Können meine Bauchschmerzen eine Blinddarmentzündung sein?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi Lena,

Du warst beim Arzt und hast damit schon eine Meinung gehört auf die du normalerweise bauen kannst.

Beobachte in den folgenden Stunden ob der Schmerz nach unten wandert (Rechts herunter) und prüf ab und zu mal (aber bitte nicht zu oft) ob du Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen hast wenn du das Rechte Bein hebst.

Wenn du Fieber bekommst und die Übelkeitkeit schlimmer wird könnte es nen Anzeichen für eine Blinddarmentzündung sein, das Problem ist nur dass es auch andere Erkrankungen gibt die diese Symptome auslösen könnten .. Viele davon sind harmlos.

Aber wichtig ist: Drossel deine Angst denn wenn man Angst hat, bildet man sich schnell auch ein dass Schmerzen schlimmer werden oder geht Symptome jagen ..

Lenk dich so gut wie möglich ab und versuch dich zu entspannen, leichter gesagt als getan aber versuch es bitte ..

Du brauchst keine Panik haben und auch nicht heulen, ich würd mich an deiner Stelle nach der Meinung des konsultierten Arztes halten.

Ich wünsch dir gute Besserung.


Lena94 20.10.2015, 12:46

Danke für sie schnelle Antwort.

In der Nacht hatte ich mehrmals Durchfall, daraufhin habe ich Immodium eingenommen. Damit war dann der Durchfall vorbei und auch das rumoren im Bauch.

Mein Fieber ist auf 37,5 gesunken rektal, im Internet steht, dass 37,5 rektal gemessen kein Fieber ist da es im Darm immer bisschen höher ist.

Meine Bauchschmerzen sind meiner Meinung nach besser geworden, bisher kaum da. Ich kann mein Bein anziehen und hüpfen. Allerdings merke ich ein kleines Mini Ziehen im rechten unterbauch, wobei wirklich die Frage ist, ob ich es mir einbilde, weil ich solche Angst vor einer Blinddarmentzündung habe. Mama meint, dass ich nichts habe und das zwicken mir einbilde.

Meinst du, ich bin auf dem Weg der Besserung?

Liebe Grüße, Lena!

0
Taigar 21.10.2015, 00:08
@Lena94

Hi Lena,

Das mit dem Fieber stimmt absolut, da hast du einwandfrei recherchiert.

Da du weiterhin kein Problem hast das Bein anzuziehen und wieder runter zu bewegen und auch das hüpfen ohne Schmerzen möglich, ist eine Blinddarmentzündung sicherlich bedenkenlos auszuschließen. Der Schmerz wär sonst sehr intensiv.

Dem Mini Ziehen würd ich keine große Bedeutung beimessen, das können auch noch "nachwehen" von der Magen/Darm Verstimmung sein die auch ausstrahlen können. Einbildung ist halt auch ne Option da du ja noch so ein kleines bisschen besorgt bist. Aber dein zweiter Beitrag liest sich schon deutlich entspannter, denke du bist auf nen guten Weg.

Vertrau auf deinem Arzt und deiner Mama, du kannst da absolut beruhigt sein.

Danke für die Rückmeldung und alles Gute wünsch ich dir.

Liebe grüße zurück.

0

Deine Bauchschmerzen müssen nichts mit dem Blinddarm zu tun haben, es kann auch sein dass du etwas nicht gut vetragen hast und es dir schwer im Darm liegt. Verfalle nicht in Panik, denn die hilft dir auch nicht und macht alles noch viel schlimmer. Lege die Hände auf deinen Bauch und atme tief in den Bauch hinein und denke beim Einatmen dehnen und schiebst den Bauch nach oben, beim Ausatmen entspannen und lässt die Luft ganz langsam aus den leichtgeöffneten Lippen wieder raus. Mehrmals wieder holen und dann die Hände sanft um den Nabel kreisen. Auch Wermuttee kann sehr hilfreich sein, der räumt Magen und Darm auf.

Hallo Lena!

Vor 8 Tagen hast du schon eine Frage zum Thema Bauchschmerzen gestellt (https://www.gesundheitsfrage.net/frage/seit-jahren-bauchschmerzen?foundIn=user-profile-question-listing). Demnach hast du schon seit mehreren Jahren immer wieder mal Bauchschmerzen und du hast geschrieben "Ich habe seit 3 Jahren immer mal wieder Bauchschmerzen. In den letzten Monaten allerdings so gut wie gar nicht, seit Montag aber wieder schon und die werden von Tag zu Tag schhlimmer" oder auch "Die Bauchschmerzen sind direkt um den bauchnabel drum herum". Jetzt schreibt du, du hättest " seit gestern" Bauchschmerzen. Was denn nun???

Ich glaube - und das hast du (nicht nur) bei deiner letzten Frage ja auch schon zur Antwort bekommen - dass eine psychische Komponente nicht von der Hand zu weisen ist. Du reagierst in meinen Augen völlig über.

Wenn es tatsächlich eine Blinddarmentzündung sein sollte, dann bricht der Blinddarm nicht innerhalb von einer Nacht oder zwei Tagen durch und man stirbt auch nicht umgehend daran! Diese Angst ist völlig übertrieben. Zumal du ja heute vom Arzt schon eine Entwarnung bekommen hast.

Übrigens: wenn man den Verdacht auf eine Blinddarmentzündung hat, dann sollte man auf keinen Fall eine Wärmeflasche auf den Bauch legen. Denn Bakterien lieben Wärme und würden sich - so sie denn da wären - in dieser Wärme liebend gerne vermehren.

Also mein Fazit: sieh zu, dass du dich mit was Schönen ablenkst. Sieh dir einen schönen Film an oder ließ ein gutes Buch. Aber denke nicht immer an deinen Bauch!

Langfristig solltest du wirklich mal überlegen eine Therapie gegen deine Krankheitsängste zu machen. Denn das ist ja nicht das erste Mal, dass du wegen irgendwelcher Symptome Panik schiebst!

Alles Gute! Lexi

Wenn Du bei deinem Hausarzt warst, so muesste er dir doch gesagt haben. dass der Blinddarm nicht in der Mitte des Bauches liegt, sondern auf der rechten Seite. 

Lexi77 19.10.2015, 19:48

Eine Blinddarmentzündung kann sich durchaus zu Beginn durch Schmerzen im Bauchnabel-Bereich äußern, auch wenn der Blinddarm selber woanders liegt: "Bei vielen Patienten beginnt die Blinddarmentzündung mit Schmerzen im Oberbauch oder auf Höhe des Bauchnabels" (http://m.netdoktor.de/krankheiten/blinddarmentzuendung/symptome/)

2

Was möchtest Du wissen?