Blutentnahme welche Kanüle?

3 Antworten

Tagchen,

soweit ich weiß und laut meinen Empfinden, ist der Schmerz beim Stechen bei 1 mm unterscheid, nicht vorhanden. Jedoch fließt das Blut durch die grüne Kanüle auch etwas schneller durch, durch den Platz, der mehr vorhanden ist aber nun auch kein allzu großer Unterschied entsteht, wie gesagt: es ist 1 mm. :)

Im allgemein kann man sagen, dass Angst vor Spritzen weit verbreitet ist aber im Hinterkopf sollte man immer haben, dass dies nur notwendig ist, um dir gut und schnell zu helfen und um zu überprüfen, wie es in deinem Körper aussieht, wie z.B. Entzündungswerte.
Wenn du eine so große Angst hast, kannst du mal nach einer Art „Betäubungscreme“ fragen in der Apotheke oder beim Arzt (z.B. Emla).

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Der Unterschied beträgt zwischen den beiden angegebenen Kanülen nicht 1 mm, sondern gerade mal 0,1 mm - und du hast recht, der Unterschied ist nicht wirklich spürbar.

Allerdings ist die grüne Kanüle wirklich das kleinste (dünnste), was man in der Regel zur BA verwenden sollte, da je dünner umso eher eine Hämolyse des Blutes auftreten kann, was wiederum die Laborwerte verfälscht.

0

Natürlich fließt das Blut bei einer dickeren Nadel schneller und auch der Einstich-Schmerz ist bei einer solchen etwas größer.

Nur : Bei einem Vergleich von einer Nadel mit 0,7 und 0,8 mm Durchmesser spielt beides keine Rolle !

Also mit 0,7 oder 0,8, das ist egal. Das macht sich kaum bemerkbar, aber wesentlich dünner sollte es nicht werden. Blut ist relativ dickflüssig. Aber Nadeln gehen bis 3,2mm. Da bist du mit 0,8 noch gut dran. Aber den Unterschied 0,7mm und 0,8mm wirst du nicht merken. Ich nehme lieber bei mir zur Blutabnahme die 0,8`er Nadel, da läuft das Blut besser und bin schneller bei der Blutentnahme bei mir fertig. Ich zapfe mich selbst ab.

Was möchtest Du wissen?