kannst Du Dich selbst hier informieren:

http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/b/Blutgruppenbestimmung.htm

Danke, das hilft schon mal weiter. 

Der Hintergrund meiner Frage ist, dass mein Ex seine Blutgruppe bestimmen ließ und nun der Meinung ist er hätte BB und sei nicht der Vater seiner Kinder. Auf dem Blutgruppenkärtchen vom Labor steht nur B und die üblichen Sachen. 

0
@diesind

Wenn er Zweifel an seiner Vaterschaft hat, hätte ein Gentest gereicht (einfacher und billiger). Lass Dich nicht ins Bockshorn jagen...

3

Was möchtest Du wissen?