Blutdruck senken mit Candesartan

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo rocio,

Der Wirkstoff Candesartan cilexetil ist in Blopress und auch in Candesartan enthalten und somit sind beide Medikamente identisch :o)

LG Bobbys :)

Vielen Dank für den Stern!

0

Ich nehme seit Jahren den Wirkstoff Candesartan, Früher habe ich Blopress bekommen, nach Freigabe des Patentes, konnten auch andere Firmen den Wirkstoff herstellen, seitdem bekomme ich es, einen Vorteil hat er, in der Apotheke brauche ich jetzt keine Rezeptgebühr mehr zu bezahlen, bei Blopress musste ich noch etwas über 8€ zahlen

LG Mahut

Der Wirkstoff ist gleich, aber nicht die Wirkung. Wie mir gerade heute mein Apotheker sagte, ist das ein großer Unterschied. Da die jeweilige Krankenkasse mit den Firmen Verträge hat, gibt dir der Apotheker auch das verschriebene Blopress nicht. Die Nebenwirkungen sind vielfältiger. Vergleiche mal die beiden Beipackzettel, bzw. beobachte dich. Wenn du jung bist, wirst du es nicht gleich feststellen, aber wenn du älter bist, dann hast du noch viele andere Nebenwirkungen.

Werden bei Bluthochdruck ODER hohem Puls die selben Medikamente eingesetzt?

Soweit ich weiß senken Medikamente gegen Bluthochdruck auch den Puls, werden also die selben eingesetzt, wenn nur eines von beidem erhöht ist oder doch verschiedene? Was z.B. wird normalerweise verschrieben, wenn der Blutdruck gesund, der Puls jedoch erhöht ist? LG

...zur Frage

Wie kann ich den Blutdruck meiner Oma senken?

hilfe,meine oma ist bei mir und sie hat hohen blutdruck.

vorhin war es 175/115. daraufhin haben wir einen sprühstoss von nitrolingual verwendet um es zu senken(hat der arzt verschrieben). der blutdruck wurde niedriger 153/101. nach 15 minuten haben wir nochmal geschaut und er wurde wieder ein bisschen höher und nachdem wir wieder 10 minuten gewartet haben ist er jetzt wieder bei 181/115!!!

ich habe ihr noch einen sprühstoß nitrolingual verpasst aber ich bin mir nicht sicher ob es besser wird. was soll ich machen?

bitte helft mir ich weiß nicht was ich tun soll um es zu senken!!

...zur Frage

ilon Abszess Salbe - Zugsalbe bei Entzündungen: Wie sollte die Heilung verlaufen?

Hey Leute,

der Arzt hat mir wegen einer Haarwurzelentzündung in meiner Achselhöhle die ilon Salbe verschrieben, mir aber nicht gesagt wie der weitere Krankheitsverlauf durch die Salbe dann aussehen soll. Also wenn jemand Erfahrungen mit dieser Salbe hat, bitte sagt mir Bescheid.

Nach 2 Tagen ist bei mir jetzt die Schwellung, die sowieso nicht groß war aber höllisch wehgetan hat, zurückgegangen.

Ist das ein gutes Zeichen? Ich dachte nämlich durch die Salbe würde sich der Eiter sammeln und die Haut an der Stelle aufgehen um den Eiter abfließen zu lassen. Ist das bei mir überhaupt noch möglich? Weil die Haut an der Stelle ist fast wieder glatt aber unter der Haut fühle ich noch einen Knubbel (mit Eiter?)

Wie war das bei euch? Muss die Wunder zwangsläufig aufgehen und der Eiter rausfließen oder ist das garnicht der Sinn dieser Salbe?

Danke im voraus

...zur Frage

Bisoprolol absetzen - Entzugserscheinungen?

Hallo,

hab da wieder eine Frage;

Ich habe vor 3 Tagen meine geringe Dosis Bisoprolol (0,625mg) abgesetzt, und merke jetzt das ich von Tag zu Tag immer unruhiger und nervöser werde. Mein Blutdruck fängt auch wieder zu schwanken an obwohl ich 16mg Candesartan nehme.

Hatte schon vor 2 Monaten versucht den Betablocker abzusetzen, bekam dann nach 4 Wochen aber ständig Panikattacken. Denke zumindest das es PA waren da mein Blutdruck 175 war und Puls 140. Tagsüber, aber auch öfter mitten in der Nacht.

Als ich den Betablocker wieder nahm, verschwand auch das nervöse unruhige Gefühl, der Blutdruck wurde wieder normaler, und die Panikattacken waren auch wieder weg.

Ich möchte Bisoprolol aber nicht mehr nehmen weil mein Puls oft unter 50 war.

Können diese Symptome echt nur wegen des absetzens von der geringen Dosis Bisoprolol kommen?

...zur Frage

Langanhaltende Kreislaufprobleme

Seit ca. einem Jahr leide ich an Kreislaufbeschwerden (bin 17 Jahre). In den letzten paar Monaten hat es stark zugenommen mit starker Übelkeit (jedoch kein Erbrechen), Schwindel, Schwarzwerden bei zu schnellem Aufstehen, Benommenheit, Schwächegefühl. Kollabiert bin ich jedoch noch nie. Ich war bereits bei zahlreichen Ärzten und im Krankenhaus, wo einige Tests gemacht wurden. Die Ärzte sagten mir nur, ich habe einen zu niedrigen Blutdruck und sollte diesen mit genügend Bewegung und Flüssigkeit erhöhen. Auch Tropfen wurden mir verschrieben, habe jedoch nicht den Eindruck, dass es mir besser geht. Ich versuche mich viel zu bewegen, jedoch ist es schwer da ich den ganzen Tag in der Schule sitze :/

Jetzt zu meinen Fragen: -Könnten meine Beschwerden wirklich nur an meinem Blutdruck oder "nur der Pubertät" liegen? -Was könnte ich noch machen, damit die Beschwerden aufhören? -Welche Ärzte bzw. Tests würdet ihr mir empfehlen?

Danke im Voraus! :)

...zur Frage

Hoher Blutdruck zu niedrig???

Seit ca. 11 Jahren habe ich zu hohen Blutdruck (Arterielle Hypertonie, unbehandelt damals ca. 190/125). Seit ca. 10 Jahren bin ich mittels BB und ACE-Hemmer auf einen ca. Wert von 135/85 eingestellt. Einige Abweicher kurzfristig (1 bis drei Stunden) nach oben sind OK, nach unten hatte ich noch keine Ausreisser. Zusätzlich wird der BD seit 8 Jahren alle 14 Tage beim Thrombozyten spenden gemessen, und auch hier war bisher nichts auffällig, bis vor einer Woche, da war er etwas zu niedrig (110/75). Seit dieser einen Woche liegt er aber auch bei eigenen Hausmessungen unter 100/70 (zwei verschiedene Geräte)! Und ich habe mehrmals am Tag Schwindelanfälle. Zwar nur kurz, aber merkbar (Keine Unterzuckerung). Lebensgewohnheiten (Tätigkeiten, Nahrungsaufnahme, familiäre Verhältnisse) haben sich nicht geändert. Medikation habe ich bisher noch nicht gesenkt, habe aber ein ungutes Gefühl, wenn ich trotz zu niedrigen Blutdrucks meine BD senkenden Tabletten (Metoprolol, Enalapril) nehme. Der nächste Artztermin ist erst am Donnerstag, 15.072010. Daher wollte ich mich vorher einmal schlau machen was das eventuell noch sein kann. Wetter??? Alter??? (Bin 55) Gewöhnung an die Medikamente??? Kennt jemand diese Problematik? Hat jemand solche Symptome schon mal bei sich beobachtet? Für Eure Mühe vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?