Blockade zwischen Daumen und Handgelenk.

2 Antworten

Hallo! Das hört sich für mich ziemlich bekannt an. Ich hatte auch über einen langen Zeitraum (ca. 1 Jahr) immer wieder Schmerzen an der Hand, u.a. im Daumenbereich. Ich war bei einem Orthopäden und einem Neurologen und beide meinten, es wäre das Karpaltunnelsyndrom. Der Neurologe hatte auch eine Nervenmessung gemacht und die war grenzwertig. Da ich mich schon so lange mit den Schmerzen gequält hatte, habe ich einer OP zugestimmt (man vertraut ja den Ärzten). Nach der OP war es zwar kurzzeitig besser, aber schon nach 4-6 Wochen ging es wieder los mit den Schmerzen. Wahrscheinlich, weil ich ab da meine Hand wieder belastet habe.

Ich habe dann noch einen anderen Orthopäden und einen Handchirurgen aufgesucht, aber sie wussten nicht weiter, meinten, das käme noch von der CTS-OP und würde bald besser werden. Ich war auch nochmal bei einem Neurologen und es wurden die verschiedensten Untersuchungen gemacht um Verdachtsdiagnosen auszuschließen.

Nach ca. 1,5 weiteren Jahren und einigem, was ich über mich ergehen lassen musste, bin ich dann zu einem anderen Handchirurgen gegangen und das war mein Glück. Nach kurzer manueller Untersuchung meiner Hand und einem Röntgenbild war für ihn die Diagnose klar: mein Daumensattelgelenk war instabil und weil das Band das Gelenk nicht mehr so halten konnte, wie es sollte, rutschte es immer wieder aus seiner Position und verursachte so die Schmerzen. Vielleicht ist die bei dir vom Arzt festgestellte Blockade ja auch sowas.

Letztendlich hat mir nur eine weitere OP geholfen. Dabei wurde das zu lange Band gekürzt und das Daumensattelgelenk stabilisiert. Der Heilungsprozess hat zwar einige Wochen gedauert, aber seitdem habe ich keinerlei Probleme mehr mit meiner Hand (allenfalls noch, wenn ich sehr viel und lange mit der Hand schreibe).

Vielleicht wäre es für dich tatsächlich hilfreich nochmal einen anderen Orthopäden für eine zweite Meinung oder auch mal einen Handchirurgen aufzusuchen.

Wenn du evtl. noch weitere Infos haben möchtest, dann melde dich einfach.

Viele Grüße und alles Gute!

bei blockaden kann ich nur einen termin beim osteopathen empfehlen. ich bin wirklich erstaunt, was die alles können! hab gestern noch mit meinem physiotherapeuten darüber gesprochen. bevor du jetzt von einem arzt zum anderen gehst und dann sowieso wieder unterschiedliche meinungen hörst, würde ich das mal ausprobieren. wenn es nicht hilft, kannst du dann immer nochmal zum arzt gehen. achte darauf, dass du einen ausgebildeten physiotherapeuten mit der zusatzausbildung in osteopathie auswählst. viel erfolg!

Schmerzen in Fingerspitzen, welcher Arzt?

Hallo!

Habe seit Monaten immer mal wieder (ich glaube nur auf der linken Hand) starke Schmerzen in den Fingerspitzen. Meist ist es der Daumen und/oder der Zeigefinger. Selten der Mittelfinger.

Die Schmerzen sind stechend und es schränkt mich dann sehr ein, z.b. kann ich dann nicht mehr schreiben weil es so sticht oder wenn ich eine Flasche öffnen möchte, geht das dann auch nur schwer. Die Schmerzen sind dann ein paar Stunden/Tage da und verschwinden dann wieder und irgendwann sind sie wieder da. Manchmal strahlen die Schmerzen bis ins Handgelenk aus (über den Daumen)

Da es mich inzwischen wirklich belastet, frage ich mich nun woher diese Schmerzen kommen könnten und zu welchem Arzt ich da am besten geh (Neurologe? Orthopäde? oder einfach Hausarzt?)

PS: Hatte nie eine Verletzung an der Hand. Nur 2x eine Sehnenscheidenentzündung, die sich aber anders anfühle.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?