Blutgerinsel im Kopf

3 Antworten

Eine Reha dauert im Allgemeinen 3 Wochen, es kann aber eine Woche nach verordnet werden, das macht dann der Reha Arzt,

Viel Erfolg Morgen bei deiner OP.

Eine Freundin von mir hat die OP gerade hinter sich, der Arzt hat ihr gesagt, jetzt wäre sie ganz Gesund, das wünsche ich dir auch.

Drei Wochen wird nomalerweise Reha verordnet, bei Bedarf kann eine Woche verlängert werden. Ich wünsche dir alles gute für den morgigen Tag und gute Besserung.

Eine Reha dauert meist 3 Wochen, kann aber verlängert werden. Viel Erfolg für dich!!!

Wie kann es zu einem Blutgerinnsel im Kopf kommen?

Meiner Tante ist beim Telefonieren in der Telefonzelle der Hörer aus der Hand gefallen und als sie danach angeln wollte, rutschte ihr linkes Bein weg. Langer Rede kurzes Ende: Sie konnte alleine nicht wieder aufstehen, es musste ein Rettungswagen gerufen werden. Die Rettung kam in letzter Sekunde. Es handelte sich um eine akute Blutung im Gehirn. Wie kann es dazu kommen?

...zur Frage

Lösen sich die Blutgerinsel einer oberflächlichen Thrombophlebitis (Krampfader in Wade) irgendwann von alleine auf, oder muß man die operativ entfernen lassen?

Die Entzündung ist besser geworden, das Bein ist kaum noch dick, heiß oder gespannt, nur die Knubbel sind deutlich tastbar, mal weicher, mal wieder hart. Laut Ultraschall sind die tieferen Venen nicht betroffen. Auf der Haut sind bräunliche Verfärbungen sichtbar wie bei abflauenden blauen Flecken.

Ich habe nun in den letzten Tagen die Kompression weggelassen zugunsten verschiedener Salben (Hirudoid, Heparin, Voltaren, Kytta kalt, Pferdebalsam mit kühlenden Zutaten), die ich abwechselnd auftrage. Quarkauflagen klappen nicht wegen der schiefen Lage. Ansonsten habe ich viel halb sitzend gelegen und die Beine deutlich über Hüfte schief hochgelagert mit etwas Venengymnastik, dazwischen gelaufen.

Es irritiert mich jetzt, daß ich weder mit Kompression noch mit Salben Besserung verspüre an den Knubbeln. Der Arzt meinte, man könne die mit Hilfe eines kleinen Schnittes herausnehmen, aber das will ich im Moment nicht tun (wer weiß, wann das ordentlich verheilt), weil ich für Ende August eine Reise geplant habe zu einem Familienfest. Da ich die letzte Reise (9 Stunden Autofahrt mit sehr hoch gelagertem gewickelten Bein, jede Stunde Rast mit Marschieren) gut überstanden habe und danach die Knubbel recht weich waren, habe ich da keine Bedenken.

Hat irgendjemand Erfahrung, ob diese Knubbel irgendwann kleiner werden und verschwinden, oder ob man unbedingt von außen eingreifen muß?

Überweisung an einen Facharzt habe ich, aber der ist bis Ende August in Urlaub.

...zur Frage

Kann man von einer langen Zugfahrt eine Thrombose bekommen?

Bis jetzt habe ich gehört, dass man von langen Flügen eine Thrombose in den Beinen bekommen kann. Ist das auch so bei einer langen Zugfahrt der Fall??? Wie kann ich so etwas vorbeugen??

...zur Frage

Meine Tochter (12 Jahre) hat einen Schädelbruch mit verschobenen Knochenteilen. Wer hat Erfahrungen damit?

Wir waren im Urlaub und meine Tochter (12 Jahre) wollte nur vom Frühstückstisch zum Zimmer laufen, leider ist sie bei einem kleinen Minigolfplatz (der auf den Weg dorthin war) stehen geblieben. Ein Mädchen hat ihr dann aus Versehen beim Abschlag den Schläger gegen die Stirn geschlagen. Wir dachten erst es ist eine Platzwunde, die genäht worden ist. Sie hatte keinerlei Ausfälle..ihr ging es gut (bis auf die Platzwunde). Im Krankenhaus ist dann festgestellt worden, dass sie einen Schädelbruch mit verschobenen Knochenteile hat, die Dura aber nicht verletzt ist.

Hat jemand sein Kind wegen Schädelbruch schon operieren lassen und Erfahrungen damit? Der Arzt möchte den Knochen wieder in die richtige Stellung bringen (ansonsten entsteht eine sichtbare Delle an der Stirn) und ihn mit einem Titanplättchen fixieren. Auch sagt er, dass die Gefahr von epileptischen Anfällen in der Zukunft bestehen würde.

Ich mache mir sehr große Sorgen!

Vielen Dank!

...zur Frage

Was kann einen Gehirninfarkt auslösen ?

Hallo, Mich würde mal interessieren, durch was ein Gehirninfarkt (mit vermehrter Einlagerung von Gehirnwasser) ausgelöst werden kann ? durch verstopfte Blutzufuhr - Gerinnsel ?, zu starke Sonneneinstrahlung auf Kopf ? unzufriedenes Leben ?, kein klares Gedankenbild ( Inkonsequent heit ) ?, oder andere körperliche oder seelische Ursachen ? Danke

...zur Frage

Realitätsverlust und permanter Druck auf dem Kopf nach Vollnarkose

Hallo Leute :)

ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps bei meinen Problem geben.

Und zwar wurde ich vor 4 Wochen 30 Minuten unter Vollnarkose operiert , Danach hatte ich einen permanten Druck auf dem Kopf und habe eine Depersonalisation und Derealisation bekommen . Mir geht es im Moment einfach nur dreckig ich habe ständig Druck auf dem Kopf wenn ich mich diesem Druck hingeben sprich nich gegen ablenke bekomme ich sofort totalen Realitätsverlust ich kann dann meine Arme mein Gesicht usw nicht mehr spüren mein Herz fängt an zu rasen alles kommt mir unecht vor, meine Umgebung kommt mir vor wie benebelt, ich komme mir vor als wäre ich nicht ich sondern würde als außenstehender auf mich gucken. Ich bin auch dauerhaft einfach nur platt ob ich 6 stunden oder 12 schlafe ich bin immer total müde. ich war schon beim Heilpraktiker und Hausarzt ihm habe ich aber nur von den Realitätsverlust berichtet den permanten Druck im Kopf und das dauer müde sein habe ich ausgelassen. Er hat mir ne Überweisung für einen Psychiater/Psychologe geben ich kümmer mich bereits um einen Termin. Ich weiß einfach nur nich wo dieser Druck herkommt Ich fühle mich dauer benebelt und habe Panik ich hätte ein Tumor im Kopf :(

Hoffe ihr könnt mir einen Rat geben

Mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?