Blutdruck sehr niedrig

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Novize, bei solche einem niedrigen Blutdruck und erhöhten Puls drängt sich mir die Frage auf, ob Du ausreichend Flüssigkeit trinkst - von allen Urologen empfohlen: durchschnittlich 3 l/Tag. Rauchst Du vielleicht stark? Das könnte den hohen Ruhepuls erklären. Wechselduschen wäre auch mit Sicherheit gut gegen Deinen niedrigen Blutdruck - ich gehe mal davon aus, dass Du Dich mit solchen Blutdruckwerten nicht gut fühlst. Das Medikament Candesartan sagt mir nichts - habe eben nachgeschaut, senkt anscheinend den Blutdruck bei Dir zu sehr . schau mal im Beipackzettel nach den Nebenwirkungen. Grüße Gerda

Hallo, ich habe nochmals über Dich nachgedacht. Dass Dein Puls so hoch ist, ist eine normale Schutzfunktion Deines Herzens, um den niedrigen Blutdruck auszugleichen. Ein Freund von mir hatte das gleiche Problem, weil er zu starke Blutdrucksenker bekam. Als er das Medikament einfach absetzte, ging es ihm völlig gut. Es steht mir jetzt nicht zu, das hier einfach zu empfehlen, aber ich würde auf alle Fälle den Blutdrucksenker erstmal halbieren. Den brauchst Du doch gar nicht mehr. Alles Gute Gerda

1
@gerdavh

Seit Mai 13 nehme ich das Metroprolol nicht mehr>

das hattest du sicher überlesen. Nehme seit Montag nur noch 4 mg Candesartan - vorher 8 pro Tag

0
@Novize

Auch dir danke für die ausführliche Antwort!

0

Ich würde dir Raten, deine Kardiologin anzurufen und fragen ob du heute noch vorbeikommen kannst, denn der niedrige Blutdruck in Verbindung mit der hohen Herzfrequenz kann sehr gefährlich werden,

Du kannst ja mal Googeln nach (Trachykardie niedriger Blutdruck), da findest du viele Seiten

eine habe ich schon mal für dich: http://www.yamedo.de/symptome/herzklopfen-herzrasen.html

Lasse es unbedingt überprüfen, nicht das dir noch was passiert.

Mit 4 mg Candensartan war mein Blutdruck auch fast immer unter 100/70, habe es dann nochmal geteilt, jetzt nehme ich 2 mg und der Blutdruck liegt jetzt zwischen 100 und 115 Systolisch. Vielleicht hilft dir das auch, aber für den hohen Puls brauchst du wohl wieder den Betablocker, Metroprolol.

1
@Mahut

115 für den diastolischen Wert ist aber auch etwas viel. Das Metroprolol will ich auf keinen Fall wieder nehmen.

Danke für deine ausführliche Antwort!

0
@Novize

Novize, die beiden Werte sind Systolisch, meine Blutdruckwerte sind heute Morgen Systolisch 111 Diastolisch 75 HF 67 gewesen, also alles OK

Warum willst du kein Metroprolol mehr nehmen? hattest du da Nebenwirkungen? es gibt auch andere Betablocker als Metroprolol,

Du solltest aber wieder einen Betablocker nehmen, der schützt dein Herz und die Herzfrequenz (Puls) geht runter, es ist zu deiner eigenen Sicherheit

1

Rheuma/ Kollagenose: ja / nein? Zwei Ärzte, zwei Meinungen! Bitte um erfahrene Meinungen

Hallo liebe Community,

ich komme direkt zur Sache und benötige wirklich dringend eure Meinungen zu folgendem Sachverhalt:

Ich bin weiblich, 67 Jahre alt, habe seit 1 1/2 Jahrzehnten Schmerzen in meinen Fuß-, Knie-, Hand- und Schultergelenken. Zudem auch allgemeine Schmerzen in den Weichteilen, vor allem wenn ich etwas fester drücke. Ich habe eine Schilddrüsen-Autoimmunerkrankung und eine chronische Hep B (seit 14 Jahren) mit einer Viruslast von knapp unter 1000 IU/ml. Nun habe ich letztlich zwei unterschiedliche Beurteilungen von zwei guten Ärzten erhalten und würde gerne entscheiden, welcher von beiden ich Glauben schenken sollte.

Auf der Grundlage folgender Werte sagte der eine Arzt, dass diese Werte eine Kollagenose / entzündliche Prozesse beschreiben und einer Behandlung mit dem Wirkstoff Methotrexat 2,5 mg bedürfen.

Der andere Arzt sieht darin keine Zeichen einer Kollagenose/entzündlicher Zeichen und empfiehlt die behandlung mit Amitriptylin 10 mg zur Nacht, dann Steigerung auf 25, dann auf 75 mg.

WERTE

Immunglobuline:

IgA (soll) 70-400 mg/dl (ist) 278

IgE gesamt kU/l 57 (+ ! )

IgG (soll) 700-1600 mg/dl (ist) 1260

IgM (soll) 40-230 mg/dl (ist) 95

Knochen:

Isoenzym (soll) <78 U/l (ist) 19

ASL Antistreptolysintit.(soll) bis 200 IU/ml (ist) 72

CCP-Antikörper (soll) ? U/l (ist) 1

CRP quant.(soll)bis 0.5 (ist) <0.4 mg/dl

HLA-B27 soll und ist negativ

IgG1 (soll) 2,8000-8,0000mg/ml (ist) 7,2165

IgG2 (soll) 1,1500-5,7000mg/ml (ist) 4,8829

IgG3 (soll) 0,2400 - 1,2500 mg/ml (ist) 1,5865 (+ ! )

IgG4 (soll) 0,0520 - 1,2500 mg/ml (ist) 0,4930

Osteocalcin (soll) 9,1 - 41,2 ng/ml (ist) 21,0

Rheumafaktor quant. (soll) <14 IU/ml (ist) 11

ANA -Titer negativ

DNS AK negativ

ANF (hep2) (soll) bis 1:100 (ist) 1:400 (+ !)

ENA andere NEGATIV

Vitamin D Mangel (stark)

Nun, was meinen die Fachleute unter euch? Welchem Therapievorschlag sollte ich folgen? Beschreiben die Werte Zeichen für eine Erkrankung, oder eher nicht?

Vielen lieben Dank! Bitte antwortet bald und zahlreich:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?