Blutbild!!! HIV

2 Antworten

Moin,

nö, dazu muss ein zusätzlicher HIV-Test gemacht werden. Im einfachen Labor äußert sich das nicht. Sonst würde eine Infektion auch nicht lange Zeit unerkannt bleiben.

Es gibt keine Veränderungen im Blutbild, die spezifisch für eine HIV-Infektion wären. Blutwerte allgemein sind immer nur im Gesamtzusammenhang zu interpretieren.

Lebt man mit HIV tatsächlich so lang wie jemand gesunder?

Stimmt es wirklich, dass man mit HIV inzwischen genauso lang lebt wie ein gesunder Mensch, also die gleiche Lebenserwartung hat?

...zur Frage

Wo lässt man am besten einen HIV Test machen?

Hallo,

ich würde mich gerne mal auf HIV testen lassen. Bin mir allerdings ziemlich unsicher, auf welchen Weg dies am besten möglich wäre! Bei meinem Hausarzt muss ich dafür etwas bezahlen, oder habe ich da falsche Infos? Kostet es beim Gesundheitsamt auch was? Und wie lange dauert es in der Regel, bis das Ergebnis da ist?

Freue mich über Antworten :)

Lieben Gruß

...zur Frage

Welche Blutwerte sind bei HIV entscheidend?

Hallo,

ich muss ein Referat über HIV halten. Welche Blutwerte sind für die Diagnostik und für die regelmäßigen Kontrolluntersuchungen entscheidend?

Liebe Grüße

F.

...zur Frage

HIV Angst/Test

Hallo, ich bin 14 Jahre alt und leide seit ca. ende August dieses Jahres an der Angst HIV zu haben. Ich hatte bis zu diesem Augenblick keine Symptome und auch keine Angst! Auslöser dieser Angst war, als ich ein Lied von Queen im Radio gehört habe, ich habe sofort nach Freddy Mercury gegooglet und habe dann bei Wikipedia gelesen, dass er HIV hatte (Ich wusste das vorher schon, aber habe mich damit ehrlich gesagt nicht befasst!) Auf alle Fälle habe ich auf dem Link AIDS geklickt und habe ca. eine halbe Stunde nach HIV gegooglet und viele Beiträge und Nachrichten im Netz gelesen, danach war ich wie ausgewechselt, seit dem Augenblick, der schon ca. 4 Monate her war, habe ich Angst HIV zu haben, ich habe so viel gegooglet und bin jetzt schon totaler HIV und AIDS Experte. Manchmal bin ich ein par Tage beruhigt, doch dann von einer auf die andere Minute habe ich wieder tierische Angst, meine Eltern bemerken auch, dass ich Angst habe, weil ich ständig meine Lymphknoten abtaste, manchmal nichts sage usw. ich habe sogar vor dem Klo gehen Angst, und hoffe, dass ich keinen Durchfall bekomme, weil das ja auch ein Symptom ist. Ich weis auch, wie man HIV bekommt, ich habe früher z.B mit einigen Freunden Blutsbrüderschaft gemacht (ist alles schon 3-4 Jahre her) und denke immer, dass meine Freunde, mit denen ich das gemacht habe HIV positiv sind (was sie normalerweise nicht sind). Mein größter Traum wäre ein HIV Antikörpertest, aber wie kann ich den machen, ohne dass meine Eltern was davon mitbekommen???? Ich weiß, dass beim Gesundheitsamt kostenlose und anonyme Tests Angeboten werden, aber bei mir im Umkreis gibt es kein Gesundheitsamt! In ca. 1 1/2 Wochen habe ich die J1 Untersuchung beim Kinderarzt, ich möchte den Arzt um einen Test bitten, aber ich traue mich einfach nicht! Ich habe auch angst, dass meine Eltern was mitbekommen! Also jetzt meine konkrete Fragen: 1. Darf ich mit meinen 14 Jahren einen HIV Test machen lassen? 2. Würden meine Eltern was davon mitbekommen? (z.B Testergebnis per Post)? 3. Wie sieht es mit dem finanziellen aus, bezahlt es die Kasse, muss ich es überweisen (Das würden meine Eltern mitbekommen), oder kann ich Vorort Bar bezahlen (Das wäre mein größter Wunsch)! 4. Wie kommt das Testergebniss??? Per Post, denn das würden meine Eltern erfahren. Kann ich das Testergebnis auch per e-mail anfordern???????? Bitte helft mir, ich zittere jetzt am ganzen Körper!

...zur Frage

Nadelstichverletzung oder Insektenstich?

Hallo an alle,

Ungefähr Anfang Juni ( genaues Datum leider nicht mehr bekannt ) saß ich im Zug und verspürte aufeinmal einen kurzanhaltenden stechenden Schmerz unterhalb meines linken Knöchels. Ich schob die Socke beiseite und kratzte wie wild, guckte mir die Stelle aber nicht an. Als ich dann zu Hause ankam und meine Socken auszog, sah ich unterhalb des Knöchels ein wenig getrocknetes Blut. Ich holte eine Lupe, um mir das ganze genauer anzusehen. Ich entdeckte dabei etwas, das aussah wie ein runder Einstich und daneben ein wenig aufgeschürfte Haut ( wahrscheinlich durch das Kratzen ). Ich habe sorgfältig Bepanthen draufgegeben und alles ist verheilt. Nun frage ich mich, ob das ein Insektenstich sein konnte, da ich weder eine Schwellung / Rötung / oder übermäßiges Jucken gefühlt habe. Gute 4 Wochen später habe ich mir dann einen Husten eingefangen, wahrscheinlich weil ich mich bei dem Wetter zu dünn angezogen habe. Durch sehr viel nervlichen Stress, den ich momentan empfinde hat sich das ganze zu einer leichten Rachenentzündung entwickelt. Jetzt mache ich mir Gedanken, ob ich die Erkältung mit dem Stich in Verbindung bringen sollte oder könnte. Ich habe Panik, dass es sich um einen Nadelstich (HIV) gehandelt hat, obwohl das wohl eher zu den "Urban Legends" gehört ( á la Junkienadel unterm Zugsitz etc. )Gibt es auch Insektensteche, die keine Schwellungen etc. mitsichbringen?

...zur Frage

Chronische Angst vor HIV?

Hey, für mich ist es komplett neu zu Unbekannten über meine Ängste zu sprechen....

Aber...Ich bin seit mehr als einem Jahr in einer festen Beziehung und treu, ich habe allerdings vorher mein "Leben gelebt " hatte aber regelmäßig HIV Tests weil ich Angst vor dieser Krankheit habe...und ich habe in der Pathologie gearbeitet.

Ich habe 3 mal ungeschützt mit Männern geschlafen und war sogar einmal in 2 Notaufnahme in der Nacht, ich wollte eine Prep- Dingens haben und beide Male würde es mir mehr oder weniger verweigert weil kein Anlass zur Sorge bestünde. Seitdem habe ich keinen Test gemacht und hab Angst, dass einer davon etwas gehabt haben könnte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?