Blutdruck ist spielt verrückt.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du solltest mal zum Internisten mit Zusatz Kardiologie gehen, das hört sich fast so an, wie es bei mir vor meiner OP war. Ich hatte einen Herzklappenschaden, lasse es unbedingt prüfen.

Es kann auch an der Niere liegen, das dein Blutdruck so entgleist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Ich rate dir zu einer Langzeit- Blutdruckmessung, mit einem Gerät wird dann über mehrere Stunden dein Blutdruck gemessen und die Werte werden gespeichert.

Mit den Werten kannst du dann zu einem Spezialisten gehen und sie auswerten lassen.

Deine Werte schwanken schon sehr und es sollte die Ursache gefunden werden. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, an Deiner Stelle würde ich zu einem Internisten gehen und ihm/ihr das Protokoll Deiner Blutdruckmesswerte mitbringen. Er/Sie wird dann wohl entscheiden, ob Du zu einem Herzspezialisten solltest. Wurde schon mal ein EKG gemacht? Das würde ein Internist mit Sicherheit machen, wahrscheinlich unter diesen Umständen auch ein Belastungs-EKG. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich hinter diesen Symptomen eine Schilddrüsenerkrankung verbirgt - das wäre mir neu, dass das Auswirkungen auf den Blutdruck hat. lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Blutdruckdifferenz von mehr als 20 mmHg vom linken zum rechten Arm sollte abgeklärt werden. Es muss eine sogenannte Subclaviastenose ausgeschlossen werden. Das ist eine Verengung oder sogar ein Verschluss des Blutgefäßes, dass zu dem jeweiligen Arm zieht und diesen mit Blut versorgt. Die Diagnose kann mit einer Ultraschalluntersuchung gestellt werden. Spezialist hierfür ist ein Angiologe (Internist).

Wenn es zu halbseitigen Empfindungsstörungen kommt muss zusätzlich ein sogenanntes subclavian steal syndrom ausgeschlossen werden, bei dem es auch zu neurologischen Symptomen kommen kann. Das subclavian steal syndrom ist in der Regel mit einem einseitigen Verschluss einer A. subclavia vergesellschaftet. Der Spezialist hierfür ist also der gleiche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das mal mit deinem Arzt besprechen. Die Werte hast du dir ja sicher aufgeschrieben, nimm sie zu dem Gespräch unbedingt mit. Wahrscheinlich wird er eine Langzeit-Blutdruckmessung vorschlagen.

Was den Blutdruck grundsätzlich betrifft: er hängt sehr davon ab, in welcher Haltung man ihn misst. Das kannst du leicht ausprobieren, indem du einmal im Sitzen und gleich darauf im Stehen misst. Auch die Armhaltung macht einen großen Unterschied, der Arm muss immer auf Herzhöhe sein, schon kleinere Abweichungen bringen Differenzen bei der Messung mit sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Frebel95michael 04.03.2014, 10:22

Blutdruck mess ich im stehen , Hand auf herz Höhe. So stehts im netz das man ihn so messen sollte.

0

Was möchtest Du wissen?