Blutabnahme, fremdes Blut auf Tupfer --> Mit HIV, Hepatitis B unc C angesteckt?

Tupfer - (Arzt, HIV)

3 Antworten

Sag mal, leidest du unter Verfolgungswahn? Dass ein Arzt seine / ungebetene Patienten absichtlich mit irgendwelchen Krankheiten infizieren soll, ist das Absurdeste, was ich seit langem gehört habe.

Wenn du dich lächerlich machen willst, dann gib der Statsanwaltschaft diesen Tupfer - der in meinen Augen völlig normal aussieht (Einstichstelle und "Spur", die die Nadel beim Herausziehen machen kann). 

Anstatt dir neue Verschwörungstheorien auszudenken, solltest du vielleicht mal darüber nachdenken, einen Psychologen aufzusuchen!

Viele Grüße 

gehts noch Junge???

Ein Arzt hatte mal Patienten vergewaltigt und seine eigene Kinder missbraucht. Die vergewaltigte Frau hat den Arzt angezeigt, beweise waren aber zu schwach bzw. der Arzt hat Blut von Patient genommen und das erfolgreich 3x davon gekommen!!! Nach paar Jahren als seine Frau oder Tochter eine Gummitüte im Kindesbett vorfand war klar was Sache war. Die Frau fand dann eine Schachtel mit Gummis und Betäubungsmittel, Spritze usw.

Und keiner glaubte an die vergewaltigte Frau .....

Ich denke mehr habe ich nichts zu sagen!

0

Ja, das sehe ich genauso. Das ist übliche Praxis in deutschen Gesundheitsinstitutionen, unliebsame Patienten über einen gebrauchten Wattetupfer mit diversen Viruserkrankungen zu infizieren. 

Der Tupfer sieht auf jeden Fall  verdächtig aus. Wenn man genau hinschaut, meint man sogar, in dem kleinen Blutfleck ein Filovirus zu erkennen. Bleiben Sie dran.

😂👍

0

Kannst beruhigt sein, wenn es von einen anderen Person wäre, dann musste eher schon getrocknet sein (bräunlich,rot und würde auch nicht identisch gleich aussehen!), ich habe schon oft Blutabnehmen lassen. Daher kann ich das sagen das alles in Ordnung ist. Man sieht dass das Tupfer eben zweimal auf deine Stichstelle gedrückt wurde beim 2. drücken hat sich um Millimeter verschoben. Das kenne ich von mir.

Was möchtest Du wissen?