Blutgeschmack im Mund/Hals, schwindelig für 5 sek?

2 Antworten

Da würde ich keine Panik schieben. Achte auf einen gesunden Lebensstandart und der Schwindel wird nicht mehr eintreten, falls er häufiger war.

Das ist nicht so schlimm. Eventuell hast du leichte Kreislaufprobleme. Also immer genug essen und trinken und nicht so schnell aufstehen nach langem Sitzen.

Wenn es schlimmer wird aber trotzdem besser ab zum Arzt

Woher ich das weiß:
Recherche

Blutgeschmack im Mund bei Ausdauersport

Hallo, wenn ich Ausdauersport betreibe, dann habe ich manchmal bei besonderer Anstrrengung etwas Blutgeschmack im Mund. Man sieht kein Blut im Mund, und es geht auch wieder vorbei, wenn ich mich etwas ausgeruht habe. Allerding weiß ich nicht woher das kommt und ob es möglicherweise gefährlich ist. Was kann das sein? Ist es wirklich Blut oder was anderes was ich da schmecke?

...zur Frage

Woher kommt blutiger Schleim bei Erkältung?

Durch eine Zugfahrt, bei der die Klimaanlage zu kalt eingestellt war, habe ich mich stark erkältet. Ich habe richtig starke Halsschmerzen nicht nur beim Schlucken, sondern auch von man außen auf den Hals leicht drückt. Schnupfen habe ich eigentlich nicht so sehr, aber als ich mir heute morgen die Nase geputzt habe, war der Schleim rötlich. Da bin ich wirklich erschrocken, woher kommt das Blut?

...zur Frage

Atemprobleme + Husten mit Blutnachgeschmack

Ich habe seit diesem Sommer immer öfter und immer schlimmer Atemprobleme.Mittlerweile so sehr ,dass ich mir manchmal etwas bedeppert vorkomme,weils an Sauerstoff mangelt. (wehe es kommt der Tipp " dann atme doch!") Dazu habe ich seit heute morgen üblen Husten und immer wenn ich Huste eine Zeit lang blutgeschmack im Mund,was mich ein wenig beunruhigt O.o. Ich bin nicht erkältet und auch nicht Verschnupft.Keine Laufende Nase,keine Kopfschmerzen. Nichts! Ich spür halt beim Husten plötztlich meine Lunge O.o! Hat jemand n Vorschlag was das sein könnte bzw. Was man da machen könnte?

...zur Frage

Schwindel,Herzrasen und Blut aus der Nase

Servus Leute,

ich wollte so fragen bzw was beshreiben . Vor ungefähr 3 Monaten fing alles an. Mir wurde weiß vor augen und schwindelig. Dies zog sich 2 Monate hin. Mein Arzt hat Migräne festgestellt und hatg mir Lasea und Insidon verschrieben er meinte das ich mir das meiste von nur einbilde und es Panikattaken und Angstzustände sind. Zudem habe ich sehr niedrigen Blutdruck, da meine Hände und Füße immer kalt sind. Jetzt sind die Kopüfschmerzen udn der schwindel weg. Das was geblieben ist, ist das Herzrasen und das meine Brust so an den seiten links und rechts ab und zu sticht. Kennt ihr die symptome oder hatte das jmd von euch schonmal? Zu welchem Arzt sollte ich jetzt noch gehen war schon mehrmals beim Neurologen einmal beim Kardiologen udn mehrfach beim HAusarzt alle haben gesagt mit mir ist alles in ordnung. Bei mir wurde ein eeg blute test herztest gemacht alles ist ok außer der Blutdruck. Es wäre hilfreich wenn jmd von euch dazu was schreibt vielen dank.

...zur Frage

Nasenbluten, Schwindel, Kopfschmerz - mögliche Ursachen?

Hallo zusammen, ich habe seit gestern mehrfach auftretendes Nasenbluten (kirschrot tropfend), ohne Fremdeinwirkung (nicht Nase geputzt, gepopelt o.ä.). Das Blut lief mir gestern abend in der Badewanne und heute morgen beim Zähneputzen einfach so aus der Nase. Ich habe nicht das Gefühl, daß die Nase (zu) trocken sei. Dazu ist mir ab und an leicht schwindelig. Aber nicht so, als hätte ich das Gefühl zu wanken oder so. Übelkeit verspüre ich auch nicht. Der Blutdruck ist normal (128:83). Ich bin übergewichtig, wiege ca. 138 kg bei 188cm Körpergröße und bin 38 Jahre alt.

Auch wenn Ferndiagnosen natürlich schwierig sind, aber könnt ihr mir bezüglich möglicher Ursachen ggf. weiterhelfen?

Vielen Dank im Voraus.

Gruß Flons

...zur Frage

Ausschlag (rötlich) zwischen Mund und Nase

Guten Abend,

ich bin männlich und leide seit ca. 5 Monaten an einem Ausschlag im Bereich zwischen Mund und Nase

Das ganze hat bei einem Strandurlaub angefangen, anfangs habe ich nicht viel gemerkt, jedoch ist der bereich zwischen Mund und Nase immer mehr und mehr angeschwollen, es hatten sich innert 2 - 3 Tagen pickel angesammelt, die ich natürlich unerfahren immer Ausgedrückt habe.

Zurück in der Schweiz, gings dann mit der zweiten Stufe los, durch das Ausdrücken, haben sich angeblich die Bakterien verteilt vermehrt, danach zwar der komplette bereich zwischen Mund und Nase angeschwolen, ich hatte Wochenlang starke Schmerzen, es kam schliesslich dazu, dass Sich eiter gebildet hatte.

Ich war bereits bei einer Dermatologin mehrmals, anfangs dachten sie es wäre Herpes, wurde im nachhinein durch einen Abstrich jedoch schnell ausgeschlossen, mir wurde Blut etc. angenommen, es deutete alles auf eine Bakterielle entzündung.

Folgende Medikamente bekam ich verabreicht: Minocin Akne 50mg, jeweils 1x Tablette morgens/abens Fucidin Salbe jeweils morgens mittags abends

jedoch nach ca. 2 Monaten sehr keine ergebnisse: der Bereich zwischen Mund und Nase ist zwar abgeschwollen, jedoch kommt es sporadisch immer wieder dazu, dass sich Pickelartige Ausschläge bilden, danach ist der bereich innert tagen wieder geschwollen.

Dann ging es weiter mit Fucicort, Elocom Lösung und Minocin Akne 50mg jedoch nur noch morgens.

Hat leider immer noch keine wirkichen ergebnisse gebracht, denn der bereich war immer noch rötlich und leicht angeschwollen.

Dann ging es ab dem 4. Monat weiter mit Ialugen plus Salbe, jeweils morgens und abends.

Nach 5 Monaten habe ich dieses leiden immer noch, ich brauche eure unterstütung.

Momentan kann ich nur sagen, dass der Bereich zwischen Mund und Nase zwar nicht mehr stark angeschwollen ist, jedoch immer noch Rötlich, wenn ich mit dem Finger draufdrücke, wird es für 1 sekunde weiss, danach wieder rötlich, die schwellung kommt und geht sporadisch sowie die Pickel.

Bei der Nasenkante bilden sich teilweise Pickelartige sachen, die jedoch innert einer Woche wieder abschwellen, mir ist da nur die kruste eingefallen.

Besten Dank für Euren Rat & Tipps im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?