Blockade beim Beugen nach MPFL OP

1 Antwort

Hallo Donspidy... da ich vor 8 wochen auch eine mpfl plastik am knie hab machen lassen, und seither auch große Probleme beim Beugen habe, dacht ich mir schaust mal im internet, ob es noch andere gibt, die die gleiche Problematik schildern. Da es bei dir nun schon über einem Jahr her ist, wollt ich mal nachfragen, ob es bei dir denn von alleine doch irgendwann mit dem vollem Durchbeugens geklappt hat. 5 Wochen nach der OP komme ich selbst und auch mit der Physio nur auf 90 Grad. Also seit 3 Wochen Stillstand. Wenn die Physio weiterversucht, tut es so dermaßen weh, dass man einfach heulen muss. Das Gefühl das das Knie dann "bricht" bzw. "explodiert" habe ich daher auch. Und ganz schlimm find ich ja, das man nach 2 Monaten immer noch das steife Gefühl hat, wenn man das Bein mal nicht bewegt, und dieses Gefühl "das Knie ist nicht meins" ist auch ganz mies. ich hoffe du kannst mir da etwas gute Hoffnung machen... Liebe Grüße, Nadine

Knirschen im rechten Knie. Schon wieder schlechtes zeichen?

Hi, ich hatte in 3 1/2 jahren 3 OPs am rechten knie weil ich mir durch nen arbeitsunfall die kniescheibe kaputt gemacht habe. Mir wurde beim ersten mal die sehne an der kniescheibe (die runter geht) zu weit nach innen versetzt so dass der druck der kniescheibe so groß war dass der knorpel dahinter fast komplett weg ist(arthrose grad 3). Bei der zweiten op wurde nur der knorpel geglättet. Bei der letzten op im märz diesen jahres wurde die sehne nochmals versetzt in der hoffnung dass der anpressdruck geringer ist. Nun habe ich seit 2 tagen beim strecken des beines wieder ein knierschen im knie, aber keine schmerzen. Da ich über die jahre wo ich druchgehen schmerzen hatte auch noch an gewicht zugenommen hatte reden sich die ärzte immer auf das raus. Das komische ist dass mein anderes knie (links) keinerlei probleme macht. Die ärzte keinten bei der letzten kontrolle dass ich ordentlich muskelaufbau machen kann. Das mache ich auch regelmäßig (radfahren schwimmen und spezielle übungen von der physiotherapie). Die klappt auch alles schmerzfrei usw. Aber meine sorge ist einfach dass sich das ganze dadurch verschlechtert. Ich weis echt nicht mehr was ich tun und glauben soll da jeder arzt und orthopede was anderes sagt. Es ist zum verzweifeln. Ich will auch nicht abstreiten dass mein gewicht darauf keine auswirkung hätte. Jeder meint "nimm einfach ab" aber mit schilddrüsenproblemen und auch dauerhafte Belastung aufgrund von familienangelegenheiten is das echt schwer... Wenn jemand schonmal solche probleme mit seinem knie hatte, schreibt mir eure meinung dazu drunter. Und ja die allgemeine frage ist was ich nun tun soll? Ich war bei ettlichen orthopeden und ärzten die mir alle anderen mist erzählt haben. Ich weis nicht was ich glauben soll. Ich kann einfach nimmer. Das belastet mich extrem und hat mich schon meinen job gekostet.

Ich hoffe dass hier keine doofen antworten kommen.

Naja vielleicht krieg ich ja ein par antworten.

Grtz yomano

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?