Frage von Patientnumeruno, 135

Blutdruck 140/85- muss ich zum Arzt?

Hallo. Bin 18 und männlich. Seit geraumer Zeit ist mir beim Blutdruck messen aufgefallen, das dieser sehr hoch scheint. Seither mess ich ihn jeden Tag und er ist immer bei ca. 140/85. Auch wird auf dem Display des Blutdruckmessgerätes angezeigt, dass mein Puls auf eine Arrhythmie hinweist. Die Pulsfrequenz selber liegt immer bei ca. 62. Muss ich das meinem Arzt sagen oder erst mal ignorieren? Ich muss dazu sagen, dass ich mittlerweile vor dem Blutdruck messen immer sehr nervös werde und meine Mutter sagt, dass ich deshalb während dem Messen immer einen hohen Blutdruck hervorrufe. Stimmt ihr da zu? Kann Angst bzw. Nervösität der Grund für einen zu hohen Blutdruck und eine Pulsarrhythmie sein?

Ich bedanke mich schonmal bei euch :)

Antwort
von Tigerkater, 116

Ich kenne ( wie Lexi77) Deine vorauf gegangenen Fragen nicht. Möchte daher nur auf diese antworten.

Es ist bekannt, dass bei Blutdruck- Selbstmessungen die Werte erhöht sein können. daher empfiehlt die Blut-Hochdruck-Liga vor dem Messen 3 Minuten ruhig auf dem Stuhl zu sitzen. Auch der sogenannte " Weißkittel-Blutdruck " bei einer Messung beim Arzt hat ähnliche Ursachen. Daher wird auch hier nach nur einer Messung nicht die Diagnose " Bluthochdruck " gestellt.

Sinnvoll ist bei Verdacht eine 24 Stunden-Messung mit einem Gerät aus der Arztpraxis.

Elektronische Geräte sind für die Beurteilung des Pulses häufig zu ungenau. Eine dort angezeigte Arhythmie würde ich ( aus Erfahrung ) nicht ernst nehmen. Da ist der selbst gefühlte Puls eine sichere Erfahrung.

Solltest Du nach oben erklärtem weiter hohe Blutdruckwerte messen und selbst einen arhythmischen Puls fühlen, würde ich Dir schon zu einem Arztbesuch raten !!

Antwort
von Lexi77, 99

Hallo!

Ich glaube, dass du dir da keine Gedanken machen musst. Stress und Aufregung treiben den Blutdruck tatsächlich schnell mal in die Höhe. Und deine ständige Angst vor irgendwelchen Krankheiten wird noch ihr übriges dazu tun! 

Wenn ich mir mal alle deine Fragen der letzten Zeit ansehe, dann glaube ich, dass du deutlich über reagierst. Mal ist es die Angst vor MS oder ALS, dann vor einem Hirntumor, mal ist es die Schilddrüse, mal Kribbeln und Taubheitsgefühle, mal Depression. Bei so vielen Krankheitsängsten solltest du dich vielleicht auch mal um eine entsprechende psychotherapeutische Behandlung kümmern, dann kommt wahrscheinlich auch dein Blutdruck auf niedrigere Werte.

Viele Grüße, Lexi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten