Blutdruck im Schlaf höher als im Wachzustand

3 Antworten

Um 4°° steigt der Blutdruck an, las ich einmal. Wer da immer aufwacht, sollte sich um Senkung kümmern.

Am höchsten sei er wohl immer vor dem Frühstück.

Oft ist der Blutdruck in der Früh nach dem nächtlichen Ruhezustand etwas höher durch die Umstellung des Körpers auf den "Tagesbetrieb", wenn ansonsten die Werte in Ordnung sind würde ich mir keine großen Sorgen machen. Sicherheitshalber sollte man das in dem Alter jedoch auch mal vom Arzt kontrollieren lassen.

Ihr könntet einige Tage lang den Blutdruck notieren, so hat es mir mein Hausarzt empfohlen. Die morgendlichen Messwerte, vielleicht noch einmal tagsüber und die abendlichen Messwerte. Wenn so ca. 8-10 Messungen zusammengekommen sind, dem Hausarzt zur Analyse zeigen. Vermutlich ist es wirklich nicht dramatisch, aber um auf der sicheren Seite zu sein, könnte der Hausarzt sich die Notizen schon mal anschauen.

Niedriger Blutdruck, abgeschlagenheit

Guten Abend,

ich habe schon seit einiger Zeit immer einen sehr niedrigen Blutdruck. Vor ein paar Monaten begleitete ich meine Schwester ins Krankenhaus, weil sie einen Autounfall hatte. Sie wurde gerade untersucht und ich stand neben der Liege. Dann fing es mitmal an, dass ich alles was gesagt wurde nur noch als Echo vernahm und ich alles nur noch im Tunnelblick sah. Und im nächsten Augenblick lag ich dann auf der Liege. Der Arzt wollte mich von einem Neurologen untersuchen lassen, aber das winkte ich ab und schob es halt auf den "aufregenden Tag". Nunja nun verfolgt mich das schon eine Weile und legte mir nun ein Bluddruckmessgerät zu. Nun schwankt mein Blutdruck zwischen 75 zu 45 und geht nicht höher als 89 zu 60. Dazu kommt, das ich oft Ohrensausen habe. Und ich fühle mich allgemein sehr schlapp und könnte nur noch schlafen. Als Kind litt ich unter einem starken Eisenmangel mit Blutarmut. Ich weiß nicht, ob das alles irgendwie zusammenhängt. Nächste Woche habe ich einen Termin beim Arzt, weil ich dann endlich Urlaub habe. Aber können Sie mir vielleicht irgedwas sagen, was es sein kann? Ich danke Ihnen schonmal für Ihre Antwort. Achja ich bin 28 Jahre alt und Normalgewichtig.

...zur Frage

Sind schwankende diastolische Werte normal (je nach Körperposition)?

Ich bin 31 Jahre alt (m), sehr dünn (BMI 18.5), treibe keinen Sport. Ich habe Herzfobie, messe also meinen Blutdruck & Puls ziemlich oft (aber hier geht es um Werte & Gefühle in Ruhe). Meine systolesche Werte sind in Ordnung, sind immer zwischen 105-120, aber die diastolischer Werte beunruhigen mich. Angeblich sollten gerade die Dia-Werte stabil sein, aber bei mir schwanken die sehr. Beispiele (Durchschnittswerte in RUHE gemessen): - SITZEND: 113/64 (Pulsdruck 49) - LIEGEND: 115/55 (Pulsdruck 60!!!) - STEHEND: 113 /75 (Pulsdruck 38)

Wenn ich aufgeregt bin, steigt der Dia-Wert noch höher (und der Sys-Wert auch, aber das ist eher normal): z.B. 135/88.

Außerdem kann ich meine Herzschläge in meinem Körper deutlich spüren. Besonders sitzend und liegend (Buch resoniert in meinem Hand wenn ich lese) . Wegen des hohen Pulsdrucks?. Puls regulär und nicht zu schnell.

Was meint ihr? Warum die große diastolische Schwankung und der spürbare Puls?

Danke!

...zur Frage

Nach dem Frühstück und Mittag bekomme ich Herzklopfen und Blutdruck anstieg

Nach den ersten beiden Mahlzeiten 9 .°° 12.°° uhr bekomme ich Herzklopfen der Blutdruck steigt an.Nach ca. 2 Stunden hat sich das System wieder reguliert.

...zur Frage

Systolischer Blutdruck viel höher als diastolischer?

mein syst. blutdruck liegt immer wesentlich höher als mein diast. . Der diast. blutdruck liegt immer um 75 auch mal runter bis 65 --dabei habe ich aber oftmals einen syst. blutdruck von 160 , auch mal bis 175 , der sich dann durch ruhiges sitzen wieder bis auf 140 oder auch darunter einpegelt .

aber meine frage --WAS sagen diese hohen unterschiede aus ? ich habe auch einen ruhigen Puls von 68 - 76 selbst wenn der syst. wert sehr hoch liegt , ist der puls immer bei 90 max bei 100. Kann mir die zusammenhänge mal jemand erklären ?

ich nehme blutdrucksenkende medis --atakant 16 plus am morgen , mittasg amlodipin 5 ode r auch 10 mg und abends atakant 16 und trotzdem bricht mein blutdruck immer wieder aus .

...zur Frage

Was sind normale Blutdruckwerte für einen 45-jährigen Mann?

Meine Frau misst sich regelmäßig ihren Blutdruck. Heute habe ich meinen auch mal messen lassen. Er liegt bei 145/85. Sie mient, das sei ein bisschen zu hoch. Was sind denn normale Werte in meinem Alter, also für einen 45-jährigen Mann?

...zur Frage

Nach welchem Zeitraum ist der hohe Blutdruck nicht mehr als phasisch anzusehen?

Nachdem ich mir ein Blutdruckmeßgerät gekauft habe, messe ich nun natürlich auch regelmäßig. Gerade nach der Neuanschaffung auch mehrmals am Tag. Im Schnitt liegen die Werte so bei 128/85 oder 125/ 83. Manchmal zeigt mir die Messung auch Werte von rund 140:90 an. Wenn ich nicht irre, spricht man ab diesen Werten ja von Bluthochdruck. Dieser Wert ist aber mir nicht nicht dauernd, sondern nur zeitweilig gegeben. Daher die Frage: Über welchen Zeitraum und wie häufig muss denn ein solcher Blutdruckwert gegeben sein, damit man von Bluthochdruck sprechen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?