Blutabnahme: Was wird überprüft?

3 Antworten

Meistens wird Serum-Ferritin als zweckmäßigster Test des Eisenstoffwechsels verwendet. Er zeigt gewissermaßen den Füllungsgrad der Eisenspeicher an.

Manchmal ist jedoch zusätzlich die Bestimmung weiterer Blutwerte nötig, z.B. wenn gleichzeitig entzündliche Erkrankungen vorliegen. Durch diese könnte ein vorhandener Eisenmangel sozusagen verschleiert werden.

Das bespricht der Arzt mit Dir. Gehe vorsichtshalber nüchtern hin zu Laborzeiten, dann kann er gleich alles checken, was er für notwendig hält.

Eisenmangel siehst Du auch im zu weißen Augenweiß. Normalerweise sieht man darin rote Äderchen.

Augenringe können auch auf Würmer hinweisen (Madenwürmer). Hast Du da irgendwie Beschwerden? Iß mal etliche rohe Möhren und beobachte den nächsten Stuhlgang. Die lassen dann nämlich los und werden als sich kringelnde Fäden sichtbar.

Bei mir wurde so tunlichst alles getestet was man mit Blut testen kann Nur weiß ich nicht ob es immer so ist..... Am Besten nachfragen und einfach darum bitten ;)

Schwitzen: Sommer nass, Winter trocken - Hyperhidrose?

Hallo, ich habe folgendes Anliegen, dass ich zu gerne klären würde.

Also ich schwitze im Sommer überdurchschnittlich an den Füßen, an der Nase, an den Händen, an der Stirn, an den Achseln, am Rücken und am Po. Temperaturunabhängig schwitze ich auch beim Fußballspielen überdurchschnittlich am Kopf, an den Füßen und an den Armen. Ich habe das Gefühl, dass das Schwitzen erst so wirklich auftritt, wenn ich direkt mit Sonnenlicht konfrontiert werde, sprich in einem schattigen 30 Grad Zimmer würde ich gar nicht bis wenig schwitzen und im Freien unter Sonnenstrahlen bei 30 Grad sehr deutlich schwitzen. Außerdem schwitze ich schnell(er), wenn ich nervös bin. Das mögen teils "normale" Probleme sein, aber bei mir ist das alles überdurchschnittlich.

Und nun der Wendepunkt: Im Winter bin ich dagegen total ausgetrocknet. Ich schwitze etwas an der Nase und an der Stirn, aber sonst gar nicht. Sogar im Gegenteil, Hände / Arme und Gesicht sind so trocken, dass sie blass werden und eingecremt werden müssen. Die Hände sind zum Beispiel so trocken, dass sie anfällig für Risse werden. Hier muss noch gesagt werden, dass meine rechte Hand sehr (!) deutlich trockener und dunkler ist, als die linke, was auch optisch deutlich erkennbar ist.

Ich weiß nicht ob folgende Symptome, die ich auch habe, eine Verbindung zu meinem Schwitzen haben könnten: - Zittern an den Händen - überdurchschnittlich behaarter Unterkörper

Folgende Informationen könnten noch relevant sein: - männlich - 19 Jahre alt - kaum Pickel - wie gesagt schwitze häufig aber nicht immer (auch im Sommer nicht, aber dafür wenn, dann sehr stark) - wiege etwa 65kg - bin etwa 175 cm groß - Bluttest war in Ordnung (aufgrund vom Zittern durchgeführt) - keine ähnliche bekannte Fälle in der Familie

Ich wäre sehr dankbar, wenn ich über meine Lage etwas aufgeklärt werden könnte.

Vielen Dank im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen Syron

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?