Blut im Stuhl aber erst in drei Wochen einen Termin bekommen ist das nicht zu spät?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Alternative bzw. Absicherung würde ich Dir empfehlen, dass wenn es Dir zu viel wird, Du Dich entweder einfach so lange bei dem Arzt an einem Tag in die Praxis setzt, bis er Dich dran nimmt (evtl schwierig, wenn so eine Untersuchung ansteht, oder) oder Du gehst ins Krankenhaus. Also ich würde mich nicht mit einem total unguten Gefühl 3 Wochen einfach wartend hinsetzen, wenn ich das Gefühl hätte es ist richtig schlimm.

Kann dir das leider nicht genau sagen, ist ja auch abhängig, was man hat. Ein Tipp nur: Ich geh immer erst zu meinem Hausarzt und lass ihn selbst direkt anrufen. Er bekommt immer sehr schnell einen Termin (z.B. Donnerstag da gewesen, Montag schon Orthopäden-Termin!). Als Alternative kannst du auch bei deiner Krankenkasse anrufen - sie können für dich Ärzte in der Nähe anrufen und haben eigentlich immer mehr Erfolg. Jetzt ist es ja nicht mehr so lange hin und ich hoffe, du machst dir nicht allzu viele Sorgen! Nimm dir lieber Zeit für die Vorbereitung und beachte die Hinweise zum Abführmittel gut. Habe nämlich schon Bilder gesehen, wo mein Darm nicht so gut gereinigt war (lag an dem Mittel) und da kann man wirklich ganze Abschnitte nicht sehen....Drücke die Daumen und hoffe, du hast es schnell hinter dir!

Hallo HWanna, ich kann gut verstehen, dass Du Dir Sorgen machst. Hatte das auch schon und es hatte sich bei mir herausgestellt, dass ich einfach Hämorrhioden hatte, die bluteten. In der Toilette sieht das immer gleich so bedenklich aus. 3 Wochen Wartezeit ist meiner Erfahrung nach nicht lang. Ansonsten kannst Du ja bei einem anderen Gastroenterologen versuchen, einen früheren Termin zu bekommen. Mach Dich mal nicht so verrückt und vor allem nicht beim Toilettengang unnötig fest pressen. Alles Gute. Gerda

Was möchtest Du wissen?