(blöde) frage bezüglich verstopfung und so!

2 Antworten

Keine Sorge, die Blase kann nicht beschädigt werden. Erstmal ist Pressen gar nicht gut. Du könntest dadruch Hämmorhiden am Pops bekommen. Die Blase, sowie eierstöcke und Gebärmutter liegen recht nah am Darm im Unterleibsbereich. Mache dir keine Sorgen, denn wenn du verstopft bist, musst du dir vorstellen, das sich das Zeugs da an deinen anderen Eingeweiden langquetschen muss, und das kann schon mal auch zu Schmerzen führen, vor allem, wenn du deine Muskeln dort überanstrengst. Wenn ich Verstopfung habe nehme ich 2 Esslöffel Olivenöl und spüle das mit Wasser herunter. Nach ca. 10 Minuten geht es dann wunderbar, und ohne Pressen. Auf jeden Fall aber ist eine Ernährungsumstellung auf mehr Obst und Gemüse ratsam, um ganz vorzubeugen, und dabei darauf zu achten, was du verträgst, und was nicht.

Dankeschön! :)

0

Bananen stopfen genau so wenig wie andere Früchte. Warum auch? Was stimmt ist, daß Bananen sehr gut BEI Durchfällen aller Art sind, weil sie sehr Kaliumüberschüssig sind. Etwa so kaliumüberschüssig wie die Karotte Karotinüberschuß hat. Durhc dieses viele Kalium beugt die Banane dem horrenden Kalumverlust vor, den man bei Durchfall hat und den man nicht durch Speisesalz oder Salzstangen ausgleichen kann. Dieser Verlust ist gefährlich, weshlab der Arzt dann ein Kaliumpräparat wie Kalinor® verschreibt, ... oder Bananen empfiehlt... Daraus machte der Volksmund, daß Bananen stopfen, was nicht stimmt!

Was gut ist bei Durchfall muß stopfen ;))

Machen sie sich keine Sorgen wegen Ihrer Blase oder Ihres Kopfes wenn sich dort beim Pressen ein Druck aufbaut. Das ist normal. Der Arzt hätte bei den ganzen Untersuchungen längst eine Infektion der Blase festgestellt >> Blutbild - Entzündungswerte - weiße Blutkörperchen - Lymphozyten usw.

Was ich nun bei Ihnen bezüglich der Verstopfung vermute, die ja atypisch ist, ist eine Kombination von Fehlernährung, Unverträglichkeit udn/oder diverse Dedikamente die stopfend wirken. Dazu gehören diverse, potentere potente Schmerz- oder Hustenmittel.

Daher vorab eine Frage zur Klärung: Nehmen sie an und ab Schmerzmittel wie Tramadol (Tramal, Tramgesic), Tilidin (Valoron-N®, Tilidin-Ratiopharm®), Kodein (Tricodein®, Codicaps®, Codipront®, Remedacen®) ?? Wenn ja, sind alle Ihre behandelnden Ärzte über die jeweilige Medikation der anderen Ärzte informiert?

Achso ist das. :) Okay, danke! Fehlernährung - kann leicht sein. Unverträglichkeit - kann auch sein. Medikamente - nehme ich nur Homöopathische Tropfen gegen meine Panikattacken (mach schon ne Therapie). Und ich nehme ca. 1x im Monat Fluconazol Genericon 150mg, weil ich meinen Scheidenpilz nicht loswerde oder er kommt immer wieder, keine ahnung. Und ab und zu nehme ich Dismenol mit dem Wirkstoff Ibuprofen, aber nur wenn ich starke Menstruationsbeschwerden habe und Wärmekissen und Frauenmanteltee nichts mehr helfen.

Und ja, die sind normalerweise alle informiert. Die fragen mich ja auch immer ob ich Medikamente nehme.

0

Hat das Abführmittel gewirkt?

Also ich habe vorgestern und gestern dulcolax für Kinder genommen und hatte um 9 extreme Magenschmerzen konnte aber nicvt aufs Klo weil ich unterwegs war. Jetzt kam wd nur so Klumpen raus aber mehr. Ich habe kein Durchfall oder so. Hat das jetzt gewirkt? Mein Darm fühlt sich immernoch voll an und jetzt kann ich wd nicht

...zur Frage

Scheidenpilz oder eine andere Geschlechtskrankheit? :O

Hey, ich hab seit 3 Wochen einen komischen Ausfluss und brennen unten.

Zuerst dachte man ich hätte was bei der Blase, da man Blut im Urin gefunden hat.

Aber der Urologe, der nen Blasenkatheter legte :/, meinte es sei alles in Ordnung.

Ich bekam da schon nen bräunlichen Ausfluss, aber nicht übelriechend. Vor 2 Wochen war ich bei der FA und sie sagte, das ich nen Pilz habe und daher wohl das brennen kommt.

Sie hat mir ne Salbe und Döderlein oder so verschrieben. Ich dachte ich war ab, bis meine Regel vorbei ist und nimm die dann. Ich habe vorige Woche Montag die Regel bekommen bis Samstag. Aber jetzt hab ich immer noch so nen komisch braun,orang, roten Ausfluss, der aber nicht übel riecht. Am Freitag hab ich sowieso einen Hautarzt Termin wegen Muttermal Check und die is ja für Geschlechtskrankheiten zuständig, das ich mit der mal Rede.

Aber könnte das vom Pilz kommen? Oder noch "Reste" von der Regel?

Oder was könnte es denn sein?

...zur Frage

Blasensteine? Hat jemand Erfahrung oder kennt sich wer aus?

Guten Abend!

Vorweg muss ich sagen, bei mir wurde Anfang Juni diesen Jahres eine Harnröhrenverengung diagnosziert, also habe ich sowieso chronische Beschwerden beim Wasser lassen (ab und zu brennen - meist morgens das über den Tag weg geht, dünner Harnstrahl, pressen beim Harn lassen und geh oft auf die Toilette).

Seit 2-3 Tagen habe ich jedoch total seltsame Symptome. Ich habe ab und zu ein leichtes Stechen/Ziehen in der Blasengegend während dem Harn lassen und auch ab und an ein ziehen in der Harnröhre. Jetzt hab ich total Schiss vor Blasensteine (ja, blasensteine, nicht nierensteine!!!!). Ich bin dann zum Bereitschaftsarzt gegangen, der hat nur nen Streifentest gemacht und meinte es ist alles okay. Kann es trotzdem eine Entzündung sein? Oder doch Blasensteine? Ich habe nämlich gelesen, das man anfälliger ist wenn man eine Verengung hat. Leider habe ich erst Ende nächster Woche Zeit zum Arzt zu gehen und hab riesen Angst vor Koliken.

Hat jemand Erfahrung? Wie schnell entsteht sowas? Könnte es noch was anderes sein?

PS: Bin weiblich, 21 Jahre.

...zur Frage

Keine Ursache für Durchfall/Verdauungsbeschwerden gefunden?

Hallo :)

Ich (weiblich, 18) weiß langsam nicht mehr weiter mit meinen Verdauungsbeschwerden.

Angefangen hat alles 2012 nachdem ich aufgrund einer Mandelentzündung durch Pseudomonas aeruginoa sehr lange Antibiotikum nehmen musste. (Ciprofloxacin und Levofloxacin).

Seitdem plagen mich heftige Verdauungsbeschwerden, die mein alltägliches Leben auf Dauer sehr einschränken.

Entweder ist es Durchfall mit heftigen Schmerzen oder ich sitze stundenlang auf Toilette weil immer nur sehr wenig rauskommt und das nur mit sehr viel Druck und Mühe, teilweise kommt auch nur Schleim oder sehr schleimiger Stuhl. Das mit dem Schleim kann leider mehrere Stunden anhalten. Ab und zu sind es auch Verstopfungen.

Die Ärzte sind der Meinung von dem Antibiotikum können die Probleme nicht mehr kommen, das sei zu lang her.

Ich habe es schon mit kompletter Ernährungsumstellung versucht, fettarm, wenig Zucker, nur gesund, nicht stark gewürzt, kein rotes Fleisch. Hat wenn, leider immer nur kurzzeitig geholfen. Seit einigen Monaten nehme ich Probiotik Pur Pulver, das hat anfangs auch sehr gut geholfen, aber mittlerweile schlägt auch das nur noch bedingt an.

2014 war ich bei einer Darmspiegelung, mir sagte der Arzt nur es seien Entzündungen da gewesen die wohl wieder auftreten können, es ist aber nichts chronisches.

Eine Lactoseintoleranz hab ich nicht, Glutenunverträglichkeit auch nicht. Wurde getestet.

Als nächstes wird auf Fructoseintoleranz überprüft, aber ob da was bei rauskommt bezweifle ich auch. Laut Arzt wäre es sonst wohl "nur" ein Reizdarm.

Meine Idee wäre noch Galle/Leber checken zu lassen ob es mit der Fettverdauung zusammenhängt. Mehr fällt mir auch nicht mehr ein.

Stress ist es auch nicht, denn auch in den Ferien wenn ich absolut keinen Stress hab treten die Probleme auf.

Mein Freund tut mir langsam richtig leid, wie viele abende schon wollten wir was zusammen machen, aber ich hing nur die ganze Zeit auf Toilette... In der Schule fehl ich auch zu häufig deswegen.

Hat noch jemand eine Idee was ich tun kann oder untersuchen lassen sollte? :(

Danke!

...zur Frage

Stechen in der Brust und Verdauungsprobleme?

Ich m/21 habe seit mittlerweile einem Jahr werde ich von Arzt zu Arzt geschickt und niemand kann mir wirklich weiterhelfen. Ich habe einen ständigen Schmerz in oder unter der linken Brust welcher sich auch manchmal auf die rechte Brustseite verschiebt. Dazu kommen Rückenschmerzen und Kopfschmerzen.Ebenso ist mein Stuhlgang alles andere als Normal. Das heisst praktisch immer Verstopfungen und merkwürdiger Stuhlgang (hell mit schleim und Bleistiftdünn). Wenn ich mal ein Bier trinken gehe kann ich am nächsten Tag normal auf die Toilette (heller übelriechender Stuhl), danach geht wieder nix. Ich habe mein Herz, Lunge und Magen bereits komplett durgecheckt und auch die Wirbelsäule wurde untersucht. Hat jemand von euch eine Ahnung was das sein könnte und was ich ganz sicher noch untersuchen solte?

...zur Frage

Selten und harten Stuhlgang: - könnte jemand schnell Rat geben?

Hallo ihr Lieben, Tatsächlich ist mir das jetzt unangenehm, aber ich weiß im Moment nicht was ich tun soll... Undzwar habe ich seid einer Woche nur noch selten und sehr harten Stuhlgang. Bauchschmerzen habe ich nicht, nur halt wenn ich dann wegen des Völlegefühls auf Toilette gehe... dort tut dann neben dem bauch(was auszuhalten ist) auch der Po weh. Die letzten Tage ist mir das nicht ganz so "aufgefallen", weil ich selten auf Toilette war, aber heute Abend war es dann doch seltsam, nach denn ich eine halbe Stunde saß und nur ganz wenig kam. ( ok klingt vielleicht jetzt etwas eklig..tut mir leid) Muss ich mir jetzt dolle sorgen machen und was kann ich tun(ohne zum Arzt zu gehen)?

Danke schonmal und lieben Gruß.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?